InnoStartBonus - Expertengremium

Das Expertengremium des aktuellen Calls beim InnoStartBonus

Die Gründungsförderung InnoStartBonus verläuft in einem wettbewerblichen Verfahren. Dabei werden wir von einem vielseitigen und namhaften Expertengremium unterstützt, die ehrenamtlich die eingereichten Gründungskonzepte bewerten. Den Vorsitz hält Claudia Weber vom Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr inne. Vielen Dank für das tolle Engagement!

Vorsitzende des Expertengremiums

Claudia Weber, Referatsleiterin des Referats Mittelstandsförderung und Bürgschaften, das ebenfalls zuständig für Gründungspolitik und Gründungsförderung im Freistaat Sachsen
Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

  • Wertungsrunde 1
    Wertungsrunde 1

    Prof. Dr. Utz Dornberger | Universität Leipzig

    Beschreibung

    Dr. Utz Dornberger ist Professor der Universität Leipzig für Entwicklungsökonomie mit dem Schwerpunkt der Entwicklung kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU). Weiterhin ist er seit 2004 Direktor des Internationalen SEPT Programms (www.sept.uni-leipzig.de), welches sich der Erforschung und der Förderung von KMUs weltweit widmet. Prof. Dornberger leitet außerdem seit 2006 die Existenzgründerinitiative SMILE an der Universität Leipzig (www.smile.uni-leipzig.de). Sein besonderer Schwerpunkt liegt hier in der Entwicklung von Unternehmen in den Bereichen Biotechnologie, Medizintechnik und medizinische Dienstleistungen.

    Utz Dornberger hat mit seiner langjährigen Erfahrung in Wissenschaft und Wirtschaft auf dem Gebiet des Wissens- und Technologietransfers sowie des Capacity Buildings eine Vielzahl von internationalen Kooperationsprojekten geleitet und initiiert. Besonders hervorzuheben ist dabei das in4in Netzwerk mit Trainings- und Förderprogrammen in mehreren Ländern Afrikas, Asiens und Lateinamerikas (www.in4in.net).

  • Wertungsrunde 1
    Wertungsrunde 1

    Felix Elsner | Handwerkskammer Chemnitz

    Beschreibung

    Studium: Maschinenbauingenieur

    Tätigkeit: Beauftragter für Innovation und Technologie bei der Handwerkskammer Chemnitz

  • Wertungsrunde 1
    Wertungsrunde 1

    Prof. Dr. Juliane Petra Fuchs | Berufsakademie Sachsen – Staatliche Studienakademie Plauen

    Beschreibung

    Nach ihrem Abschluss zur Diplom-Kauffrau und mehrjähriger Tätigkeit als Beraterin für internationale Restrukturierungsprojekte promovierte Prof. Dr. Fuchs am Lehrstuhl für Organisation und Personalwesen. Bevor sie 2017 an die Staatliche Studienakademie Plauen kam, leitete Prof. Dr. Fuchs den Bereich Business Development für einen internationalen Technologiedienstleister in der Automobilindustrie. Seit Oktober 2017 leitet sie den Studiengang „Handel und Internationales Management“ und forscht im Bereich Unternehmensentwicklung.

  • Wertungsrunde 1
    Wertungsrunde 1

    Dr. Mario Geißler | Q-Hub GmbH

    Beschreibung

    Dr. Geißler beschäftigt sich seit über 10 Jahren mit Start-ups und Hochschulausgründungen und entwickelt Workshops und Qualifikationsprogramme für Gründer und Unternehmensnachfolger. Von Ende 2013 bis Anfang 2020 war er Juniorprofessor für Entrepreneurship an der Technischen Universität Chemnitz. Er ist Initiator des AgeTechBootcamps Aktuell ist er Mitgründer und Geschäftsführer des Q-HUB Chemnitz (www.q-hub.de), einem Innovation- und Start-up Place, in dem Gründer, etablierte Unternehmer und Manager in aktuellen Start-up Methoden trainiert werden und mit innovativen Gründern in den Austausch treten.
     
    Expertisen: Nutzerzentrierte Angebots- und Start-up-Entwicklung mittels Lean Start-up, Design Thinking, Business Model Design, Business Model Innovation

  • Wertungsrunde 2
    Wertungsrunde 2

    Manuela Gogsch | Industrie- und Handelskammer Dresden

    Beschreibung

    Manuela Gogsch studierte Betriebswirtschaft mit dem Schwerpunkt Wirtschaftsprüfung und Steuerlehre an der TU Dresden. Aufbauend auf diesem Studium erweiterte sie ihr Know-how mit einer Ausbildung zur Marketingmanagerin. Seit 2018 leitet sie den Geschäftsbereich Industrie und Außenwirtschaft in der IHK Dresden, wo sie zuvor als Leiterin Wirtschaftsförderung und Gründungsberaterin tätig war. Schwerpunkte ihrer Arbeit sind die Interessensvertretung der gewerblichen Wirtschaft im Bereich der Finanzierung und Förderung. Sie engagiert sich in ihrer Freizeit als Trainerin für den Kampfsportnachwuchs. Mit diesem Hintergrund begleitet sie als Sparringspartner Unternehmen auf ihrem Entwicklungsweg.

  • Wertungsrunde 1
    Wertungsrunde 1

    Maria Grimpe | Industrie- und Handelskammer zu Leipzig

    Beschreibung

    Maria Grimpe findet für alle Unternehmen das richtige Förderprogramm. Seit 10 Jahren ist sie im Bereich Unternehmensförderung der Industrie- und Handelskammer zu Leipzig tätig. Neben der Fördermittelberatung für etablierte Unternehmen, Existenzgründer und innovative Start-ups stehen Stellungnahmen für Investitionsvorhaben aber auch beispielsweise zum Technologiegründerstipendium im Fokus ihrer Tätigkeit.

  • Wertungsrunde 2
    Wertungsrunde 2

    Tina Grotz | Landkreis Zwickau, Landratsamt

    Beschreibung

    Nach ihrem Studium in „International Business“ an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Dresden startete Tina Grotz als Trainee bei KOMSA Kommunikation Sachsen AG in das Berufsleben. Während des fast zweijährigen Unternehmensdurchlaufs lernte sie die vielfältigen Aufgabenbereiche des Kommunikationsdienstleisters kennen – vom Einkauf über Marketing bis zur Service Hotline. Nach dem Trainee wurde sie in den Bereich Finance übernommen, wo sie bis Ende 2016 für das Cash und Credit Management der KOMSA AG zuständig war. Anfang 2017 wechselte sie an die Technische Universität Chemnitz und begleitete dort als Verwaltungsangestellte Förderprojekte der verschiedenen Fakultäten von der Antragstellung bis zur Schlussabrechnung. Seit November 2017 ist sie im Bereich Wirtschaftsförderung im Landratsamt Zwickau tätig, wo sie ein breites Aufgabengebiet abdeckt. Unter anderem ist sie Ansprechpartnerin für die Themen Gründung und Fördermittel. Gründungsinteressierte, Gründer*innen und (junge) Unternehmer*innen unterstützt sie bei den ersten Schritten zur Gründung und/oder bei der Suche nach geeigneten Fördermitteln. Die Mitarbeit im Start-up Netzwerk des Landkreises Zwickau sowie die Durchführung von Informationsveranstaltungen für Gründer*innen und Gründungsinteressierte sind dabei wertvoll, um hilfreiche Kontakte in der Region für die Gründer*innen herzustellen.
    Neben diesem Themenbereich ist sie auch für die Organisation verschiedener Veranstaltungsformate für die (angehenden) Unternehmer*innen im Landkreis Zwickau zuständig. Dabei liegt der Fokus stets auf dem Austausch von Informationen, Praxistipps sowie der Vernetzung der Unternehmen miteinander und daraus resultierender Synergieeffekte. In verschiedenen anderen Projekten arbeitet sie mit ihren Kollegen*innen außerdem daran, die Region Zwickau als Wirtschafts-und Lebensstandort attraktiver zu machen.

  • Wertungsrunde 1
    Wertungsrunde 1

    Ivo Harzdorf | SC-Kapitalbeteiligungsgesellschaft mbH

    Beschreibung

    Herr Ivo Harzdorf ist seit dem 01.01.2002 im Team der SC-Kapitalbeteiligungsgesellschaft tätig. Seit 2007 verantwortet er als Geschäftsführer der SC-Kapital die Beteiligungsaktivitäten in Südwestsachsen.
    Als geschäftsführender Kommanditist führt die SC-Kapital mitverantwortlich das Beteiligungsgeschäft des Wachstumsfonds Mittelstand Sachsen (WMS) sowie des Technologiegründerfonds Sachsen (TGFS). Hier ist Herr Ivo Harzdorf als Investment Director tätig.
    Daneben unterrichtet Herr Harzdorf an der Frankfurt School of Finance & Management, gibt Seminare und ist Jurymitglied bei einer Reihe von Businessplan-Wettbewerben in Sachsen. Als Juror unterstützt er futureSAX seit mehr als 10 Jahren.

  • Wertungsrunde 2
    Wertungsrunde 2

    Markus H. Michalow | Mittel­stän­dische Betei­li­gungs­ge­sell­schaft Sachsen mbH

    Beschreibung

    Markus H. Michalow ist gelernter Bankkaufmann und Bankfachwirt. Er verfügt über mehrjährige Erfahrungen in der Finanzbranche durch Tätigkeiten bei der Deutschen Bank und der Dresdner Bank sowie als Abteilungsleiter Externes Rechnungswesen bei einer Vorgängergesellschaft der DREWAG. Seit 2010 ist er Geschäftsführer der Bürgschaftsbank Sachsen und der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft.

  • Wertungsrunde 1
    Wertungsrunde 1

    Dr. Frank Pankotsch | Startup-Service dresden|exists

    Beschreibung

    Dr. Frank Pankotsch studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der TU Dresden. Berufliche Erfahrungen sammelte er als Unternehmensberater und als wissenschaftlicher Mitarbeiter des Lehrstuhls für Entrepreneurship und Innovation der TU Dresden. Hier promovierte er zum Thema „Kapitalbeteiligungsgesellschaften und ihre Portfoliounternehmen“. Seit Oktober 2009 ist Dr. Frank Pankotsch Geschäftsführer von dresden|exists, dem Startup-Service für die Dresdner Hochschulen und Forschungseinrichtungen. dresden|exists begleitet jedes Jahr zwischen 70 und 80 neue Gründungsideen, aus denen ca. 25 Startups hervorgehen. Frank Pankotsch ist zudem als freiberuflicher Gründerberater (Schwerpunkt Businessplanung, Finanzierung) tätig.

  • Wertungsrunde 1
    Wertungsrunde 1

    David Sauer | Gründerakademie der Hochschule Zittau/Görlitz

    Beschreibung

    1999 gründete er während seines Diplomstudium der Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Zittau/Görlitz mit weiteren Studierenden sein erstes Unternehmen.
    Nach dem Studium qualifizierte er sich als Coach für KMU weiter und spezialisierte sich auf Gründer und junge Start-up-Unternehmen. Aus den Erkenntnissen entwickelte er 2008 einen kontextbasierten Unternehmertest, um Gründungsinteressierten früh an die Herausforderungen einer Selbständigkeit und die hierfür notwendigen Kompetenzen zu sensibilisieren.
    Im Rahmen seiner Abschlussarbeit im Masterstudium am IHI Zittau, Zentrale Wissenschaftliche Einrichtung der Technischen Universität Dresden, entwickelte er einen Leitfaden für den ganzheitlichen Coachingprozess für Gründerberater.
    Seither beschäftigt sich David Sauer mit dem Thema der Kompetenzdiagnostik und entwickelt Methoden und Instrumente, die Menschen helfen ihre Kompetenzen gezielt zu entfalten. Er ist Projektmanager der Gründerakademie beim Karriereservice der Hochschule Zittau/Görlitz und begleitet im Rahmen des Projektes Gründerakademie angehende Unternehmerinnen und Unternehmer im Vorgründungsprozess. Als Wirtschaftsjunior baut er zudem gerne Brücken zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft.

  • Wertungsrunde 1
    Wertungsrunde 1

    Kathrin Schlesinger | Lausitzer Technologiezentrum GmbH

    Beschreibung

    Kathrin Schlesinger, Jahrgang 1964, studierte nach dem Beruf mit Abitur an der Bergbauingenieurschule und begann 1987 die berufliche Tätigkeit im Forschungsbetrieb der Braunkohle.
    Mit der politischen Wende und dem gravierenden Strukturwandel in der Kohleregion kam 1992 der Wechsel zum neu gegründeten Lausitzer Technologiezentrum – LAUTECH. Nach langjähriger kaufmännischer Tätigkeit übernahm Kathrin Schlesinger seit 2016 die Geschäftsführung der Gesellschaft.
    Von 1996 bis 2010 wurden mehrfach nebenberufliche Gründungen vollzogen. Unternehmen in den Branchen Marketing/PR, Transport und auch ein Food Startup wurden erfolgreich geführt.
    Die Beratung und Begleitung von Startups und jungen Gründern in verschiedensten Branchen ist bereits seit 1992 Kernaufgabe. Kathrin Schlesinger arbeitete an verschiedenen Technologietransferprojekten wie z.B. auf den Gebieten Plasmapolieren, Bodenverbesserung u.a. mit und ist aktiv im Netzwerk der sächsischen Technologiezentren und im Bundesverband der deutschen Innovationszentren.
    Seit 2016 ist die aktive Arbeit in der Projektentwicklung stärker im Fokus. Aktuell wird ein Unternehmensnetzwerk im Bereich der Bauwirtschaft in Kooperation mit sächsischen Hochschulen im sich entwickelnden Zentrum für Bauen und Wohnen mit unterschiedlichen Entwicklungen und Innovationen durch sie und ihr Team begleitet und gefördert.
    Im sächsischen Mentoringnetzwerk von futureSAX vertritt Kathrin Schlesinger das LAUTECH als Leadpartner für das Kernteam Oberlausitz.

  • Wertungsrunde 1
    Wertungsrunde 1

    Aron Schneider | Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH

    Beschreibung

    Aron Schneider ist als Projektleiter im Bereich Wirtschaftsservice/Fachkräfte der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH tätig. Zu seinen Kernaufgaben gehören die Begleitung und Durchführung von Innovationsprojekten, Innovationstransfer und Netzwerkmanagement. Nach seinem Studium der Wirtschaftsinformatik an der Universität Leipzig war er Leiter für Produktmanagement, Psychoakustik und Evaluation bei der Synotec Psychoinformatik GmbH.

  • Wertungsrunde 1
    Wertungsrunde 1

    Prof. Dr. Ralph Sonntag | Hochschule für Technik und Wirtschaft

    Beschreibung

    Professor für Marketing, insb. multimediales Marketing
    Leiter der Gründungsschmiede der HTW Dresden

    Berufliche Stationen:
    Berater int. Management- und Technologieberatung
    Gründer von Startups und Agenturen
    Unternehmensberatung zur Sanierung von Unternehmen

  • Wertungsrunde 1
    Wertungsrunde 1

    Marco Weicholdt | Basislager Coworking

    Beschreibung

    Als Co-Founder und Leiter vom Basislager Coworking, der Leipziger Community für Tech-Startups, begleitet Marco wachstumsorientierte Gründerteams und junge Unternehmen mit skalierbaren Geschäftsmodellen. Das Basislager ist Veranstalter der Startup SAFARI Leipzig, Gründerstammtisch, Startup Weekend, FuckUp Nights Leipzig und zahlreichen Hackathons.

    Akademische Laufbahn
    * 2007-2010: Studium der Europäischen Medienkultur an Uni Weimar und Lyon 2 Lumière
    * 2017-2018: Studium Crossmedia Management
    Berufserfahrung
    * Freelancer Regie und Produktionsleitung Imagefilm
    * Redaktioneller Mitarbeiter, Mitteldeutscher Rundfunk
    * seit 2015: Basislager Coworking
    * Eventmanagement Startup SAFARI, Startup Weekend, FuckUp Night Leipzig, Hackathons
    * Aufbau DC-Hub Business- und Innovationshub Deutschland-China

  • Wertungsrunde 1
    Wertungsrunde 1

    Frank Müller | Dock3 Lausitz

    Beschreibung

    Frank Müller ist Marketing-, Kommunikationsexperte und Netzwerker in der Lausitz. Er arbeitet als Wirtschaftsförderer im Industriepark Schwarze Pumpe.

    Seit April 2020 managt er das neue Kompetenzzentrum für Gründer & Gewerbe Dock³ Lausitz am Industriepark Schwarze Pumpe. Er kümmert sich nicht nur um die Ansiedlung von Startups und jungen Unternehmen, sondern kann sie aufgrund seiner beruflichen Erfahrungen zu den alltäglichen unternehmerischen Herausforderungen beraten und ihnen Türen zu einem Netzwerk aus Spezialisten und Ansprechpartnern in Sachsen und Brandenburg öffnen.

  • Wertungsrunde 1
    Wertungsrunde 1

    Prof. Dr. Alexander Knauer | TeleskopEffekt GmbH / Hochschule Mittweida

    Beschreibung

    Alexander Knauer ist Inhaber der Volksbank Mittweida Stiftungsprofessur für Digital Business & E-Entrepreneurship an der Computer- und Biowissenschaftlichen Fakultät der Hochschule Mittweida. Er ist zudem Mitglied des Blockchain Competence Centers Mittweida und Mitglied des Management Boards der “Blockchain Schaufensterregion Mittweida”, einem im Rahmen des Programms WIR! Wandel durch Innovation in der Region durch das BMBF geförderten Projektes. Die Professur ist Partner von KMUs, Banken und kommunalen Einrichtungen in Bezug auf die Evaluation und Entwicklung von digitalen Geschäftsmodellen, insbesondere auch im Hinblick auf Technologie- und Nutzerakzeptanz. Alexander Knauer hat an der HHL Leipzig Graduate School of Management studiert und am Lehrstuhl für Finanzmanagement und Banken (Professor Dr. Bernhard Schwetzler) zu den Performance Effekten von Private Equity Buyouts promoviert. Beruflich war er in diversen Leitungspositionen bei der Invia Group / Unister Holding tätig.

    Im Rahmen seiner Geschäftsführertätigkeit für die Teleskopeffekt GmbH ist er insbesondere für die Aktivitäten des Startup Hubs verantwortlich und begleitet intensiv die Go-to-market Aktivitäten der aktuellen Startups und Beteiligungen. Mit seinem Hintergrund als Banker und e-Commerce Experte liegt der Fokus dabei insbesondere auf Digitalen Geschäftsmodellen, welche einen signifikanten und nachhaltigen Mehrwert in den relevanten Branchen vermuten lassen.

    Alexander Knauer ist zudem e-Resident von Estland und beschäftigt sich intensiv mit den Digitalisierungstrends und Best-Practice-Beispielen in und aus "E-Estonia".

  • Wertungsrunde 1
    Wertungsrunde 1

    Sonja Hahn-Tomer | Teleskopeffekt GmbH

    Beschreibung

    Sonja Hahn-Tomer ist als Innovationsmanagerin bei der TeleskopEffekt GmbH beschäftigt. Dort ist Sie die Projektverantwortliche für die Innovationsschmiede Werkbank32, wo nebst Coworking Formaten verschiedene Workshops, Seminare und Veranstaltungen rund um die Digitalisierung und Innovations-Kompetenz für den Mittelstand und Banken angeboten werden. Sie fokussiert sich insbesondere auf das Startup Thema und unterstützt Gründungswillige in der Markteintrittsphase.

    Sonja Hahn-Tomer studierte Volkswirtschaftslehre in New York und leitete knapp 5 Jahre als General Manager einen mittelständischen Logistikbetrieb. Nach ihrem 11-jährigen Auslandsaufenthalt kehrte Frau Hahn-Tomer zurück nach Deutschland und entschloss sich für ein weiteres Studium an der Universität Leipzig. Von dort graduierte Sie mit einem European Joint Master of Science (MSc) in Sustainable Business Development.

    Am Helmholtz Zentrum für Umweltforschung – UFZ leitete Frau Hahn-Tomer parallel zum Studium ein Technologietransfer Projekt im Department Umweltmikrobiologie. Dafür wurde sie bei einem Businessplan Wettbewerb selbst als Teilnehmerin mit dem Gründerpreis „Ready for Business,“ den die Handelshochschule Leipzig (HHL) gemeinsam mit futureSax in 2010 verlieh, ausgezeichnet.

Ehemalige Mitglieder des Expertengremiums

  • Wertungsrunde 1
    Wertungsrunde 1

    Ulrich Goedecke | Handwerkskammer Dresden

    Beschreibung

    Ulrich Goedecke verantwortet als Abteilungsleiter in der Handwerkskammer Dresden den Bereich Innovation und Technologie, sowie Regionalbetreuung. Zusätzlich ist er als Projektleiter für zahlreiche Projekte im Bereich Technologietransfer und Digitalisierung tätig, zum Beispiel für das Schaufenster Geschäftsmodelle des bundesweit agierenden Kompetenzzentrums Digitales Handwerk. In seiner Tätigkeit begleitet Ulrich Goedecke Handwerksbetriebe bei der Einführung innovativer Geschäftsmodelle und Prozesse sowie neuer Technologien, unterstützt mit seinem Team Betriebe bei der digitalen und technologischen Transformation und arbeitet am Aufbau von Netzwerken für den Austausch und die zukunftsfähige Weiterentwicklung des Handwerks.

  • Wertungsrunde 1
    Wertungsrunde 1

    Lutz Müller | Industrie- und Handelskammer Chemnitz

    Beschreibung

    Lutz Müller studierte Bankwesen im Studiengang Betriebswirtschaft an der Staatlichen Studienakademie Dresden und war mehrere Jahre als Firmenkreditbetreuer bei der Deutschen Kreditbank AG tätig. Nach einem halben Jahr Auslandspraktika in den USA wechselte Herr Müller in die Halbleiterindustrie zu Infineon Technologies und war dort für den Einkauf von produktionsrelevanter IT-Hardware zuständig. Nach einem weiteren Studium des Wirtschaftsingenieurwesen an der TU Dresden mit Vertiefungen in Halbleitertechnik, Biomedizintechnik, Marktorientierte Unternehmensführung und Controlling begann Herr Müller seine derzeitige Tätigkeit als Referent für Unternehmensfinanzierung- und Wirtschaftsförderung bei der Industrie- und Handelskammer in Chemnitz.

  • Wertungsrunde 1
    Wertungsrunde 1

    Konrad Sell | Social Impact Lab Leipzig

    Beschreibung

    Konrad Sell ist Standort- und Programmleiter "Sozial & Gründer" beim Social Impact Lab Leipzig. Das Lab unterstützt junge Gründer und sozialinnovative Start-ups bei der Umsetzung ihrer Ideen. Beim inzwischen insolventen Solarmodulhersteller Sovello in Bitterfeld beschäftigte er sich 2008 bis 2012 mit dem Aufbau einer Schulungsakademie für Education und Vertrieb im Bereich Erneuerbarer Energien. An der Universität Magdeburg gründete er 2014 mit Kollegen der Fakultät für Informatik das Center for Digital Engineering, Management and Operations. Von 2015 bis 2018 leitete er Marketing und Vertrieb des Leipziger Medizintechnikunternehmens Sonovum, seit 2018 betreut er zusätzlich das Business Development der zwei Leipziger Startups Hikari Bike und Radrevier. Konrad Sell ist MBA-Absolvent der Handelshochschule Leipzig mit den Schwerpunkten Marketing und Wirtschaftsethik.

  • Wertungsrunde 2
    Wertungsrunde 2

    Prof. (erem.) Dr. Cornelia Zanger | Technische Universität Chemnitz

    Beschreibung

    Prof. Dr. Zanger ist emeritierte Marketingprofessorin und Leiterin des DAAD-Projektes SAXEED.Jet an der TU Chemnitz. Darüber hinaus zeichnet sie für die Eventforschung an der TU Chemnitz verantwortlich und leitet drei Weiterbildungsstudiengänge zu Customer Relationship Management, Event- und Messemanagement sowie Live-Kommunikation

    Sie studierte Wirtschaftingenieurwesen an der TU Dresden. Nach Promotion und Habilitation auf dem Gebiet des F & E-Managements hatte sie Professuren an der Universität Kiel und der RWTH Aachen inne, bevor sie im Jahre 1994 dem Ruf an die TU Chemnitz folgte.

    Ihre Forschungsschwerpunkte sind Kundenzufriedenheit und Kundenbindungsmanagement (CRM), innovative Kommunikationspolitik und Event/Messe-Marketing, Markenkernanalysen sowie Strategien für Existenzgründung und Unternehmensnachfolge. Von Chemnitz aus leitete sie über 12 Jahre das Projekt SAXEED, das Gründernetzwerk der westsächsischen Hochschulen TU Chemnitz, TU Bergakademie Freiberg, Hochschule Mittweida und Hochschule Zwickau.

Ihr Ansprechpartner bei futureSAX

Bild

Heinz Truckenbrodt

Projektmanager Gründen

Ideenphase & InnoStartBonus

Nach mehrjähriger Tätigkeit als internationaler Produktmanager eines globalen Automobilkonzerns absolvierte Heinz Truckenbrodt ein Masterstudium im Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen an der Technischen Universität Dresden und der Mid Sweden University mit den Themenschwerpunkten Corporate Development & Innovation sowie Leichtbau. Während dieser Zeit arbeitet er als Gründungsberater bei dresden|exists und machte sich als solcher im Bereich Business Development für Start-ups selbstständig. Seine Affinität zu digitalen Technologien und Geschäftsmodellinnovationen resultierten in einer Abschlussarbeit über die Digitale Transformation der Automobilindustrie. Darüber hinaus engagiert er sich seit mehreren Jahren ehrenamtlich in zwei Vereinen zur Kulturförderung.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Neuigkeiten aus den Netzwerken, kommende Veranstaltungen und aktuelle News aus dem sächsischen Innovationsland. Das und vieles mehr in unserem monatlich erscheinenden Newsletter!