header

Prof. Dr. Jens Weber

class="p1">Nach dem Studium der Chemie an der TU Dresden (2000-2005) folgte die Promotion in Kolloid- und Polymerchemie am Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung Golm/Universität Potsdam im Jahr 2007. Anschließend an einen, von der DFG geförderten PostDoc-Aufenthalt am Arrhenius-Labor der Universität Stockholm (2008-2009) leitete Prof. Weber eine Forschungsgruppe zum Thema "Poröse Polymere? am Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung Golm, bevor er im März 2014 den Ruf der Hochschule Zittau/Görlitz auf die Professur für Physikalische Chemie annahm. Seine Forschungsinteressen liegen in der Untersuchung von Stofftrennungsprozessen mittels poröser Materialien, z.B. für die Wasser- oder Luftaufbereitung. Ein weiterer Schwerpunkt der Forschung liegt in der Materialchemie von Kunststoffen. Prof. Weber ist Partnerschaftssprecher des BMBF geförderten Vorhabens: Lausitzer Naturfaserverbundwerkstoffe: Dezentrale Energie, Rohstoffe, Ressourcen, Recycling (LaNDER3). LaNDER3 eine Partnerschaft zwischen der Hochschule Zittau/Görlitz und einer Vielzahl von Partnern aus der Wirtschaft.