InnoStartBonus - Expertengremium

Das Expertengremium des aktuellen Calls beim InnoStartBonus

Die Gründungsförderung InnoStartBonus verläuft in einem wettbewerblichen Verfahren. Dabei werden wir von einem vielseitigen und namhaften Expertengremium unterstützt, die ehrenamtlich die eingereichten Gründungskonzepte bewerten. Den Vorsitz hält Claudia Weber vom Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr inne. Vielen Dank für das tolle Engagement!

Vorsitzende des Expertengremiums

Claudia Weber, Referatsleiterin des Referats Mittelstandsförderung und Bürgschaften, das ebenfalls zuständig für Gründungspolitik und Gründungsförderung im Freistaat Sachsen
Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

  • Prof. Dr. Utz Dornberger | Universität Leipzig

    Beschreibung

    Dr. Utz Dornberger ist Professor der Universität Leipzig für Entwicklungsökonomie mit dem Schwerpunkt der Entwicklung kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU). Weiterhin ist er seit 2004 Direktor des Kompetenzzentrum für Klein- und Mittelunternehmensentwicklung (www.sept.uni-leipzig.de), welches sich der Erforschung und der Förderung von KMUs weltweit widmet. Prof. Dornberger leitet außerdem seit 2006 die Existenzgründerinitiative SMILE an der Universität Leipzig (www.smile.uni-leipzig.de).
    Utz Dornberger hat mit seiner langjährigen Erfahrung in Wissenschaft und Wirtschaft auf dem Gebiet des Wissens- und Technologietransfers sowie der Kompetenzentwicklung eine Vielzahl von internationalen Kooperationsprojekten geleitet und initiiert. Besonders hervorzuheben ist dabei das in4in Netzwerk mit Trainings- und Förderprogrammen in mehreren Ländern Afrikas, Asiens und Lateinamerikas (www.in4in.net).

  • Felix Elsner | Handwerkskammer Chemnitz

    Beschreibung

    Studium: Maschinenbauingenieur
    Tätigkeit: Beauftragter für Innovation und Technologie bei der Handwerkskammer Chemnitz

  • Emily Foth | Handwerkskammer zu Leipzig

    Beschreibung

    Emily Foth ist seit über 10 Jahren für die Handwerkskammer zu Leipzig als Beauftragte für Innovation und Technologie tätig. Die Handwerkskammer unterstützt Betriebe und Existenzgründende bei der Umsetzung ihrer Ideen und Projekte, stellt Verbindungen zur Wissenschaft her und informiert im Rahmen von Veranstaltungen über Innovation, Digitalisierung und Nachhaltigkeit.

  • Dr. Mario Geißler | Q-Hub GmbH

    Beschreibung

    Dr. Mario Geißler berät Unternehmen bei der kundenorientierten Entwicklung neuer Geschäftsfelder und Wachstumsmöglichkeiten. Er liebt es, Innovationsmethoden weiterzugeben, Teams zu befähigen, Marktchancen und zukunftsfähige Strategien zu entwickeln. Zudem ist er Sparringspartner für Geschäftsführer bei der kundenzentrierten Weiterentwicklung ihres Unternehmens.
     
    Expertisen: Nutzerzentrierte Angebots- und Start-up-Entwicklung mittels Lean Start-up, Design Thinking, Business Model Design, Business Model Innovation

  • Maria Grimpe | Industrie- und Handelskammer zu Leipzig

    Beschreibung

    Maria Grimpe findet für (fast) alle Unternehmen das richtige Förderprogramm. Seit 12 Jahren ist sie im Bereich Unternehmensförderung der Industrie- und Handelskammer zu Leipzig tätig. Neben der Fördermittelberatung für etablierte Unternehmen, Existenzgründer und innovative Start-ups stehen Stellungnahmen für Investitionsvorhaben aber auch beispielsweise zum Technologiegründerstipendium im Fokus ihrer Tätigkeit.

  • Pierre Herzer | Impact Dresden GmbH

    Beschreibung

    Pierre hat Wirtschaftsingenieurwesen mit den Schwerpunkten Entrepreneurship und Energietechnik studiert. Die Überzeugung kohle- und atombetriebene Energiesysteme zu ersetzen, trieb Pierre während und nach dem Studium in mehrere Projekte rund um das Thema Brennstoffzellen-Technologie. Nach dem Studium arbeitete Pierre zunächst in einem Forschungsprojekt der Start-up Initiative dresden|exists, die Spin-offs der TU Dresden bei der Fördermittelgewinnung unterstützt. Während dieser Tätigkeit bootstrappte er den Coworking-Space „Collab&Couch“ aus dem letztlich das heutige Impact Hub Dresden hervorging. Die Zusammenarbeit mit jungen Gründer*innen prägte seine Fähigkeit, unterschiedlichsten Personen aufzuzeigen, wie sie ihr volles Potential ausschöpfen sowie ihre gewünschten Ziele erfüllen können.

  • Christina Militzer | Gründungsnetzwerk SAXEED an der Westsächsischen Hochschule Zwickau

    Beschreibung

    Christina Militzer ist studierte Betriebswirtin und seit 12 Jahren Gründungsberaterin beim Gründungsnetzwerk SAXEED an der Westsächsischen Hochschule Zwickau. Neben der Standortkoordination liegt ihr Schwerpunkt auf der Beratung und Qualifizierung von Gründenden. Zudem ist Frau Militzer ausgebildete Moderatorin für Innovationsworkshops und beendete 2021 Ihr Zertifikatsstudium zur Patent- und Innovationsschutz Managerin an der Universität des Saarlandes.

  • Robin Nitsch | TGFS - Technologiegründerfonds Sachsen

    Beschreibung

    Robin Nitsch ist als Investment Manager für Seed-und Startup-Finanzierungen mit dem TGFS im Raum Leipzig zuständig und betreuut technologiebasierte Startups aus den Bereichen Software (SaaS), eCommerce, Automotive, Infrastruktur, MedTech und Digital Health. Davor war er bereits als Analyst für Venture Capital & Private Equity bei den S-Beteiligungen Leipzig, wo er u.a. Bewertungsverfahren für Startups evaluierte. Vor seiner Zeit beim TGFS sammelte er zudem Erfahrungen im Bereich Consulting & Finance Advisory bei KPMG sowie als Bankkaufmann bei der HypoVereinsbank (heute UniCredit Group).

  • Dr. Frank Pankotsch | Startup-Service dresden|exists

    Beschreibung

    Dr. Frank Pankotsch studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der TU Dresden. Berufliche Erfahrungen sammelte er als Unternehmensberater und als wissenschaftlicher Mitarbeiter des Lehrstuhls für Entrepreneurship und Innovation der TU Dresden. Hier promovierte er zum Thema „Kapitalbeteiligungsgesellschaften und ihre Portfoliounternehmen“. Seit Oktober 2009 ist Dr. Frank Pankotsch Geschäftsführer von dresden|exists, dem Startup-Service für die Dresdner Hochschulen und Forschungseinrichtungen. dresden|exists begleitet jedes Jahr zwischen 70 und 80 neue Gründungsideen, aus denen ca. 25 Startups hervorgehen. Frank Pankotsch ist zudem als freiberuflicher Gründerberater (Schwerpunkt Businessplanung, Finanzierung) tätig.

  • Manuela Salewski | Handwerkskammer Dresden

    Beschreibung

    Manuela Salewski leitet die Hauptabteilung Wirtschaftsförderung und –beratung in der Handwerkskammer Dresden und ist stellv. Hauptgeschäftsführerin. Die Handwerkskammer Dresden unterstützt ihre Mitgliedsbetriebe und Existenzgründer bei Investitionsvorhaben und strategischen Projekten in den Bereichen Energieeffizienz, Nachhaltigkeit, Innovation sowie Digitalisierung und Robotik.

  • David Sauer | Gründerakademie der Hochschule Zittau/Görlitz

    Beschreibung

    1999 gründete er während seines Diplomstudium der Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Zittau/Görlitz mit weiteren Studierenden sein erstes Unternehmen.
    Nach dem Studium qualifizierte er sich als Coach für KMU weiter und spezialisierte sich auf Gründer und junge Start-up-Unternehmen. Aus den Erkenntnissen entwickelte er 2008 einen kontextbasierten Unternehmertest, um Gründungsinteressierten früh an die Herausforderungen einer Selbständigkeit und die hierfür notwendigen Kompetenzen zu sensibilisieren.
    Im Rahmen seiner Abschlussarbeit im Masterstudium am IHI Zittau, Zentrale Wissenschaftliche Einrichtung der Technischen Universität Dresden, entwickelte er einen Leitfaden für den ganzheitlichen Coachingprozess für Gründerberater.
    Seither beschäftigt sich David Sauer mit dem Thema der Kompetenzdiagnostik und entwickelt Methoden und Instrumente, die Menschen helfen ihre Kompetenzen gezielt zu entfalten. Er ist Projektmanager der Gründerakademie beim Karriereservice der Hochschule Zittau/Görlitz und begleitet im Rahmen des Projektes Gründerakademie angehende Unternehmerinnen und Unternehmer im Vorgründungsprozess. Als Wirtschaftsjunior baut er zudem gerne Brücken zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft.

  • Cathleen Scharfe | herzdigital UG (haftungsbeschränkt)

    Beschreibung

    Cathleen Scharfe ist CEO von herzdigital und Beraterin für Apps. Nach dem Bachelor und Master-Studium der Medieninformatik an der HTW Dresden, startete sie 2014 als Android Programmiererin ins Berufsleben. Nach einigen Jahren Festanstellung machte sie sich 2017 als freiberufliche App Entwicklerin selbstständig. Mit Gründung ihres Unternehmens herzdigital 2019 unterstützt sie heute Gründer:innen, Startups und KMU bei der Umsetzung neuer wertstiftender Apps.

  • Kathrin Schlesinger | Lausitzer Technologiezentrum GmbH

    Beschreibung

    Kathrin Schlesinger, Jahrgang 1964, studierte nach dem Beruf mit Abitur an der Bergbauingenieurschule und begann 1987 die berufliche Tätigkeit im Forschungsbetrieb der Braunkohle.
    Mit der politischen Wende und dem gravierenden Strukturwandel in der Kohleregion kam 1992 der Wechsel zum neu gegründeten Lausitzer Technologiezentrum – LAUTECH. Nach langjähriger kaufmännischer Tätigkeit übernahm Kathrin Schlesinger seit 2016 die Geschäftsführung der Gesellschaft.
    Von 1996 bis 2010 wurden mehrfach nebenberufliche Gründungen vollzogen. Unternehmen in den Branchen Marketing/PR, Transport und auch ein Food Startup wurden erfolgreich geführt.
    Die Beratung und Begleitung von Startups und jungen Gründern in verschiedensten Branchen ist bereits seit 1992 Kernaufgabe. Kathrin Schlesinger arbeitete an verschiedenen Technologietransferprojekten wie z.B. auf den Gebieten Plasmapolieren, Bodenverbesserung u.a. mit und ist aktiv im Netzwerk der sächsischen Technologiezentren und im Bundesverband der deutschen Innovationszentren.
    Seit 2016 ist die aktive Arbeit in der Projektentwicklung stärker im Fokus. Aktuell wird ein Unternehmensnetzwerk im Bereich der Bauwirtschaft in Kooperation mit sächsischen Hochschulen im sich entwickelnden Zentrum für Bauen und Wohnen mit unterschiedlichen Entwicklungen und Innovationen durch sie und ihr Team begleitet und gefördert.
    Im sächsischen Mentoringnetzwerk von futureSAX vertritt Kathrin Schlesinger das LAUTECH als Leadpartner für das Kernteam Oberlausitz.

  • Aron Schneider | Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH

    Beschreibung

    Aron Schneider ist als Projektleiter im Bereich Wirtschaftsservice/Fachkräfte der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH tätig. Zu seinen Kernaufgaben gehören die Begleitung und Durchführung von Innovationsprojekten, Innovationstransfer und Netzwerkmanagement. Nach seinem Studium der Wirtschaftsinformatik an der Universität Leipzig war er Leiter für Produktmanagement, Psychoakustik und Evaluation bei der Synotec Psychoinformatik GmbH.

  • Prof. Dr. Ralph Sonntag | Hochschule für Technik und Wirtschaft

    Beschreibung

    Professor für Marketing, insb. multimediales Marketing
    Leiter der Gründungsschmiede der HTW Dresden
    Berufliche Stationen:
    Berater int. Management- und Technologieberatung
    Gründer von Startups und Agenturen
    Unternehmensberatung zur Sanierung von Unternehmen

  • Claudia Weber | Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

    Beschreibung

    verheiratet, 2 Kinder, Beamtin

    Berufsausbildung mit Abitur, Studium BWl mit Dipl. Oek. in Berlin

    seit 1992 Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (dort u.a. als Referentin Offene Vermögensfragen, Reprivatisierung; Bürgschaften, Konsolidierungen; Persönliche Referentin des Staatssekretärs; EU Osterweiterung, Dienstleistungen und Freie Berufe; Technologiepolitik und Technologieförderung mit Ressortwechsel in das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst)

    Referatsleiterin Mittelstandsfinanzierung, Bürgschaften und Existenzgründungen, das ebenfalls zuständig für Gründungspolitik und Gründungsförderung im Freistaat Sachsen ist

  • Marco Weicholdt | Basislager Coworking

    Beschreibung

    Als Co-Founder und Leiter vom Basislager Coworking, der Leipziger Community für Tech-Startups, begleitet Marco wachstumsorientierte Gründerteams und junge Unternehmen mit skalierbaren Geschäftsmodellen. Das Basislager ist Veranstalter der Startup SAFARI Leipzig, Gründerstammtisch, Startup Weekend, FuckUp Nights Leipzig und zahlreichen Hackathons.
    Akademische Laufbahn
    * 2007-2010: Studium der Europäischen Medienkultur an Uni Weimar und Lyon 2 Lumière
    * 2017-2018: Studium Crossmedia Management
    Berufserfahrung
    * Freelancer Regie und Produktionsleitung Imagefilm
    * Redaktioneller Mitarbeiter, Mitteldeutscher Rundfunk
    * seit 2015: Basislager Coworking
    * Eventmanagement Startup SAFARI, Startup Weekend, FuckUp Night Leipzig, Hackathons
    * Aufbau DC-Hub Business- und Innovationshub Deutschland-China

  • Arne Laß | Mittelständische Beteiligungsgesellschaft mbH

    Beschreibung

    Bis 2018 in leitender Position eines regionalen Kreditinstituts in Mecklenburg-Vorpommern tätig. Seit vier Jahren als Mitgeschäftsführer der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft mbh (MBG) und der Bürgschaftsbank Sachsen mbH (BBS) wirtschaftsfördernd im Freistaat Sachsen aktiv.

    Die MBG übernimmt Beteiligungen an mittelständischen Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft. Zudem ist sie Managementpartner des Technologiegründerfonds Sachsen (TGFS). Die BBS verbürgt gewerbliche Kredite und garantiert Beteiligungen für kleine und mittlere Unternehmen und Existenzgründer.

    Ziel beider Gesellschaften ist es, dass kein wirtschaflich sinnvolles Vorhaben im Freistaat an fehlendem Eigenkapital oder mangels Sicherheiten scheitert.

  • Tom Schneider | futureSAX GmbH

    Beschreibung

    Ich nehme keine zählbaren Bewertungen vor, sondern bin nur hier für die Qualitätssicherung des technischen Ablaufs

  • Lorenz Kallenbach | ahoj Görlitz

    Beschreibung

    Ich bin Lorenz, Designer (MA) und arbeite seit 2013 in der Lausitz an der Schnittfläche von Gestaltung, Wissenschaft und Zivilgesellschaft mit dem Schwerpunkt Soziale und Ökologische Innovation. Als Gründer, Freiberufler und Projektmitarbeiter wirke ich in verschiedene Zusammenhängen.
    Als Mitbegründer des Gründungslabor "ahoj Görlitz" - https://ahoj.org/ - möchte ich mehr junge Menschen dafür begeistern, ihr eigenes Ding zu starten und damit Verantwortung für das Gemeinwohl zu übernehmen. Damit mehr Perspektiven für Alle entstehen und die Region noch lebendiger wird. Dafür unterstützen wir Gründungsteams und Gründungsinteresierte. Als Projektleiter des Gründungslabors kümmere ich mich um Partner*innen und Netzwerke, mit denen wir zusammenwirken.
    Auf überregionaler Ebene wirke ich mit der "Kulturhanse" - https://www.kulturhanse.org/ Zusammen mit 4 weiteren Regionalen Gründungsinitiatibven in Ostdeutschland schaffen wir Kristallisationspunkte belebter Zivilgesellschaft. Als Netzwerkknotenpunkte bilden wir in Kooperation mit weiteren Stakeholdern regionale Gründungsinitiativen, um das regionale, gemeinwohlorientierte Gründungsklima zu verbessern. Es sind Anker und Laboratorien für Gründer*innen, die gesellschaftliche Verantwortung übernehmen, indem sie mit ihren Ideen und Vorhaben einen Beitrag zur Lösung regionaler Probleme leisten.

  • Dr. Martin Benedict | Stadt Zwönitz - Smart City

    Beschreibung

    Martin Benedict ist Chief Digital Officer der Stadt Zwönitz und für die Gestaltung und Umsetzung der Digitalstrategie der Stadt zuständig. Er ist Leiter des Smart-Zwönitz-Projektes. Er verantwortet damit die Themenbereiche Digitalisierung der Daseinsvorsorge und Gestaltung einer innovationsorientierten Wirtschaftsförderung in der Stadt. Unter anderem entwickelt er mit seinen vier Mitarbeitern den Zwönitzer buntSPEICHER zum Gründer- und Innovationszentrum und setzt das ERZmobil als Lösung für den kleinstädtischen ÖPNV um.
    Bevor Martin nach Zwönitz kam, forschte er sechs Jahre an der TU Dresden in der Fachgruppe "Digital Health" am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbes. Systementwicklung und promovierte über digitale Plattformen im Gesundheitswesen. Er ist Autor von über 30 Fachartikeln zu den Themenbereichen Medizinische Informatik, Interoperabilität und Prozessmodellierung im Gesundheitswesen. Er ist außerdem stark an den Bereichen Softwareingenieurwesen, verteilte Systeme und Digitalisierung von Prozessen interessiert. Vor seiner wissenschaftlichen Tätigkeit war er als Projektmanager in der freien Wirtschaft für ein Softwareunternehmen der Gesundheits-IT-Branche tätig. Er absolvierte sein Bachelor- und Masterstudium an der Westsächsischen Hochschule Zwickau. Martin hat vor seinem Studium eine Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung in einer zum Sächsischen Staatsministeriums für Soziales gehörenden Landesbehörde absolviert.
    In seiner Freizeit ist er begeisterter Erzgebirger, Heimwerker und interessiert sich für Chormusik aus Romantik und Barock.

  • Elfi Lange | Technologiegründerfonds Sachsen

    Beschreibung

    Elfi Lange ist Investment Managerin beim TGFS und der MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Sachsen mbH.

    Vor ihrem Einstieg bei der MBG Sachsen arbeitete Elfi Lange bei der Ostsächsischen Sparkasse Dresden im Vorstandsstab sowie als Innovation Coordinator für CREATORS, einem Innovation Lab in Tel Aviv, Israel.

    Seit 2020 ist sie als Beteiligungsmanagerin im Bereich Start-up Investments bei der MBG Sachsen tätig und verstärkt dort das Team des TGFS.

    Nach dem Bachelorstudium im Bereich Finanzwirtschaft mit Schwerpunkt Bankwesen an der BA Dresden absolvierte Elfi Lange ein Masterstudium in Betriebswirtschaftslehre an der TU Bergakademie Freiberg mit Gastaufenthalt an der Universidad de Huelva, Spanien.

  • Frank Müller | Dock3 Lausitz

    Beschreibung

    Frank Müller ist Marketing-, Kommunikationsexperte und Netzwerker in der Lausitz. Er arbeitet als Wirtschaftsförderer im Industriepark Schwarze Pumpe.
    Seit April 2020 managt er das neue Kompetenzzentrum für Gründer & Gewerbe Dock³ Lausitz am Industriepark Schwarze Pumpe. Er kümmert sich nicht nur um die Ansiedlung von Startups und jungen Unternehmen, sondern kann sie aufgrund seiner beruflichen Erfahrungen zu den alltäglichen unternehmerischen Herausforderungen beraten und Ihnen Türen zu einem Netzwerk aus Spezialisten und Ansprechpartnern in Sachsen und Brandenburg öffnen.

  • Katja Großer | KREATIVES SACHSEN

    Beschreibung

    Katja Großer studierte Kultur & Management und Organisationsentwicklung. Seit mehr als zehn Jahren arbeitet sie an und mit der regionalen Kultur- und Kreativwirtschaft. Seit 2017 gehört Katja zum Team von KREATIVES SACHSEN, das die sächsische Kreativbranche vernetzt, informiert und für mehr Sichtbarkeit und Wertschätzung der Branche sorgt.

  • Prof. Dr. Alexander Knauer | TeleskopEffekt GmbH / Hochschule Mittweida

    Beschreibung

    Alexander Knauer ist Inhaber der Volksbank Mittweida Stiftungsprofessur für Digital Business & E-Entrepreneurship an der Computer- und Biowissenschaftlichen Fakultät der Hochschule Mittweida. Er ist zudem Mitglied des Blockchain Competence Centers Mittweida und Mitglied des Management Boards der “Blockchain Schaufensterregion Mittweida”, einem im Rahmen des Programms WIR! Wandel durch Innovation in der Region durch das BMBF geförderten Projektes. Die Professur ist Partner von KMUs, Banken und kommunalen Einrichtungen in Bezug auf die Evaluation und Entwicklung von digitalen Geschäftsmodellen, insbesondere auch im Hinblick auf Technologie- und Nutzerakzeptanz. Alexander Knauer hat an der HHL Leipzig Graduate School of Management studiert und am Lehrstuhl für Finanzmanagement und Banken (Professor Dr. Bernhard Schwetzler) zu den Performance Effekten von Private Equity Buyouts promoviert. Beruflich war er in diversen Leitungspositionen bei der Invia Group / Unister Holding tätig.
    Im Rahmen seiner Geschäftsführertätigkeit für die Teleskopeffekt GmbH ist er insbesondere für die Aktivitäten des Startup Hubs verantwortlich und begleitet intensiv die Go-to-market Aktivitäten der aktuellen Startups und Beteiligungen. Mit seinem Hintergrund als Banker und e-Commerce Experte liegt der Fokus dabei insbesondere auf Digitalen Geschäftsmodellen, welche einen signifikanten und nachhaltigen Mehrwert in den relevanten Branchen vermuten lassen.
    Alexander Knauer ist zudem e-Resident von Estland und beschäftigt sich intensiv mit den Digitalisierungstrends und Best-Practice-Beispielen in und aus "E-Estonia".

  • Julia Lüpfert | Julia Lüpfert

    Beschreibung

    Julia Lüpfert ist selbst erfahrene Gründerin mehrerer Startups. Seit 2015 konnte
    Sie für verschiedene Ideen über € 1 Mio. Risikokapital einwerben und ist in der
    Dresdner und überregionalen StartupSzene langjährig aktiv und vernetzt. Ihr
    Wissen und ihre Erfahrungen gibt sie als Speakerin, Startup-Coach und
    Workshopleiterin weiter. Sowohl inhaltlich als auch methodisch überzeugen ihre
    Workshops zum Thema Entrepreneurship.

    Als Diplom-Ingenieurin für Verfahrenstechnik bringt sie den ingenieur-
    wissenschaftlichen Hintergrund mit, um vor allem Studierende technischer
    Fachrichtungen für die unternehmerische Umsetzung ihrer eigenen Ideen zu
    begeistern.

    Seit Juli 2020 ist sie unter Anderem als Coach für dresden|exists tätig.

  • Tobias Hein |

    Beschreibung
  • Birthe Roß | TGFS Technologiegründerfonds Sachsen

    Beschreibung

    Birthe ist Investment Managerin beim TGFS Technologiegründerfonds Sachsen. Dort verfolgt sie seit Oktober 2020 mit viel Neugier die Tech Start-up Szene Sachsens und betreut selbst Start-ups aus den Bereichen Chemie/Materialwissenschaften, Energie, Plattform und SaaS. Zuvor war sie u.a. als Research Assistant am Fraunhofer Institut für System- und Innovationsforschung (ISI) und als Teaching Assistant für Design Thinking im SUGAR-Network tätig. Birthe hat am KIT in Karlsruhe sowie an der LiU in Linköping, Schweden, Wirtschaftsingenieurwesen studiert, ergänzt um ein Begleitstudium im Bereich Nachhaltige Entwicklung. Neben Start-ups arbeitet Birthe auch mit Kindern, bringt ihnen konkret das Schwimmen bei – und zieht genauso gern selbst ihre Bahnen.

  • Karolin Gröschl | ENERGY CoWorking Space Görlitz

    Beschreibung

    Karolin ist als Head of Community Management die treibende Kraft im ENERGY CoWorking Space, dem Herzstück des Siemens Energy Innovationscampus.
    Mit ihrer Expertise im Bereich Gründen unterstützt sie Start-ups und Gründer:innen in der frühen Phase, sowie KMU's, Konzerne und Forschungsinstitute im Bereich der agilen Innovationsmethodiken und New Work - Ansätzen.
    Was Karolin jeden Tag motiviert ist das Ökosystem zwischen Menschen, die sie im ENERGY vernetzt und zu einer erfolgreichen Gemeinschaft zusammenbringt. „New Work“ ist für sie nicht nur eine Arbeitsweise, sondern eine echte Leidenschaft, die sie jeden Tag lebt und an ihre Community weiter gibt.

  • Christoph Scholze | t(r)agwerk

    Beschreibung

    „Christoph Scholze ist ein waschechter Oberlausitzer. Der gebürtige Löbauer verbracht seine Kindheit in Berthelsdorf und Bernstadt. Ende der Neunziger verließ er für drei Jahre seine Heimat in Richtung München und begann eine Ausbildung zum Kfz-Mechaniker. Von 2003 bis 2008 absolvierte er sein Studium zum Dipl. Ing. Maschinenbau an der Hochschule Zittau/ Görlitz und begann im Anschluss seine berufliche Laufbahn am Siemens Standort in Görlitz.
    2017 war er federführend in den Kampf um den Siemens-Standort in Görlitz involviert. Der Erhalt des Standortes verlangt aber gleichzeitig neue zukunftsfähige Konzepte. Scholze nutze die Chance viele seine Ideen in die Tat umzusetzen und entwickelte den Ansatz eines Innovationscampus. Durch sein politisches Gespür und die Fähigkeit der Vernetzung gelang es ihm viele politische Akteure an den Standort zu lotsen. Neben Ministerpräsidenten, Bundesministern und dem Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier war es letztendlich der Besuch der Bundeskanzlerin Angela Merkel, der durch die Unterzeichnung des „Zukunftspaktes Görlitz“ sein Konzept vom Innovationscampus Wirklichkeit werden ließ.
    Im Juli 2022 gründete Christoph Scholze das Beratungsunternehmen t(r)agwerk und begleitet vom Konzern über die Politik bis hin zum Bürgermeister Akteure des Strukturwandels. Immer im Fokus immer die Oberlausitz als Markt der Möglichkeiten in einer Zeit voller Chancen.

  • Claudia Muntschick | KREATIVES SACHSEN

    Beschreibung

    Claudia Muntschick studierte Architektur, Stadtentwicklung und Denkmalpflege. Schwerpunkt ihrer planerischen Tätigkeit war die Entwicklung kollaborativ genutzter Industriebrachen. Parallel entwickelte sie mit dem Team des Hauses Schminke in Löbau zahlreiche Architekturvermittlungsprojekte und ist seit 2015 im Vorstand der Stiftung tätig. Seit 2017 ist sie als Ansprechpartnerin für KREATIVES SACHSEN in Ostsachsen unterwegs, berät Kultur- und Kreativunternehmen, entwickelt Weiterbildungs- und Netzwerkformate und betreut das Projekt RAUMKOMPLIZEN.

  • Kerstin Kunze | Landkreis Mittelsachsen

    Beschreibung

    Kerstin Kunze ist Referatsleiterin für Wirtschaftsförderung und Kreisentwicklung im Landkreis Mittelsachsen. Ihre Themen sind #netzwerken, #wirtschaft, #mittelstand, #fachkräfte und #nachhaltigkeit. Die Wirtschaftsregion Mittelsachsen ist geprägt von einem vielfältigen Branchenmix ihrer Unternehmen - und genau das mach sie so interessant für jung und alt.
    Dabei liegen die Schwerpunkte auf regionalen Wirtschaftskreisläufen und Wertschöpfungsketten, sowie neuen Projekten und Methoden.
    Kerstin Kunze ist verheiratet und hat drei Söhne.

  • Sarah Wagenvoorde | GRÜNDERZEIT Zwickau

    Beschreibung

    In ihrem Studium im BWL-Bereich mit dem Zusatz Spanisch hatte sie die Möglichkeit viele ehrenamtliche Projekte zu begleiten und ein Auslandsjahr in Spanien zu absolvieren. Ob im Ausland, als Tutor oder bei der Projektleitung einer Firmenkontaktmesse, der beste Part war immer die Arbeit und der Austausch mit Menschen und ihnen in allen möglichen Lagen zu helfen. Gerade in der Startup- und Gründungsszene, welche alle Fäden verbindet, fühlt sie sich zu Hause. Deshalb ist sie seit Februar 2022 Projektmanagerin für GRÜNDERZEIT Zwickau, ein Projekt verschiedener Partner in der Region Zwickau, um ein sichtbares Gründerökosystem aufzubauen und Gründer auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit zu unterstützen.

  • Tabea Hantsche |

    Beschreibung
  • Prof. Dr. Kati Kasper-Brauer | Westsächsische Hochschule Zwickau

    Beschreibung

    Prof. Dr. Kati Kasper-Brauer wurde 2018 auf als Professorin für allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insb. Marketing an die Westsächsische Hochschule Zwickau berufen. Sie lehrt zu den Themen Marketingkonzeption sowie Markt- und Konsumentenverhaltensforschung. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Dienstleistungs- und Vertriebsmanagement.

  • Jeannette Göcke | SupraTix GmbH

    Beschreibung

    Als studierte Medieninformatikerin und Kartografin arbeitete sie vier Jahre als Produktentwicklerin, in dem mit ihrem Mann zusammen aufgebauten Startup SupraTix, bevor dieses im Jahr 2016 als Unternehmung gegründet und seither als globales Familienunternehmen erfolgreich wurde. Als Expertise bringt sie einen vielfältigen Wissensschatz in das Unternehmen mit ein. Durch engen Kundenkontakt der verschiedensten Branchen kennt sie die Herausforderungen der Unternehmen, arbeitet tagtäglich agil an neuen digitalen Geschäftsmodellen und ist als Botschafterin des iCourious und iAccelerators für die Digitalisierung in Deutschland unterwegs.

  • Vanessa Vorreyer | Startbahn 13 – Die Gründungsberatung der HTWK Leipzig

    Beschreibung

    Als Gründungsberaterin bei Startbahn 13, der Gründungsberatung der HTWK Leipzig, ist Vanessa Vorreyer in den Bereichen Projektmanagement und Coaching tätig. Startbahn 13 unterstützt Gründerinnen und Gründer auf dem Weg in die unternehmerische Selbstständigkeit. Neben regelmäßigen Workshops zu gründungsrelevanten Themen wird ein individuelles Gründungs-Coaching angeboten, bei dem die Teams oder Solo-Gründenden langfristig von der Idee bis zur Gründung begleitet werden. Nach ihrem Masterstudium im Fachbereich Betriebswirtschaftslehre an der Technischen Universität Dresden arbeitete sie über 6 Jahre im Personalwesen mit den Schwerpunkten Recruiting und Personalbetreuung.

  • Dr. Julia Breßler | TeleskopEffekt GmbH

    Beschreibung

    Dr. Julia Breßler | Innovationsarchitektin | TeleskopEffekt GmbH
    agiert in der Werkbank32 in Mittweida aktiv an, mit und für Innovationen in den unterschiedlichen Unternehmungsphasen von der Existenzgründung über die Beteiligung an StartUps und der Übernahme tradierter Unternehmen. Während ihrer 10 jährigen Projekt- und Forschungstätigkeit zu Innovation, Gründung, Technologie u.a. an der Technischen Universität Chemnitz hat sie diverse Ideen für spezifische Branchen kreiert, bewertet, geplant und umgesetzt.

  • Dr. Florian Kaiser | PharmAI GmbH

    Beschreibung

    Nach seinem Studium der Molekularbiologie und Bioinformatik an der Hochschule Mittweida promovierte Dr. Florian Kaiser am Biotechnologischen Zentrum der TU Dresden (BIOTEC). Während seiner akademischen Laufbahn entstanden verschiedene Ideen zur Unternehmungsgründung. 2019 gründete Dr. Florian Kaiser zusammen mit anderen Wissenschaftlern die PharmAI GmbH, welche KI-basierte Medikamentenentwicklung betreibt. In Südwestsachen engagiert er sich durch den SWS Digital e.V. als Unterstützer der Gründungsszene.

  • Katrin Wiebus | Sächsische Aufbaubank - Förderbank

    Beschreibung

    Katrin Wiebus ist seit fast 30 Jahren Bankerin mit Leib und Seele. Seit 2010 steckt sie ihre Energie in den Förderbankensektor - zunächst bei der bundeseigenen KfW, seit 1. Januar 2022 als Bereichsleiterin Kredit und Beteiligungen bei der Sächsischen Aufbaubank. Die Förderung von Start-ups ist ihr eine Herzensangelegenheit, und sie freut sich, viele neue Gründungsideen kennenzulernen.

  • Lena Raude | AgiL - Sächsische Agentur für Regionale Lebensmittel

    Beschreibung

    Lena Raude ist Beraterin für regionale Wertschöpfungsketten bei AgiL - der Sächsischen Agentur für Regionale Lebensmittel in Leipzig. Die AgiL informiert, berät und vernetzt kostenfrei alle an der Regionalvermarktung interessierten Unternehmen der Land- und Ernährungswirtschaft aus Sachsen.
    Zuvor war sie Betriebsleiterin der Egenberger Produktion GmbH - ein kleiner Leipziger bio-regionaler Lebensmittelhersteller mit angegliedertem lokalen Lebensmittelgroßhandel.
    Im Rahmen dieser Tätigkeit übernahm sie auch den lebensmittelseitigen Part des Kooperationsprojektes RegioKüche mit der Existenzgründerinitiative SMILE der Universität Leipzig zur Unterstützung von Gründer:innen im Bereich der Lebensmittelherstellung. Dazu zählten die Bereiche Lebensmittelsicherheit und -hygiene sowie das Lebensmittelrecht und die Kennzeichnung.
    In ihren Studiengängen Lebensmitteltechnologie (B. Sc.) an der Hochschule Fulda und Food Science (M. Sc.) an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg legte sie mit ihren Abschlussarbeiten den Fokus auf Lebensmittelrecht und -kennzeichnung.
    Nach ihrem Masterabschluss war sie in mehreren Firmen in Süddeutschland im Bereich Regulatory Affairs als Schnittstelle zwischen Produktentwicklung und Marketing tätig.
    Sie ehrenamtlich im Vorstand des Ernährungsrates Leipzig.

  • Anja Gena | Stadtspiel Schnitzeljagd

    Beschreibung

    Anja Gena, geboren 1979 in Leipzig, studierte Soziologie, Geografie und Erziehungswissenschaften an der TU Dresden. Schon während des Studiums war sie selbstständig und gründete nach dem Abschluss ihres Studiums eine Eventagentur. Seit 2009 liegt der unternehmerische Fokus auf selbst entwickelten Produkten, den Stadtspiel Schnitzeljagden. Mit den Stadtspiel-Boxen können Einheimische und Touristen Städte ganz individuell, in eigenem Tempo und ohne Handy oder Tablet entdeckt werden.
    Aus dieser Idee ist heute ein Unternehmen mit 7 Angestellten geworden. Mittlerweile gibt es über 40 Schnitzeljagden in deutschen und europäischen Städten für Kinder und Erwachsene. Die Schnitzeljagden und weitere Rätselprodukte werden über einen eigenen Onlineshop, den Stadtspiel-Laden in Dresden sowie über viele Partner vertrieben.
    Besonders am Herzen liegt Anja Gena die Förderung junger Unternehmen und vor allem die Förderung von frauengeführten Unternehmen. Die Vereinbarkeit von Familie und Firmengründung ist für sie ein zentrales Thema. Sie engagiert sich unter anderem im sächsischen Vorstand des Verbandes deutscher Unternehmerinnen (VdU).

  • Dr. Andrea Hertel | Wohnungsbörse Erzgebirge | TU Chemnitz

    Beschreibung

    Dr. Andrea Hertel war nach ihrem Studium Teil eines interdisziplinären Forschungsteams an der Technischen Universität Chemnitz, um Nutzenpotentiale innovativer Leichtbau-Technologien in der gesamten Supply Chain zu erschließen. Als Expertin für die Schnittstelle zwischen Wirtschafts- und Ingenieurwissenschaften ist ihr einerseits bewusst, wie bedeutsam technologische Innovationen für den Kundennutzen und den Unternehmenserfolg sind. Andererseits kennt sie die Herausforderungen, die Entwicklungs- und Transferprozesse mit sich bringen. Nach ihrer Promotion leitete sie dann verschiedene interdisziplinär arbeitende Teams und Projekte in den Bereichen Bildungs- und Qualitätsmanagement an der Technischen Universität Chemnitz.
    Zudem begleitet sie mit großer Freude Unternehmerinnen und Unternehmer bei der persönlichen Weiterentwicklung und Unternehmensgestaltung und unterstützt das Unternehmen ihrer Schwester in den Bereichen Strategie und Marketing.

  • Manuela Hertel | Wohnungsbörse Erzgebirge | Das Maklernetzwerk

    Beschreibung

    Manuela Hertel arbeitete bereits in jungen Jahren erfolgreich als freiberufliche Finanz- und Wirtschaftsberaterin und ergänzte dieses Beratungsfeld später durch die Gründung der Wohnungsbörse Erzgebirge. Ihr Unternehmen ist seit nunmehr 18 Jahren ein erfolgreicher Player der sächsischen Immobilienwirtschaft, dessen Filialnetz stetig wächst. In ihrem Unternehmen hat sie eine werteorientierte Unternehmenskultur etabliert, die sich durch konsequente Serviceorientierung, hohe Qualitätsstandards, Zuverlässigkeit, Vertrauen, Transparenz und Kompetenz auszeichnet. Diese Faktoren sowie der Aufbau eines kooperierenden Spezialisten-Netzwerks für alle Themen und Fragen rund um Immobilien (z. B. zertifizierte Gutachten, Finanzierungen, Handwerk, Homestaging) garantieren die Entwicklung passgenauer und optimaler Lösungen sowohl für Privatkunden als auch für Investoren.
    Als erfahrene Unternehmerin kennt Manuela Hertel die Faktoren für den Aufbau und das gesunde Wachstum erfolgreicher Teams, Strukturen und Prozesse. Daher ist es ihr ein Herzensanliegen, ihre persönlichen und unternehmerischen Erfahrungen weiterzugeben. Sie begleitet seit Jahren Gründerinnen und Gründer und liebt es, Menschen sowie Unternehmen in ihrer Entwicklung, ihrer Potentialentfaltung und in ihrem Wachstum zu unterstützen und zu coachen.

Ihr Ansprechpartner bei futureSAX

Bild

Heinz Truckenbrodt

Senior Project Manager Start-up

Idea Phase & InnoStartBonus

After several years as an international product manager for a global automotive industry, Heinz Truckenbrodt completed a master's degree in industrial engineering and management at the Technical University of Dresden and Mid Sweden University with a focus on corporate development & innovation and lightweight construction. During this time he worked as a startup consultant at dresden|exists and as such became self-employed in the field of business development for startups. His affinity for digital technologies and business model innovations resulted in a thesis on the digital transformation of the automotive industry. In addition, he has been involved for several years as a volunteer in two associations for the promotion of culture. 

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Neuigkeiten aus den Netzwerken, kommende Veranstaltungen und aktuelle News aus dem sächsischen Innovationsland. Das und vieles mehr in unserem monatlich erscheinenden Newsletter!