header

Staats­mi­nister Dulig ehrt innovative Unter­nehmer und Gründer auf der futureSAX-Innova­ti­ons­kon­ferenz

youtube-image-aHt1xQcYUvU 8:02

Am Donnerstag, dem 2. Juli 2015 wurden die innova­tivsten sächsi­schen Gründer und Unter­nehmer im Rahmen der futureSAX-Innova­ti­ons­kon­ferenz in Dresden ausge­zeichnet. Die BMF GmbH aus Grüna erhielt als erstplat­ziertes Unter­nehmen den Sächsi­schen Staats­preis für Innovation. Als bester sächsi­scher Gründer gewann die WAVELABS Solar Metrology Systems GmbH aus Leipzig den futureSAX-Ideen­wett­bewerb.

„Die Vielfalt der in diesem Jahr einge­reichten Ideen und Innova­tionen sind ein beein­dru­ckender Beleg für die hohe Innova­ti­ons­fä­higkeit der sächsi­schen Wirtschaft“, betonte Staats­mi­nister Martin Dulig bei der Preis­ver­leihung und ergänzte: „Mit dem Sächsi­schen Staats­preis für Innovation belohnen wir die Unter­nehmen für ihre Anstren­gungen, mit einer kreativen Idee und viel Engagement den Freistaat Sachsen zu einem der führenden Innova­ti­ons­standorte in Europa zu entwi­ckeln. Gleich­zeitig wollen wir ermutigen, in Innovation und damit in die Zukunft zu inves­tieren.“

Mit einer neuar­tigen, innova­tiven Strahl­anlage zur Oberflä­chen­be­ar­beitung vorwiegend metal­li­scher Klein­teile konnte sich die BMF GmbH gegen die Fäth Group aus Klipp­hausen (Platz 2) und ThyssenKrupp Presta Chemnitz GmbH (Platz 3) durch­setzen. Das Unter­nehmen überzeugte die Jury des Sächsi­schen Staats­preises für Innovation in den Kategorien Neuar­tigkeit, Umsetz­barkeit und Kommer­zia­li­sierung.

Als innova­tivste Gründungsidee wählte die Jury den Beitrag der WAVELABS Solar Metrology Systems GmbH. Die Idee des Leipziger Unter­nehmens ist es, LEDs mit verschie­denen Farben so mitein­ander zu kombi­nieren, dass sich der Wirkungsgrad von Solar­zellen kosten­güns­tiger, genauer und zuver­läs­siger bestimmen lässt. Der zweite und dritte Platz beim futureSAX-Ideen­wett­bewerb ging an die Airrays GmbH aus Dresden und die Leipziger Conbox GmbH.

Neben den Haupt­preisen wurden auch zwei Sonder­preise vergeben. Die Augen­optik und Hörge­rä­teakustik Riedel GmbH aus Dresden erhielt für ihren Beitrag „EORA: Hörschmuck – wechsel­barer Kommu­ni­ka­ti­ons­schmuck“ den Sonder­preis der sächsi­schen Handwerks­kammern. Gewinner des „Sonder­preises Emerging Indus­tries“ ist die Lipotype GmbH aus Dresden mit ihrer Bewerbung „Finding Lipid Signa­tures for Diseases“. Gewinner des zweiten futureSAX-Online­preises, der mit freund­licher Unter­stützung der Cyberport GmbH durch­ge­führt wurde, ist die Parkingslot GbR. Inter­ne­tuser konnten online für ihre favori­sierte sächsische Gründungsidee abstimmen. Das Start-up aus Leipzig mit seiner Idee einer Smart­phone-App, welche dem Nutzer kostenlose sowie behin­der­ten­ge­rechte Parkplätze in der Nähe seines Stand­ortes anzeigt, erhielt die meisten Stimmen.

Das futureSAX-Team gratuliert allen Platzierten ganz herzlich. Ein besonderer Dank geht an unsere Unterstützer, die Bürgschaftsbank Sachsen GmbH, die Business Angels Sachen e. V., den High-Tech Gründerfonds, die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Sachsen mbH und die T-Systems Multimedia Solutions GmbH.

Detail­liertere Infor­ma­tionen zu den Gewinnern finden Sie hier:

 Gewinner futureSAX-Ideenwettbewerb        Gewinner Sächsischer Staatspreis für Innovation

CSB_4908.jpg
CSB_4951.jpg
CSB_4973.jpg
CSB_5015.jpg
CSB_5048.jpg
CSB_5090.jpg
CSB_5136.jpg
CSB_5146.jpg
CSB_5160.jpg
CSB_5175.jpg
CSB_5192.jpg
TD4_5985.jpg
TD4_5988.jpg
TD4_6014.jpg
TD4_6031.jpg
TD4_6043.jpg
TD4_6084.jpg
TD4_6100.jpg
TD4_6109.jpg
TD4_6134.jpg