header

futureSAX auf der LAUTECH StartUp-Woche in Hoyers­werda

Vom 04.06. bis zum 08.06.18 fand im Rahmen der vierwö­chigen Initiative „Boulevard Kirch­straße“ in der Innen­stadt Hoyers­werdas die „LAUTECH StartUp-Woche“ statt. Dank des tatkräf­tigen Engage­ments unseres Partners „Lausitzer Techno­lo­gie­zentrum GmbH“ konnten sich die Hoyers­werdaer eine Woche lang über alle Facetten des Gründens inmitten der Innen­stadt infor­mieren. Drei unserer Projekt­ma­nager reisten an verschie­denen Tagen in die Lausitz, um vor Ort zu unter­stützten.

Der Auftakt stand am Montag unter dem Motto „Start-IDEE – coole Gründungsideen kurz vorgestellt“. Unser Projektmanager „Startups und Transfer“ Alexander Seedorff stand vor Ort Rede und Antwort rund um die Leistungen von futureSAX für Gründer. Dass es im Freistaat keineswegs an Vorbildern in Sachen innovativen Gründungsideen mangelt, verdeutlichte er anhand ausgewählter Beispiele aus dem mannigfaltigen Teilnehmerfeld des futureSAX-Ideenwettbewerbs.

Mit Petra Mühlchen stand den interessierten Zuhörern auch direkt eine Vertreterin der diesjährigen Ausgabe zum Erfahrungsaustausch zur Verfügung. Als Inhaberin von Hamaca Design kombiniert sie traditionelles Flechthandwerk mit experimentellem Design und innovativem Material sowie einer internationalen Ausrichtung. „Es gibt Leute, die werden Ihnen sagen: ‚Das geht nicht!‘. Doch manchmal muss man einfach loslegen.“, ermutigte sie die Anwesenden zu Tatendrang und Risikobereitschaft. „Ich verflechte die Welt – aus Neugersdorf bei Löbau! Aus der Lausitz in die ganze Welt – es ist definitiv möglich“, schürte sie den Gründungswillen der Hoyerswerdaer.

Am folgenden Dienstag lag der Hauptfokus auf dem Thema Finanzierung. Ab 16:00 Uhr wurde in einer Expertenrunde über die möglichen Gründungsfinanzierungen referiert. Unser für den Bereich „Investoren“ zuständige Projektmanager Alexander Kühne vertrat futureSAX dabei mit einer kurzen Einführung zum Investorennetzwerk. Weiterhin gab es interessante Ausführungen zu den verschiedenen Finanzierungsphasen durch Vertreter der Industrie- und Handelskammer, der Sächsischen Aufbaubank und der Ostsächsischen Sparkasse.

Der Freitag stand ganz im Namen des Mentorings. Unter dem Titel Start-HILFE wurde zum Erfahrungsaustausch von jungen mit etablierten Unternehmern ermuntert. Passend dazu präsentierte unser Projektmanager für den Bereich „Unternehmen und Transfer“ Dr. Christoph Sträter das Sächsische Mentoring-Netzwerk in einem Vortrag – eine Erweiterung in die Region (Ober-)Lausitz ist bereits in Planung. In der anschließenden Expertenrunde diskutierten etablierte Unternehmer der Region, welche Schwierigkeiten sie in der frühen Unternehmensphase hatten und wo sie sich Hilfe geholt haben. Beispielsweise betonte Herr Pfeifer von Blue Sensors in Lauta, wie wichtig schon in der Frühphase ein gut funktionierendes Netzwerk ist. Hierbei hilft futureSAX natürlich gerne weiter.

Insgesamt war die Lautech StartUp Woche ein voller Erfolg und für futureSAX eine gute Möglichkeit, sich in der Region Lausitz weiter zu vernetzen und auf unterschiedliche Formate aufmerksam zu machen. Wir freuen uns den ein oder anderen im Rahmen der futureSAX-Innovationskonferenz 2018 wiederzusehen – Anmeldungen sind noch bis 15. Juni möglich!