header

Wirtschafts­mi­nis­terium initiiert „futu­reSAX meets Jugend forscht“: 200 Gäste und zahlreiche Exponate aus 25 Jahren ‚Jugend forscht‘

02. November 2015

Wirtschaftsministerium initiiert „futureSAX meets Jugend forscht“: 200 Gäste und zahlreiche Exponate aus 25 Jahren ‚Jugend forscht‘
Beide Netzwerke stärken Innovationskraft und Erfindergeist in Sachsen

Dresden, 02. November 2015: Innovationskraft und Erfindergeist in Sachsen stärken – das sind gleichermaßen die Ziele des Wettbewerbs „Jugend forscht“ und von futureSAX – der Innovationsplattform des Freistaates Sachsen. Martin Dulig, Sächsischer Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, hat diese Gemeinsamkeit und das 25jährige Jubiläum von „Jugend forscht“ in Sachsen zum Anlass genommen, für eine Veranstaltung mit beiden Netzwerken, die heute – ab 14.30 Uhr - in Dresden bei Globalfoundries über 200 Gästen stattfindet.

„Wir setzen auf einen neuen Gründer­geist. Wir wollen besonders jungen Menschen Mut machen ihre Ideen umzusetzen. Wir wollen kreative Talente fördern und unserer forschenden Jugend und den jungen sächsi­schen Unter­nehmen Gelegenheit bieten, sich gegen­seitig zu inspi­rieren, “ so Martin Dulig, der heute um 17.30 Uhr die große Festver­an­staltung eröffnet.

Am heutigen Nachmittag haben die Schüler die Möglichkeit, Wissen­schaft und Technik bei GLOBALFOUNDRIES zu entdecken. Das Unter­nehmen öffnet Räume und Labore, die sonst nicht zugänglich sind: Vom Materi­al­ana­ly­se­labor über die Ausbil­dungs­werk­statt und eine Führung durch die „SubFab“ bis hin zum Automa­ti­sie­rungs­labor können junge Forscher Einblicke in moderne Ferti­gungs­ver­fahren erhalten.

Am Abend treffen die Schüler auf Akteure, einstige Preis­träger und Alumni von futureSAX und „Jugend forscht“. Eine ganze Reihe von Alumni hat bereits mit innova­tiven Ideen eigene Unter­nehmen gegründet oder ist in Forschung und Industrie tätig.

Hintergrund:
Am bundesweiten Wettbewerb „Jugend forscht“ haben sich in den vergangenen Jahren fast 5.000 sächsische Schülerinnen und Schüler beteiligt, gewannen über 100 Fachgebiets- und Sonderpreise und errangen elf Mal einen Bundessieg. Etliche Teilnehmer bereichern heute Wissenschaft und Technik – in Sachsen und darüber hinaus.

Doch was ist aus den damaligen kleinen Erfindern, hellen Köpfen und jungen Forschern geworden? Haben sich ihre Entwick­lungen am Markt bewährt? Uns ist es gelungen, bisherige Teilnehmer, Gewinner und Innova­toren der vergan­genen 25 Jahre heute in Dresden zusam­men­zu­führen.

futureSAX ist ein Projekt des Sächsi­schen Staats­mi­nis­te­riums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr. futureSAX - die Innova­ti­ons­plattform des Freistaates Sachsen gibt Gründern und Unter­nehmern aus Sachsen Wachs­tum­sim­pulse und vernetzt branchen­über­greifend Innova­toren aus Wissen­schaft und Wirtschaft. Zur Finan­zierung des Wachstums bietet futureSAX Gründern und Unter­nehmern zahlreiche Möglich­keiten, um mit Kapital­gebern ins Gespräch zu kommen.

Anmeldungen für den Wettbewerb Jugend forscht 2016 können noch zum bis 30.11.2015 unter www.jugend-forscht.de eingereicht werden.

Kontakt für Presseanfragen:
Franziska Böhler
Mail: franziska.boehler@futuresax.de
Telefon: +49 351 81609-73