header

Erster essbarer Strohhalm auf Frucht­basis: wisefood GmbH gewinnt mit umwelt­scho­nender Innovation den futureSAX-Ideen­wett­bewerb 2018

25. Juni 2018

Erster essbarer Strohhalm auf Fruchtbasis:
wisefood GmbH gewinnt
mit umweltschonender Innovation den futureSAX-Ideenwettbewerb 2018

futureSAX-Innovationskonferenz 2018 rückt beste Ideen aus dem sächsischen Gründungs- und Innovationsökosystem in den Fokus – Wirtschaftsminister Dulig: „Jede Idee ist wertvoll!“

Innova­toren aus ganz Sachsen haben sich am Montag (25. Juni) bei der futureSAX-Innova­ti­ons­kon­ferenz 2018 im DDV-Stadion in Dresden getroffen. Die über 500 Gründer, Unter­nehmer, Wissen­schaftler und Kapital­geber nutzten die Veran­staltung zur branchen­über­grei­fenden Infor­mation, Präsen­tation und Vernetzung. Im Rahmen der „Inno­va­ti­ons­börse“ infor­mierte sich Sachsens Wirtschafts­mi­nister Martin Dulig über die besten Gründe­rideen und die Wissens- und Techno­lo­gie­transfer-Landschaft des Freistaates. Aus mehr als 60 Bewer­­bungen für den futureSAX-Ideen­wet­t­­be­werb 2018 ist die wisefood GmbH aus Langen­bernsdorf (Landkreis Zwickau) als Sieger hervor­ge­gangen. Sie hat den ersten essbaren Strohhalm auf Frucht­basis entwi­ckelt – eine nachhaltige Innovation vor dem Hinter­grund der aktuellen Diskussion um ein EU-Verbot von Plastik­trink­halmen.

Martin Dulig: „Ob High- Tech oder Kreativ­wirt­schaft, ob Aus- oder Neugrün­dungen – man spürt das enorme fachliche Potenzial, das in den Hochschulen, Forschungs­ein­rich­tungen, Unter­nehmen und in jedem einzelnen Menschen steckt. Dieses Know-how und den unter­neh­me­ri­schen Mut wollen wir weiter stärken. Auch wenn es in diesem Jahr nicht zu einem Preis gereicht haben sollte, empfehle ich jedem weiterzu­machen, denn jede Idee ist wertvoll.“

Über 100 Ideen und Konzepte aus der Welt der Innovation – darunter von Teilnehmern des futureSAX-Ideen­wett­be­werbs 2018, von Alumni vergan­gener Wettbe­werbs­jahre und von Preis­trägern des diesjäh­rigen sächsi­schen Landes­wett­be­werbs von „Jugend forscht“ – machten Innovation greifbar. Die Inves­toren-Lounge bot Rückzugs­mög­lich­keiten, um mit inter­es­sierten Kapital­gebern ins persön­liche Gespräch zu kommen. Ein inter­ak­tives Begleit­pro­gramm zu unter­nehmens- und gründungs­re­le­vanten Themen sowie zum Wissens- und Techno­lo­gie­transfer und dem sächsi­schen Mentoring-Netzwerk rundeten das Programm ab.

Die überzeu­­gendsten Geschäfts­ideen und Grün­­dungs­­­kon­­zepte des Jahres wurden von Dr. Hartmut Mangold, Staats­se­kretär für Wirtschaft und Verkehr, ausge­zeichnet:

  1. Platz – wisefood GmbH aus Langenbernsdorf

Mit eatapple, dem ersten essbaren Strohhalm auf Frucht­basis, bietet das Gründerteam um Konstantin Neumann eine nachhaltige Alter­native zum Plastikstrohhalm an. Die wisefood GmbH überzeugte die Wettbe­werbsjury in den Kategorien Neuar­tigkeit, Umsetz­­barkeit und kommer­­zi­elles Potenzial. Platz 1 ist mit einem Preisgeld in Höhe von 15.000 Euro verbunden.

  1. Platz – Infrasolid GmbH aus Dresden

Die Ausgründung der TU Dresden sicherte sich mit innova­tiven und energie­ef­fi­zi­enten Mikro-Licht­quellen den zweiten Platz und damit ein Preisgeld von 10.000 Euro. Die minia­tu­ri­sierten Infra­rot­strahler sind in der Lage, anhand des spezi­ellen Infrarot-Finger­ab­drucks eines jeden Stoffes Infor­ma­tionen über diesen zu generieren und in entspre­chenden Geräten darzu­stellen.

  1. Platz – Team denovoMATRIX aus Dresden

Das Gründerteam hat eine neuartige Bioma­te­ri­al­be­schichtung für Plastik­ma­terial in der Zellkultur entwi­ckelt, mit dem mensch­liche Stamm­zellen besser vermehrt werden können als mit herkömm­lichen Methoden. Gleich­zeitig behalten sie ihre Eigen­schaften als Stamm­zellen bei, ohne zu diffe­ren­zieren – eine essen­tielle Voraus­setzung für deren zukünftige Verwendung in Stamm­zell­the­rapien. Der dritte Platz ist mit 5.000 Euro dotiert.

futureSAX-Publikumspreis – Unimir GmbH aus Dresden

Neben den Haupt­­preisen gab es zum fünften Mal den futureSAX-Publi­kums­preis. Insgesamt hatten sich hier 54 der über 60 Teilnehmer aus dem futureSAX-Ideen­wet­t­­bewerb zur Wahl gestellt. Über 2.200 Personen gaben dabei ihre Stimme ab. Bei dem öffent­­lichen Online-Voting ging die Unimir GmbH mit ihrem Produkt „SHADE WINGS – die Zusatz­son­nen­blende“ als Publi­­kums­­­sieger hervor.

Hintergrund: futureSAX-Ideenwettbewerb

Das Bewer­tungs­ver­fahren ist zweistufig. In der ersten Runde nominieren Juroren die besten Konzepte für die zweite Wertungs­runde. In dieser entscheidet eine Jury unter Vorsitz des Sächsi­schen Staats­mi­nis­te­riums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr auf Basis von Präsen­ta­tionen der Nominierten über die Preis­träger des futureSAX-Ideen­wett­be­werbs.

Weitere Informationen: www.futureSAX.de/ideenwettbewerb

Hintergrund: futureSAX – die Innovationsplattform des Freistaates Sachsen

futureSAX gibt Gründern und Unter­nehmen aus Sachsen Wachs­tum­sim­pulse, vernetzt branchen­über­greifend Innova­toren und unter­stützt den Transfer zwischen Wissen­schaft und Wirtschaft. Zur Finan­zierung des Wachstums bietet die Innova­ti­ons­plattform des Freistaates Sachsen Gründern und Unter­nehmern zahlreiche Kontakt­mög­lich­keiten mit Kapital­gebern.

futureSAX ist eine Initiative des Sächsi­schen Staats­mi­nis­te­riums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr und firmiert jetzt als futureSAX GmbH. Gesell­schafter sind der Freistaat Sachsen und die Wirtschafts­för­derung Sachsen. Geschäfts­füh­rerin ist Marina Heimann. Der Sitz der futureSAX GmbH ist die Anton-Graff-Straße 20 in 01309 Dresden.