header

futureSAX-Learning Network

Am 9. Juni 2015 trafen sich die Teilnehmer des futureSAX-Learning Networks zum Thema neuar­tiger genera­tiver Ferti­gungs­ver­fahren im Institut für Struk­tur­leichtbau der TU Chemnitz, um sich über die Möglich­keiten der selek­tiven Laser­schmelzen und Nachbe­ar­bei­tungs­pro­zesse zu infor­mieren.

Sebastian Blümer (wissen­schaft­licher Mitar­beiter an der Professur für Struk­tur­leichtbau und Kunst­stoff­ver­ar­beitung) stellte gemeinsam mit Herrn Winderlich (3D MicroPrint GmbH) Anwen­dungs­bei­spiele aus dem Bereich Metall­ver­ar­beitung vor. Gemeinsam mit den anderen Teilnehmern, zu denen neben dem Dresdner Unter­nehmen Nordwerk recyclingDESIGN GbR auch die FabLab Dresden sowie Studenten der FH Zwickau gehörten, wurden die techno­lo­gi­schen Aspekte und das gestal­te­rische Potenzial dieser neuen Techno­logien disku­tiert.

Wenn Sie sich auch ein Bild von den sächsischen Kompetenzen im Bereich generativer Fertigungsverfahren (u. a. 3D-Druck) machen wollen, dann besuchen Sie unser Learning Network auf der futureSAX-Innovationskonferenz am 02. Juli 2015.