header

Ansprech­partner

Marina Heimann
Telefon: 0351 4402 822
Fax: 0351 4402 617

BMF GmbH

Die Innovation der BMF GmbH ist die Schleu­der­rad­strahl­anlage „TWISTER“ (Wirbel­sturm). TWISTER stellt sowohl als Produkt, als auch im Strahl­prozess eine innovative Weltneuheit mit nachhal­tigen Effekten auf den Gebieten Energie- und Arbeits­zei­tein­sparung dar. Hinzu kommen gesicherte Quali­täts­pa­ra­meter für die zu bearbei­tenden Teile. Die Anlage und der reali­sierte Strahl­prozess wurden im Zeitraum vom 01.10.2009 bis zum 31.10.2011 innerhalb eines ZIM-Koop-Projektes in Koope­ration mit dem Steinbeis Innova­ti­ons­zentrum für Antriebs- und Handha­bungs­technik Chemnitz entwi­ckelt. Die Anlage wurde im Jahr 2014 zunächst am natio­nalen Markt erfolg­reich einge­führt. Die Distri­bution erfolgt sowohl direkt als auch indirekt über Vertrieb­s­partner. Der Aufbau eines inter­na­tio­nalen Vertriebs­netzes ist in Arbeit. Erste Erfolge konnten diesbe­züglich bereits verzeichnet werden. Die immense Breite des Zielkun­den­feldes wird in Zukunft durch eine globale Marke­tingstra­tegie segmen­tiert und indivi­duell bearbeitet.

Videobeitrag

Mehr

Fäth Group

Als erstes Unter­nehmen am weltweiten Markt bietet die Fäth Group eine neuartige Slurry-Recycling-Anlage, die im Produk­ti­ons­prozess Einspa­rungen an chemi­schen Rohstoffen und Wasser von bis zu 85 Prozent ermög­licht. Besonders in der Halblei­ter­in­dustrie, aber auch in den Produk­ti­ons­be­reichen BG / Dicing, Photo­voltaik, Galvanik und Umwelt­technik sind die Anlagen einsetzbar. Die von der Fäth Group herge­stellte Recycling- Anlage ermög­licht es, das innerhalb des Produk­ti­ons­pro­zesses verwendete Wasser-Slurry-Gemisch zu filtern und damit das wertvolle Slurry zurück­zu­ge­winnen. Das in den neuen Anlagen recycelte Slurry weist keinerlei Quali­täts­ein­bußen auf. Der Einsatz des Recycling-Systems leistet somit einen erheb­lichen Beitrag zum Umwelt­schutz und hilft gleicher­maßen Produk­ti­ons­kosten zu senken. Nach einer erfolg­reichen Evalu­ie­rungs­phase sind die Slurry-Recycling­an­lagen bei Kunden in Deutschland, Frank­reich, China, Japan, Malaysia und den USA in Betrieb.

Videobeitrag

Mehr

ThyssenKrupp Presta Chemnitz GmbH

ThyssenKrupp Presta Camshafts entwi­ckelte am Standort Chemnitz eine hoch innovative Leicht­bau­no­cken­welle in gebauter Ausführung für den Einsatz in LKW-Motoren. Die Innovation dieser Nocken­welle liegt in der starken Masse­re­du­zierung von ca. 40 Prozent gegenüber herkömm­lichen Nocken­wellen, dem damit verbun­denen bedeu­tenden Beitrag zur CO2-Reduzierung des gesamten Motors sowie in der anfor­de­rungs­ge­rechten Paarung unter­schied­licher Materialien und Kompo­nenten auf dieser Nocken­welle. Diese konkrete Großse­ri­enan­wendung der Nocken­welle wurde in Koope­ration mit einem sehr bedeu­tenden LKW-Hersteller zur Serien­reife entwi­ckelt und wird schritt­weise in das komplette Motoren­pro­gramm der 11, 13 und 16 Liter Motoren integriert. Diese Innovation wurde bereits mit dem Supplier AWARD 2014 ausge­zeichnet und sorgt bei den LKW-Herstellern weltweit für Furore. Weitere Kunden integrieren diese Innovation nunmehr in den Zylin­derkopf.

Videobeitrag

Mehr

Augenoptik und Hörgeräteakustik Riedel GmbH

EORA ist eine ästhe­tische Hörsys­tem­ver­sorgung in Verbindung mit modernster Hörsys­tem­tech­no­logie. Die Innovation besteht darin, dass Damen mit Hörverlust damit die Möglichkeit bekommen, eine sogenannte „offene Hörsys­tem­ver­sorgung“ zu erhalten, bei der die Technik, nicht wie bislang nur möglich „hinter dem Ohr“ sitzt, sondern am Ohrläppchen und im Schmuck versteckt ist. Hörgeräte sind, trotz sehr guter Technik, bei der breiten Masse nicht akzep­tiert. Durch EORA erhält die Hörsys­tem­ver­sorgung einen modischen Ansatz. Dabei ist die Schmuck­hülle für die Trägerin wechselbar und kann indivi­dua­li­siert werden. Außerdem erfahren die Träge­rinnen einen Gewinn an Hör- und Versteh­leistung in lauten Umgebungen. Das sichere Trage­gefühl durch den Clip, die 100 Prozent unauf­fällige Hörver­sorgung, die perfekte Technik, der hohe Bedien­komfort, der klare und natür­liche Klang sowie das neue Image sind mehr als eine Innovation für die Träge­rinnen – sondern vielmehr ein erfüllter Traum. Sächsi­scher

Videobeitrag

Mehr