header

Vorschlag

Wer darf mitmachen?

Die Auszeichnung richtet sich an Einzelpersonen (Technologiegeber), die an staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen beschäftigt sind und maßgeblich an der Übertragung von Wissen und Technologie in den sächsischen Mittelstand beigetragen haben.

Die wichtige und den Transfer unter­stüt­zende Rolle der Techno­lo­gie­mittler wird durch einen Sonder­preis honoriert. Techno­lo­gie­mittler sind bspw. Trans­feras­sis­tenten, Innova­tion­ma­nager etc. in (außeru­ni­ver­si­tären) Forschungs­ein­rich­tungen, Hochschulen, Clustern oder auch Mitar­beiter von unabhän­gigen Inter­me­diären wie Verwer­tungs­ge­sell­schaften, Kompe­tenz­netz­werken, Techno­lo­gie­zentren sowie Gründer­in­itia­tiven und Inkuba­toren / Accele­ra­toren.

Eine eigenständige Bewerbung von Technologiegebern und -mittlern ist nicht möglich. Die Technologiegeber müssen von einem Unternehmen (Technologienehmer) mit Sitz in Sachsen für den Sächsischen Transferpreis vorgeschlagen werden. Technologiemittler können nur im Rahmen eines solchen Vorschlags für den Sonderpreis vorgeschlagen werden. Der alleinige Vorschlag eines Technologiemittlers ist im Rahmen des Wettbewerbs nicht möglich.

Der Beginn bzw. die Durch­führung des Trans­fer­pro­zesses dürfen max. drei Jahre zurück­liegen.

Die Teilnahme am Wettbewerb ist für alle Betei­ligten kostenfrei.

Ende der Vorschlags­phase: 10.03.2019

Der Vorschlag erfolgt über das futureSAX-Wettbe­werb­sportal:

Jetzt vorschlagen!

Sie können sich ganz einfach mit Ihrem bestehenden futureSAXplus-Zugang anmelden. Sollten Sie noch keinen Zugang haben, dann erstellen Sie diesen im Rahmen des Nominierungsvorgangs.