header

Ein Feuerwerk an Gründer­geist – Rückblick auf die Gründer­woche 2019

Kaum hat sie begonnen, ist sie bereits wieder vorbei: die deutschlandweite Gründerwoche zog auch in Sachsen bei über 50 Veranstaltungen der Gründerunterstützerszene im ganzen Freistaat zahlreiche Interessierte, Gründungswillige und Jungunternehmer in ihren Bann. Mit einigen Impressionen von ausgewählten Highlights in Sachsen, bei den wir unter anderem aktiv waren, blicken wir auf die ereignisreiche Aktionswoche zurück.

Innovativ, offen, kontakt­freudig. It’s a Match!

Netzwerken und neue Kontakte knüpfen – eines der größten Chancen der Gründerwoche. Bestens geeignet waren dafür die zeitgleich stattfindenden Events in Ostritz und Leipzig. Bei der Netz-Werk-Statt in der Lausitz war der Name Programm: zahlreiche Gründer füllten die traditionsreichen Gemäuer des Klosters St. Marienthal mit frischem Innovationsgeist. Dabei nutzten sie die Gelegenheit, sich fundiert mit den starken Partnern des Gründerökosystems ihrer Region zu den zentralen Fragen rund um den Gründungsprozess auszutauschen. Mitten drin: unser Projektmanager Heinz Truckenbrodt, der zum InnoStartBonus und dem Sächsischen Gründerpreis Rede und Antwort stand.

In ganz ähnlicher Mission war sein Kollege Alexander Seedorff beim Innovators Meetup in Leipzig unterwegs. Mit einer vor Ideen sprühenden Community, die sich gegenseitig ehrliches Feedback und Unterstützung gibt, bewiesen die Veranstalter, dass die Gründerszene in der Messestadt pulsiert. Wer das Innovators Meetup Leipzig dieses Mal verpasst hat, braucht sich nicht grämen: die Treffen finden regelmäßig statt.

In der Landeshauptstadt Dresden lockte die Gemeinschaftsveranstaltung der örtlichen Start-up-Partner, an der auch futureSAX beteiligt ist, rund 100 Interessierte ins Dresdner Rathaus. Gespannt lauschten sie den vielfältigen Impulsvorträgen, die von Fehlerkultur und den Herausforderungen beim fortlaufenden Pfeilen am eigenen Geschäftsmodell bis hin zum betriebswirtschaftlichen Rüstzeug eines jeden Gründers erstreckten.

Wer wagt, gewinnt – auch in Sachen Formate

Dass längst nicht nur die Teilnehmer der Events innovativ unterwegs sind, bewiesen unter anderem die Organisatoren der Startup Week Chemnitz. So versammelten sie bereits am Eröffnungstag beim Innovation Summit des Q-Hub mehr als 150 Gäste zu einem neuartigen Impulsevent mit mitreißenden Rednern, die den anwesenden Entscheidern des sächsischen Mittelstandes ihre Best-Practise-Beispiele in Sachen Innovationsmanagement und neuartigen Managementmethoden lebendig näherbrachten.

Auch in Freiberg betrat das Team des Gründernetzwerkes SAXEED mit dem Idea Barcamp 2019 neue Wege. Das Experiment glückte und die Teilnehmer füllten die zunächst blanke Agenda mit den Themen, die ihnen rund ums Gründerökosystem in der Universiäts- und Bergstadt unter den Nägeln brannten.

Eine Premiere der besonderen Art feierte der Vogtland Innovation Hub am Ende der Woche in Plauen. Beim ersten eigenen Startup Event im frisch etablierten Anlaufpunkt des lokalen Gründerökosystems stand ein wahrer Rundumschlag in Sachen Erfahrungsaustausch und Gründerunterstützung im Mittelpunkt. Start-ups aus der Region plauderten aus dem Nähkästchen und berichteten zudem von ihren guten Erfahrungen mit den anwesenden Partnern. Auch wir gaben einen Impuls zum Thema Gründerunterstützung und Netzwerken in Sachsen.

Verpasst? In Sachsen ist jeden Tag ‚Grün­der­woche‘!

Wer die Gründerwoche verschlafen hat, braucht dennoch nicht Trübsal zu blasen. Das futureSAX-Start-up-Partner-Netzwerk vereint die überwiegend öffentlichen Gründerunterstützer in ganz Sachsen. Mit der Netzwerkkarte auf unserer Webseite lassen sich die richtigen Ansprechpartner in der jeweiligen Region ganz nach Bedarf in Windeseile filtern.

Außerdem lohnt ein Blick in den Veranstaltungskalender immer. Dort stellen Akteure aus dem gesamten Innovationsökosystem des Freistaates ständig neue Termine ein. – So zum Beispiel auch das Gründerfoyer #47 am 28. November in Dresden. Aufmerksam bleiben lohnt sich also.

Das gilt auch für den Sächsischen Gründerpreis 2020. Bewerbungsstart ist am 2. Januar. Wer diesen nicht ebenfalls verpassen möchte, kann sich bereits jetzt unverbindlich als Interessent für weitere Infos registrieren.

id-20191118_144102996_iOS.jpg
id-20191118_162446056_iOS.jpg
id-20191118_163526479_iOS.jpg
id-20191118_183945016_iOS.jpg
id-20191118_190533821_iOS.jpg
id-20191119_160233299_iOS.jpg
id-20191119_160616780_iOS.jpg
id-20191119_160824086_iOS.jpg
id-20191119_165106959_iOS-1.jpg
id-20191119_171119668_iOS-1.jpg
id-20191121_091411304_iOS.jpg
id-20191121_094049248_iOS.jpg
id-20191121_105406492_iOS.jpg
id-20191121_160153752_iOS.jpg
id-20191121_161019747_iOS.jpg
id-20191121_163756172_iOS.jpg
id-20191121_190614101_iOS.jpg
id-20191121_190618324_iOS.jpg
id-20191122_121520206_iOS.jpg
id-20191122_121920136_iOS.jpg
id-20191122_162439400_iOS.jpg
id-20191122_170750892_iOS.jpg