header

Seit 2002 erfolg­reiches Engagement für Innovation und Wachstum in Sachsen: futureSAX

Seit mehr als 15 Jahren widmet sich futureSAX der Förderung von Unternehmensgründungen, Wachstum und Innovation in Sachsen. futureSAX gibt Wachstumsimpulse und zeichnet mit dem Ideenwettbewerb, dem Sächsischen Transferpreis und dem Sächsischen Staatspreis für Innovation innovative Gründungen, Transferprojekte und Unternehmen in Sachsen aus.

2016

Mit futureSAX Sachsen als Innova­ti­onsland neu entdecken

Seit April erstrahlt die futureSAX-Webseite in einem neuen, frischen Design und mit neuen Funktionen. Während der futureSAX-Innovationsradar einen Überblick über die innovativen Gründer und Unternehmer aus dem futureSAX-Netzwerk gibt, lassen sich über die futureSAX-Partnernetzwerke die richtigen Ansprechpartner für Gründen und Transfer im gesamten Freistaat noch leichter finden. Auch das Repertoire an Veranstaltungsformaten baute futureSAX mit der futureSAX-Innovationsbörse live weiter aus. Als Erweiterung des bestehenden Formates können Kooperationsgesuche zwischen Wissenschaft und Wirtschaft ab sofort nicht nur als Onepager online oder auf Veranstaltungen platziert, sondern auch auf der Bühne präsentiert werden.

2015

Die nächste Unter­nehmer-Generation im Fokus

Im April weihten die ersten Start-ups aus dem Netzwerk das neue Format futureSAX-Start-up Corner auf der Hannover Messe ein – geschaffen, um sächsische Gründer beim Markteintritt und der Erhöhung des Bekanntheitsgrades zu unterstützen. Nach dem erfolgreichen Debüt in Deutschland reiste die futureSAX-Start-up Corner über die europäischen Grenzen hinaus bis in die USA zur SEMICON West, um von da aus noch viele weitere Stationen bis heute hinter sich zu lassen. Im November verkündete futureSAX feierlich die Kooperation „futureSAX meets Jugend forscht“ auf der gleichnamigen Auftaktveranstaltung. Seither verbindet die beiden Netzwerke als bundesweites Pilotprojekt ein gemeinsames Ziel – den jungen Innovations- und Erfindergeist im Freistaat zu stärken. Im Dezember lud futureSAX erstmalig zum Treffen der futureSAX-Start-up-Netzwerkpartner ein, mit dem Ziel, den Austausch zwischen den öffentlichen Unterstützern der sächsischen Start-up-Szene zu intensivieren.

2014

Neuer Auftritt für futureSAX - neue Veran­stal­tungs­formate für Alumni und Inves­toren

futureSAX im neuen Gewand: Anfang des Jahres wurden Erscheinungsbild und Internetauftritt überarbeitet, zusätzlich ist futureSAX seitdem auch auf verschiedenen Social Media-Kanälen vertreten.
Im Mai startete das erste futureSAX-Alumni-Frühstück, zu dem halbjährlich die Vertreter von sächsischen Unternehmen und Start-ups in lockerer Atmosphäre zum Information- und Erfahrungsaustausch zusammenkommen. Seit Oktober bringt futureSAX kapitalsuchende Gründer und Unternehmer mit potenziellen Investoren auf der futureSAX-Investoren Roadshow, die mehrmals im Jahr an verschiedenen Orten stattfindet, zusammen. Darüber hinaus wurde mit dem futureSAX-Know-how-Netzwerk ein zentraler Anlaufpunkt zum Transfergeschehen für ganz Sachsen geschaffen.

2013

Übergabe des Staffel­stabes für die künftige Ausrichtung von futureSAX

Mit Beginn des Wettbe­werbs­jahres 2013/14 wird die Zukunft von futureSAX in neue Hände gelegt. Als Ausrichter von futureSAX fungiert nunmehr der Fachverlag Moderne Wirtschaft GmbH und löst damit die BPWS GmbH, eine Tochter der Sächsi­schen Aufbaubank – Förderbank, ab. Für die professionelle Organisation der diesjährigen Abschlussprämierung des futureSAX-Ideenwettbewerbs im Dresdner Ostra-Park zeichnet sich in bewährter Manier die BPWS GmbH verantwortlich. In der zweiten Jahreshälfte und in neuer Besetzung stand erstmalig die Ausrichtung des „Sächsischen Staatspreises für Innovation“ unter der futureSAX-Flagge auf dem Programm. Zudem wurde das futureSAX-Innovationsforum als halbjährlich wiederkehrendes, interaktives Fachforum eingeführt und der Grundstein für den futureSAX-Alumni-Kreis gelegt, der die Nominierten der futureSAX-Wettbewerbe umfasst.

2012

"Gründen und Wachsen durch Innovation" statt Businessplan-Wettbewerb

In diesem Jahr wartet futureSAX gleich mit zwei bedeutenden Neuerungen auf: Das neue Konzept "Gründen und Wachsen durch Innovation" ersetzt den klassischen Businessplan-Wettbewerb. Und erstmals gibt es den futureSAX-Ideenwettbewerb mit vier eigens gebildeten, branchenoffenen / -übergreifenden, auf die Einsatzmärkte orientierten Wettbewerbskategorien. Darüber hinaus lädt futureSAX zu den Innovationsforen "Trends für die Wirtschaft" bzw. "Freiräume für Innovationen schaffen". Weitere Höhepunkte des Jahres bilden die Abschlussprämierung im Ostra-Park in Dresden und der Innovationsgipfel in Dresden mit Moshe Rappoport und Prof. Alexander Gerybadze.

2011

Der erste Innova­ti­ons­gipfel in der "Gründer­stadt Dresden"

Regen Zuspruch finden die wichtigsten futureSAX-Veran­stal­tungen des Jahres. Dazu zählt das 3. Venture Capital-Forum in Dresden ebenso wie das Zukunfts­forum „planet@2021“ mit IBM und Datev und das Vodafone-Forum "High-Tech mit Feuer und Flamme" mit Foren­siker Mark Bennecke. Als ausge­zeichnete Kulisse für die tradi­tio­nelle Abschluss­prä­mierung dient in diesem Jahr der Ostra-Park in Dresden. Zudem wird eine neue Veran­staltung aus der Taufe gehoben: der erstmals in Dresden statt­fin­dende Sächsische Innova­ti­ons­gipfel.

2010

futureSAX wird selbst ausge­zeichnet: "Ausge­wählter Ort 2010" im Land der Ideen

Der bei futureSAX vergebene Hochschul­son­der­preis erhält einen neuen Namen: Initia­tiv­preis. Als weitere wesent­liche Neuerungen erfolgen zudem die Einführung eines Gründer­lunchs mit Sven Morlok, Staats­mi­nister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, sowie eines Gründer­früh­stücks mit der Sparkasse Leipzig. Das Spektrum der heraus­ra­genden Veran­stal­tungen reicht vom Gründer-Pitch mit dem High-Tech-Gründer­fonds über das Forum mit IBM und Datev Plan@2020 mit Trend­for­scher Sven Gabor Janszky bis hin zum Vodafone-Forum "Spiel­regeln – Wie wir mitein­ander umgehen sollten" mit Moritz Freiherr von Knigge. Die feier­liche Abschluss­prä­mierung erfolgt im PIER 15 in Dresden. Darüber hinaus kann futureSAX einen weiteren beson­deren Erfolg verbuchen: die Auszeichnung des Netzwerkes als "Ausge­wählter Ort 2010" im Land der Ideen.

2009

Eine Auszeichnung für erfolgs­ori­en­tierte Gründer: der neue HHL-Gründer­preis

Mit dem neu einge­führten HHL-Gründer­preis wird der Businessplan-Wettbewerb futureSAX noch attrak­tiver. Zu den wichtigsten Veran­stal­tungen des Jahres gehören das 2. Venture Capital-Forum sowie das IBM-Forum „Chancen erkennen – Restruk­tu­rierung und Wachstum durch Innovation“ und das Vodafone-Forum „Sicher entscheiden“ mit Schieds­richter Dr. Markus Merk. Die gut besuchte Abschluss­prä­mierung findet in diesem Jahr im Primondo Logistik Zentrum Leipzig statt.

2008

Start­schuss für den HHL-Q-Cells-Award und das Venture Capital-Forum

Erstmals wird bei futureSAX der HHL-Q-Cells-Award vergeben. Unter den Veran­stal­tungen des Jahres ragen insbe­sondere das 1. Venture Capital-Forum in Dresden bzw. die beiden Foren „Unter­nehmen im Wandel“ mit Primondo Logistik und „(Wirtschafts-) Spionage – Die Zukunft hat begonnen“ heraus. Auf großes Interesse stoßen auch die Unter­neh­mer­ge­spräche mit Dr. Michael Kölmel (Kinowelt AG) und Dr. Frank Junker (KBA Koenig & Bauer AG) sowie die Abschluss­prä­mierung in den Elbe Flugzeug­werken Dresden.

2007

Zum Vorteil der Teilnehmer: Optimierung des Businessplan-Wettbe­werbs

Das 2003 einge­führte dreiphasige Businessplan-Wettbe­werbs­modell wird wesentlich optimiert: mit der Neuge­staltung der Phase II mit den Jurysit­zungen in den einzelnen Kategorien. Zu den wichtigsten Veran­stal­tungen des Jahres zählen das Innova­ti­ons­forum Chemnitz mit IBM und Vodafone, das 3. Eigen­ka­pi­tal­forum Sachsen mit Kontaktabend in Chemnitz sowie die Abschluss­prä­mierung in den Deutschen Werkstätten in Dresden-Hellerau.

2002
– 2006

Ein neuer Wettbewerb der guten Ideen unter einer starken Marke

2002 geht der Businessplan-Wettbewerb futureSAX an den Start und etabliert sich umgehend unter der gleich­na­migen Marke. 2006 folgt mit der Instal­lierung des futureSAX-Wachs­tums­preises der nächste wichtige Schritt.