Interview mit Alexandra Baum

Interview mit Alexandra Baum

Heute im Interview mit Alexandra Baum vom Team „TexLock“, Nominierte des furtureSAX-Ideenwettbewerbes 2016. Schöner, handlicher Diebstahlschutz fürs Fahrrad, der wenig wiegt – das haben sich die Gründerinnen von TexLock als Aufgabe gesetzt. Wie es funktioniert und wohin sie ihr Weg noch führen soll, haben Sie uns erzählt.

Unsere Idee in einem Satz:

Eine textilbasierte Diebstahlsicherung für mobile Gegenstände – leicht, flexibel, smart und schön.

Genau deshalb hat die Welt darauf gewartet:

Freizeit-Equipment (insbesondere Fahrräder) wird immer leichter und hochwertiger. Die nötige Sicherung gegen Diebstahl besteht weiterhin aus Stahl, ist unhandlich, zerkratzt Oberflächen und ist vor allem schwer. Nutzer müssen immer Kompromisse eingehen, die zu Lasten des Komforts oder der Sicherheit gehen. TexLock bietet seinen Nutzern die nötige Sicherheit mit geringem Gewicht und hoher Flexibilität sowie der daraus resultierenden Usability.

Die Macher dahinter.

Die Gründerinnen Alexandra Baum (Geschäftsführung, Leitung B2B Vertrieb) und Suse Brand (Leitung Entwicklung) – beide Designerinnen - verfügen über langjährige Erfahrung als Unternehmerinnen im Bereich Entwicklung technischer Textilien und haben ein interdisziplinäres Kompetenznetzwerk aufgebaut. Katja Käseberg (Leitung Vertrieb und Marketing) als dritte Gründerin ist studierte Betriebswirtschaftlerin mit mehrjähriger Vertriebserfahrung. Sie ist selbst aktive Mountainbikerin und kennt die Szene genau. 

Der Auslöser (für die Idee)

Das eigene nervende Fahrradschloss und das Wissen, was mit technischen Textilien heute möglich ist.

Der beste Rat, den ich bisher erhalten habe.

Das Produkt muss so früh wie möglich raus auf den Markt und zum Kunden. Feedback tut sicher manchmal auch weh, ist aber das Einzige, das uns weiterbringt.

Diesen Fehler mache ich kein zweites Mal.

Ich würde nie wieder versuchen, zum Pushen der Entwicklung ein F&E-Projekt mit Partnern anzuleiern, die ich nicht gut genug kenne. Mit heutigem Wissensstand wäre mir das nicht passiert. Für Gründer gibt es andere und viel bessere Förderungen.

Der Moment, in dem ich von der Nominierung zum futureSAX-Ideenwettbewerb 2016 erfahren habe.

Eigentlich habe ich eher zufällig in einer Email mit dem Titel „Bitte um Freigabe - futureSAX-Ideenwettbewerb“ von der Nominierung erfahren, da die Post zur Adresse von Suse, der Mitgründerin, ging. Ich dachte: „Dafür, dass wir am Stichtag um 23.13 Uhr unsere Bewerbung eingereicht haben, hätte es nicht besser laufen können!“

Das Preisgeld kann ich/ können wir gut gebrauchen für.

Natürlich für die Weiterentwicklung unseres Produktes – es ist schon viel geschafft, aber es liegt auch noch einiges vor uns!

Mein Wunsch als frisch gebackener futureSAX-Alumni an das Netzwerk.

Weiterhin so gute Arbeit leisten, und Geduld mitbringen, wenn mal wieder alles andere wichtiger ist als das Zuarbeiten für futureSAX ;-)

Das Meeting meines Lebens: Worum würde es gehen und wer wäre noch am Tisch?

Glücklicherweise saßen wir schon mit vielen sehr inspirierenden Leuten zusammen und haben über Ideen und Lösungen gebrütet. Der Ritterschlag wäre sicherlich ein Meeting mit einem Schwergewicht der Schlossbranche, der die Zeit gekommen sieht, seine Produktpalette zu innovieren und einsieht, dass das wohl ohne TexLock schwierig werden könnte.

Meine/ Unsere Idee in 2020.

Die TexLock-Produkte sind fester Bestandteil des Fahrrad- und Outdoor-Equipments auf der ganzen Welt. Es ist zur Selbstverständlichkeit geworden, ein leicht handhabbares Schloss zu besitzen, das integrierten Alarm besitzt und sich ohne Schlüssel öffnen lässt. Unterdessen sind auch viele andere Branchen Abnehmer des TexLock-Systems, z.B. Logistik und Transportwesen. Vermutlich werden unsere Köpfe bereits rauchen und über neuen Ideen brüten, was man mit unserem Produkt noch so alles anstellen kann.

„Schöne Schlösser mit smarten Funktionen. TexLock bietet mobile Diebstahlsicherungssysteme auf Basis eines textilen Seils. Die gewonnene Gewichtseinsparung, die Flexibilität sowie die Integration smarter Funktionen ermöglichen eine Vielzahl an Produktvarianten für den Sport- und Freizeitmarkt.“

Matthias Lehmann, Vorstand, Saxess AG

Mehr Informationen zur Tex Lock GmbH finden Sie hier.

Lernen Sie hier weitere Mitglieder aus dem futureSAX-Alumni-Kreis kennen.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Neuigkeiten aus den Netzwerken, kommende Veranstaltungen und aktuelle News aus dem sächsischen Innovationsland. Das und vieles mehr in unserem monatlich erscheinenden Newsletter!