Sächsischer Gründerpreis 2023

Am Anfang steht immer die Idee!

TeilnahmebedingungenJetzt bewerben
Bewerbungsstart 1. Dezember 2022
Bewerbungsende 8. März 2023
Nominierung Mitte April 2023
Jurysitzung 23. Mai 2023
Prämierung Sächsische Innovationskonferenz

Der Sächsische Gründerpreis 2023

Am Anfang steht immer die Idee!

Zum 23. Mal prämiert der Freistaat Sachsen die besten Geschäftsideen
und Gründungskonzepte. Der Sächsische Gründerpreis sucht innovative Geschäftsideen und Gründungskonzepte, unabhängig davon, ob diese Ideen bereits am Markt umgesetzt sind oder noch realisiert werden. Bei dem branchen- und technologieoffenen Wettbewerb werden Gründende und junge Unternehmen dabei unterstützt, Ihre Idee oder ihr Geschäftskonzept weiterzuentwickeln und sichtbar zu machen.

Sächsischer Gründerpreis 2023

Jetzt bewerben!

Bewerbungszeitraum: 1. Dezember 2022 bis 8. März 2023

Hinweise: Bitte wenden Sie sich bei Problemen an wettbewerbe@futuresax.de. Es gelten die futureSAX-Datenschutzhinweise www.futureSAX.de/Datenschutz

Sie haben sich erfolgreich angemeldet. Bitte überprüfen Sie Ihr Postfach und bestätigen Sie die Registrierung, um im Mein futureSAX Bereich Ihre Bewerbung zu vervollständigen. Falls keine E-Mail im Postfach vorliegt, prüfen Sie bitte Ihren Spam-Ordner.

Anmeldung fehlgeschlagen.

Bitte aktivieren Sie zunächst Ihr Konto. Klicken Sie dazu auf den Link in der Bestätigungsemail.

Die wichtigsten Fragen zum Sächsischen Gründerpreis 2023

Was wird gesucht?

Der Sächsische Gründerpreis sucht innovative Geschäftsideen und Gründungskonzepte, unabhängig davon, ob diese Ideen bereits am Markt umgesetzt sind oder noch realisiert werden.

Warum mitmachen?

  • attraktives Preisgeld von insgesamt bis zu 50.000 € für die Prämierten
  • Zugang zum futureSAX-Netzwerk mit über 10.000 Kontakten aus Wirtschaft und Wissenschaft
  • Steigerung des Bekanntheitsgrades durch die begleitende und fortlaufende Öffentlichkeitsarbeit sowie den Publikumspreis
  • eigenes filmisches Nominierten-Kurzporträt
  • Kontaktaufbau zu Kapitalgebenden aus dem futureSAX-Investoren-Netzwerk
  • Unterstützung beim Markteintritt und Begleitung im Wachstumsprozess
  • Möglichkeit, kostenlos an der Ausstellung im Rahmen der Sächsischen Innovationskonferenz teilzunehmen

Wer kann teilnehmen?

Bewerben können sich Einzelpersonen, Gründungsteams und junge Unternehmen mit bestehendem oder zukünftigem Sitz in Sachsen. Der Gründungsprozess muss zum Zeitpunkt der Bewerbung noch nicht abgeschlossen sein, aber für das laufende Wettbewerbsjahr angestrebt werden. Die Unternehmensgründung darf maximal drei Jahre zurückliegen (Stichtag: 1. Januar 2020). Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Worauf kommt es an?

Die Bewertung erfolgt nach den folgenden Kriterien und prozentualer Gewichtung:

  • Neuartigkeit (30%)
  • Kundennutzen / Umsetzbarkeit (40%)
  • Kommerzialisierungs- und Marktpotenzial (30%)

Wie kann man sich bewerben?

Das Onlinebewerbungsportal ist im Zeitraum vom 1. Dezember 2022 bis zum 8. März 2023 geöffnet. Zur Anmeldung gelangen Sie durch die Schaltfläche über den FAQs.

Wie läuft der Wettbewerb ab?

Im Rahmen des Sächsischen Gründerpreises finden drei futureSAX-Gründerforen zur Weiterentwicklung Ihrer Geschäftsidee statt. Nach dem Bewerbungsschluss werden die Einreichungen auf die Einhaltung der formalen Teilnahmekriterien geprüft. Alle zugelassenen Bewerbungen gehen an die Jury der ersten Wertungsrunde. Aus ihren Bewertungen ergibt sich ein Ranking. Die Nominierten werden Mitte April bekanntgegeben. Diese Finalisten erhalten die Chance, ihr Geschäftskonzept vor der Jury der zweiten Wertungsrunde zu pitchen. Diese bestimmt die Preisträger, welche zur Prämierung im Rahmen der Sächsischen Innovationskonferenz bekanntgegeben werden.

Worum geht es beim Publikumspreis?

Alle Teilnehmenden der ersten Wertungsrunde des Sächsischen Gründerpreises erhalten zusätzlich die Chance, ihre eingereichte Geschäftsidee in einem öffentlichen Onlinevoting zur Wahl zu stellen. Die Idee oder das Geschäftskonzept mit den meisten gültigen Stimmen gewinnt und darf sich auf einen Sachpreis freuen. Die Abstimmung zum Publikumspreis startet Mitte April mit der Nominierten-Bekanntgabe. Die Nominierten des Sächsischen Gründerpreises sind von der Teilnahme am Publikumspreis ausgeschlossen. Das Ergebnis des Online-Votings wird im Rahmen der Preisverleihung des Sächsischen Gründerpreises bekannt gegeben.

Was ist zu beachten?

Die Gründung darf maximal drei Jahre zurückliegen (Stichtag: 1. Januar 2020) oder muss im Wettbewerbsjahr angestrebt werden.

Sie kennen jemanden/ein Team, der/das mit seiner Gründungsidee beim Wettbewerb dabei sein sollte?
Dann freuen wir uns über Ihren Tipp über den folgenden Link!

Hier finden Sie das Media-Kit zum Sächsischen Gründerpreis 2023.

Die Jury des Sächsischen Gründerpreises 2023

Auch 2023 werden wieder innovative Gründungsideen und -konzepte mit dem Sächsischen Gründerpreis prämiert. In zwei Wertungsrunden werden die Preisträger bestimmt: In der ersten Wertungsrunde im April bewertet eine Expertenjury, bestehend aus erfahrenen Jurorinnen und Juroren verschiedener Bereiche und Branchen, die eingereichten Gründungskonzepte.

In der anschließenden zweiten Wertungsrunde werden dann die Preisträger des 23. Sächsischen Gründerpreises final ermittelt.

Rückblick: Preistragende des Sächsischen Gründerpreis 2022

E-VITA GmbH gewinnt den Sächsischen Gründerpreis 2022!

Im Rahmen der Sächsischen Innovationskonferenz am 23. Juni 2022 wurde die E-VITA GmbH als Preisträger des Sächsischen Gründerpreis 2022 ausgezeichnet.

Die E-VITA GmbH ermöglicht mit ihrem Angebot erstmals die Anwendung der innovativen Elektronenbehandlungstechnologie bei jedem Anwender - großen Produktionsbetrieben, kleineren Aufbereitern und bei Landwirten vor Ort und bietet damit erstmals die Möglichkeit der flächendeckenden Nutzung eines nachhaltigen und zugleich wirtschaftlichen Saatgutbehandlungsverfahrens - ganz frei von Beizmitteln.

2. Platz: Fusion Bionic GmbH

Fusion Bionic GmbH überträgt bio-inspirierte Prinzipien, wie Lotusblatt oder Mottenaugeneffekt, mittels eines Hochgeschwindigkeitslaserverfahrens auf technische Oberflächen. Die Hochgeschwindigkeitsfunktionalisierung durch Laser ebnet den Weg für Hochleistungsoberflächen mit selbstreinigenden Eigenschaften, verringerter Reibung, verbesserter Kontaktierung, verbesserter Biokompatibilität und mehr. Beim Sächsischen Gründerpreis 2022 belegte Fusion Bionic den 2. Platz.

3. Platz & futureSAX-Publikumspreis: eCovery GmbH

Heutzutage existieren sowohl medizinisches Wissen als auch die Technologie, um für Patienten die bestmögliche Versorgung zu schaffen. eCovery will das nutzen und frühzeitig in allen Belangen (Prävention), im Arbeitsleben (Digitales BGM) und nach Verletzung und Erkrankung (Therapie) auf den Patienten eingehen und ihm die richtige Behandlung bieten. Um Patienten gesund zu halten oder zu machen. Mit ihrer innovativen Idee, wurde die eCovery GmbH mit dem 3. Platz bei dem Sächsischen Gründerpreis ausgezeichnet und sicherte sich zudem den Titel "Sieger der Herzen" beim futureSAX-Publikumspreis.

Alle Infos zu Teilnehmenden, Nominierten und Platzierten finden Sie im futureSAX-Innovationsradar.

Die Preistragenden des Sächsischen Gründerpreises im Rückblick

Ihre Ansprechpartnerin für Wettbewerbe

Jetzt anmelden!

und keine Neuigkeiten zum Sächsischen Gründerpreis verpassen

Melden Sie sich jetzt bei unserem Newsletter an und werden Sie über Neuigkeiten zum Sächsischen Gründerpreis informiert.