futureSAX-Innovationsforum

Das zentrale Impul­sevent für den sächsischen Mittel­stand

futureSAX-Innovationsforum

Als Impulsgeber bringen futureSAX-Innovationsforen Wissenschaftler und Unternehmen ins Gespräch: Um Wissenschaftler den Übergang der Innovationen in die Praxis zu erleichtern und um Unternehmen den Weg zu einem breiter aufgestellten Geschäftsfeld zu ebnen, ist das oberste Ziel der Innovationsforen, Wissens- und Technologietransfer zu ermöglichen.

Das futureSAX-Innovationsforum bietet mit Keynotes und Impulsvorträgen von renommierten Experten, Themenwerkstätten und umfangreichen Networking-Angeboten den perfekten Rahmen, um Innovationen zu entwickeln.

Das nächste futureSAX-Innovationsforum

30.03.2023 | Chemnitz

Jetzt vormerken!

Bild

Vorteile für Unternehmen

  • Unternehmer profitieren von der reichhaltigen Innovationslandschaft im Freistaat Sachsen und können somit ihr Netzwerk bedeutend erweitern.
  • Durch das Aufeinandertreffen von jungen aufstrebenden Firmen (u.a. Hidden-Champions) mit etablierten und Wissenschaftlern können mögliche Trends für die eigene Unternehmung abgeleitet werden.
  • Netzwerkausbau

Vorteile für Wissenschaftler

  • Anwendungsnahe Forschung und Forschungsergebnisse vor Entscheidern aus der Wirtschaft zu präsentieren und mit Praktikern zu diskutieren
  • Neue Impulse und Anregungen für die eigene Tätigkeit mitnehmen
  • Netzwerkausbau

Rückblick auf das futureSAX-Innovationsforum II/2022

futureSAX-Innovationsforen im Rückblick

Ihr Ansprechpartner bei futureSAX

Bild

Roman Schwarz

Projektmanager Unternehmen

Innovationsmanagement & Mentoring

Dem Unternehmertum ist Roman Schwarz schon frühzeitig durch den familiären Handwerksbetrieb begegnet. Nach einer Ausbildung im traditionellen Handwerk, studierte er Wirtschaftsingenieurwesen an der HTW Dresden mit Schwerpunkt Gründung und Führung mittelständischer Unternehmen. Beruflich lag der inhaltliche Schwerpunkt danach in der Gründungsunterstützung und dem Coaching als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei dresden exists, sowie anschließend bei einer Dresdner Unternehmensberatung, bis es zur eigenen Unternehmensgründung kam. Als Mitgründer eines marinen Aquakulturunternehmens sind ihm die vielseitigen Herausforderungen als Unternehmer, in einer wissensbasierten und innovationsfreudigen Branche, bestens bekannt und wie hilfreich hierbei der branchenübergreifende Impuls sowie das gelebte Netzwerk ist.  Wenn es die Zeit zulässt, engagiert er sich als Gründungsmitglied des lassesunstun e.V. für die Sichtbarkeit gemeinwohlorientierter Projekte in Dresden oder widmet sich innerhalb einer ehrenamtlich organsierten monatlichen Funksession dem Schlagzeugspiel. 

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Neuigkeiten aus den Netzwerken, kommende Veranstaltungen und aktuelle News aus dem sächsischen Innovationsland. Das und vieles mehr in unserem monatlich erscheinenden Newsletter!