header

Modell­projekt Gründungs­för­derung InnoStar­tBonus

Sie haben eine innovative Geschäftsidee und möchten diese in einem Gründungs­vor­haben umsetzen? Mögli­cher­weise beschäf­tigen Sie sich damit bereits im Neben­erwerb? Für die Verwirk­li­chung dieser Geschäftsidee unter­stützt Sie der Freistaat Sachsen vor und zu Beginn Ihrer Existenz­gründung mit dem InnoStar­tBonus.

Ihre Fragen rund um das Thema InnoStartBonus werden im Rahmen der Kick-off-Veranstaltung am 20.03.2019 beantwortet. Merken Sie sich deshalb diesen Termin bereits heute in Ihrem Kalender vor!

Finden Sie nachfolgend einen Überblick der Förderrichtlinie InnoStartBonus.

Die Richt­linie InnoStar­tBonus im Überblick

Der Freistaat Sachsen fördert poten­zielle Gründe­rinnen und Gründer mit innova­tiven Geschäfts­ideen im Rahmen eines wettbe­werb­lichen Verfahrens nach Förder­aufruf. Eine Geschäftsidee gilt als innovativ, wenn diese der Reali­sierung von etwas Neuem mit Markt­po­tenzial dient oder eine Neuerung beinhaltet, die eine wesent­liche Verbes­serung von Produkten, Dienst­leis­tungen, Verfahren, Prozessen oder Geschäfts­mo­dellen mit einem gestei­gerten Kunden­nutzen hervorruft. Dies kann zum Beispiel eine Produkt- oder Dienst­leis­tungs­in­no­vation, eine Prozess- oder Verfah­rensin­no­vation oder eine Geschäfts­mo­del­lin­no­vation sein. Das neu gegründete Unter­nehmen muss seinen Sitz im Freistaat Sachsen haben.

  • Gründerpersönlichkeit/ Gründerteam (30,0%)
  • Kundennutzen, Innovationsgehalt oder Neuartigkeit der Idee (30%)
  • Adressierter Markt, Wettbewerbssituation (20,0%)
  • Machbarkeit (10,0%)
  • Branche, Bedarf (10,0%)

Die Gründungsförderung InnoStartBonus stellt einen monatlichen Zuschuss in Höhe von 1000 € pro Gründer/-in zuzüglich Kinderbonus in Höhe von 100 € pro unterhaltspflichtigem Kind pro Monat dar.

  • Monatliche Auszahlung pro Gründer/-in für die Zeit vor der Gründung (max. sechs Monate)
  • Auszahlung der Raten in einer Summe für die Zeit nach der Gründung erst bei Nachweis der Gründung (bis max. zum zwölften Monat des Förderzeitraumes).
  • Sofern bis zum Ablauf des zwölften Monats nach der ersten Auszahlung kein Nachweis der Unternehmensgründung vorliegt, endet der Förderzeitrum ohne Auszahlung der summierten Schlussrate.
  • Personen mit einem Alter von mindestens achtzehn Jahren, die ihren Hauptwohnsitz im Freistaat Sachsen haben
  • Gründungsteams können bis zu zwei Personen je Gründungsvorhaben gefördert werden
  • ausgeschlossen sind Zuwendungsempfänger des „Technologiegründerstipendiums“1
  • ausgeschlossen sind Empfänger von Arbeitslosengeld2, Gründungszuschuss3, Grundsicherung für Arbeitsuchende4
1 Zuwendungsempfänger und Zuwendungsvoraussetzungen gemäß Buchstabe C. II und III der ESF-Richtlinie „Unternehmensgründungen aus der Wissenschaft“ vom 26. Mai 2015 (SächsABl. S. 806), zuletzt enthalten in der Verwaltungsvorschrift vom 01. Dezember 2017 (SächsABl. SDr. S. 402)
2 Empfänger einer Leistung nach § 137 SGB III
3 Empfänger einer Leistung nach §§ 93, 94 SGB III
4 Empfänger einer Leistung nach § 7 SGB II