header

Zweiter Förder­aufruf InnoStar­tBonus am 5. September 2019 veröf­fent­licht

Nach dem erfolgreichen Start der ersten Förderperiode InnoStartBonus folgt heute, dem 5. September 2019 der zweite Förderaufruf des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr. Gründungsinteressierte mit einer innovativen Geschäftsidee haben nun die Möglichkeit, bis zum Bewerbungsschluss am 27. Oktober 2019 ihr Ideenpapier unter futureSAX.de/InnoStartBonus einzureichen.

Ein besonderer Fokus liegt bei diesem Call auf Gründungsvorhaben mit digitalem Geschäftsmodell oder auf Vorhaben potenzieller Gründerinnen und Gründer, die ihre Ideen in den vom Strukturwandel betroffenen Regionen des Lausitzer (LK Bautzen; LK Görlitz) und mitteldeutschen Reviers (Stadt Leipzig, LK Leipzig, LK Nordsachsen) umsetzen wollen.

Mit dem Ende des Bewerbungszeitraums folgt die Bewertungsphase, in welcher das vom Ministerium berufene Expertengremium die eingereichten Konzepte bewertet. Anfang Januar 2020 werden dann die ausgewählten potenziellen Gründerinnen und Gründer ihre Ideen im Rahmen eines Pitches präsentieren und sich den Fragen des Gremiums stellen. Im Ergebnis wird das Votum zur Förderwürdigkeit vergeben, mit welchem die Ideengeber schließlich ihren formalen Antrag bei der SAB einreichen. Mit dem geplanten Förderbeginn am 1. Februar 2020 beabsichtigt der Freistaat Sachsen die ausgewählten Gründerinnen und Gründer in Höhe von jeweils 1.000 Euro pro Monat zzgl. einem monatlichen Kinderbonus in Höhe von 100 Euro pro unterhaltspflichtigem Kind über einen Zeitraum von bis zu 12 Monaten zu fördern. futureSAX begleitet dabei die Gründungsinteressierten im Bewerbungs- und Förderzeitraum individuell.

Weiterführende Informationen zur Gründungsförderung InnoStartBonus:

Timline für den zweiten Call von InnoStartBonus
Der Zeitstrahl für den zweiten Call der Gründerförderung InnoStartBonus.