header

Manuela Zenk

Manuela Zenk studierte an der Techni­schen Univer­sität Chemnitz und der Univer­sität Aarhus Betriebs­wirt­schafts­lehre. Insbe­sondere Innova­tions- und Inter­na­tio­nales Management sowie Markt­for­schung waren dabei Schwer­punkte. Beim größten deutschen Markt­for­schungs­in­stitut GfK in Nürnberg führte sie als Research Consultant Produkt- und Konzept­studien für inter­na­tionale Großun­ter­nehmen durch.

Als Gründerin kehrte sie zurück in ihre Chemnitzer Heimat und setzte sich frühzeitig mit e-Commerce-Konzepten und verschie­denen Vertriebs­kanälen ausein­ander. Netzwerken und das Zusam­men­bringen unter­schied­lichster Partner im unter­neh­me­ri­schen Kontext sind dabei unabdingbar. Manuela Zenk hat mehrjährige Projek­ter­fahrung im Wissens- und Techno­lo­gie­transfer im wissen­schaft­lichen und unter­neh­me­ri­schen Umfeld. Von 2008 bis 2011 führte sie für die TU Chemnitz den deutsch­land­weiten Trans­fer­wett­bewerb wissen.schafft.arbeit im Mittel­stand durch.

Derzeitige Schwer­punkte Ihrer Arbeit an der TUCed – An-Institut für Transfer und Weiter­bildung der TU Chemnitz sind: Projekt­ma­na­gement und Prozess­mo­del­lierung für KMU im strate­gi­schen Nachfol­ge­prozess, (Social) Marketing, Event Management.

Sehr gern engagiere ich mich in der Jury des Trans­fer­preises von futureSAX. Ich bin immer wieder aufs Neue überrascht, mit wie viel Leiden­schaft Wissen­schaftler an ihren Ideen tüfteln und welche tollen Produkte daraus entstehen, wenn sie mit den richtigen Unter­nehmern zusam­men­finden.