Erfahrungsaustausch für junge und etablierte Unternehmen finden Sie im Sächsischen Mentoring Netzwerk

Sächsisches Mentoring-Netzwerk

Erfahrungsaustausch für junge und etablierte Unternehmen

Bewerbung als MentorBewerbung als Mentee

Was ist Mentoring?

Mentoring ist die gegenseitige Weitergabe von persönlichen, unternehmerischen Erfahrungen zwischen Mentor/-in und Mentee. Die Mentorin/der Mentor unterstützt den Mentee bei strategischen Entscheidungen und Zielsetzungen der Unternehmensentwicklung, teilt fachliches Wissen und gibt inhaltlichen sowie persönlichen Input. Zudem ermöglicht die Mentorin/der Mentor den gezielten Kontaktaufbau zu etablierten Netzwerken des sächsischen Innovationsökosystems. 

Umgekehrt bringt der Mentee neue Impulse aus seinem eigenen Umfeld in das Mentoring mit, sodass sich beide Seiten des Mentorings gegenseitig beflügeln und weiterentwickeln. Im Vordergrund stehen dabei eher Themen, die keine kurzfristigen, tagesaktuellen Baustellen sind, sondern der langfristigen Entwicklung des Unternehmens dienen oder strategische Zielsetzungen unterstützen. Das Mentoring eignet sich nicht nur für junge Unternehmen, sondern bietet auch die Möglichkeit für etablierte Unternehmen, sich unternehmensübergreifend zu Themen wie z.B. Innovationsmanagement auszutauschen. 

Das Sächsische Mentoring-Netzwerk

Das Sächsische Mentoring-Netzwerk besteht aus ca. 90 Gründenden und Unternehmer/-innen, die einen branchenübergreifenden Wissens- und Erfahrungsaustausch fördern. Gemeinsam mit den regionalen Kernteams in Chemnitz, Dresden, Leipzig, Oberlausitz und Südwestsachsen matchen wir Mentees mit für Sie passende Mentor/-innen. Die Kernteams realisieren die Kommunikation mit den Mentor/-innen und Mentees sowie den Multiplikatoren vor Ort und agieren in mittelnder und treibender Funktion.

Kernteam Chemnitz

Chemnitz ist nicht nur Kulturhauptstadt Europas 2025, sondern auch moderner Produktions- und IT-Standort in Sachsen, der durch seine unternehmerische Kleinteiligkeit eine hohe Agilität und Flexibilität mit sich bringt.

Kernteam Dresden

In der sächsischen Landeshauptstadt versammeln sich junge und etablierte Vertreter/-innen aus den Bereichen Technologie bis hin zu Kultur in einem breitgefächerten und branchenübergreifenden Netzwerk.

Kernteam Leipzig

Neben jungen Wachstumsunternehmen stehen in der Region Leipzig besonders innovative Gründerinnen und Gründer im Fokus des engagierten Kernteams.

Kernteam Oberlausitz

Durch den Braunkohleausstieg und den bevorstehenden Strukturwandel, stehen der Oberlausitz große Investitionen bevor, die mittel- und langfristig Projekte u.a. in den Bereichen Mobilität, Umwelt und Kultur mit sich bringen werden.

Kernteam Südwestsachsen

Im Innovationsökosystem der Region Südwestsachsen trifft ein sich dynamisch entwickelndes Unternehmertum auf eine historische Industriekultur.

Werden Sie Mentor/-in

Als Mentorin bzw. Mentor teilen Sie Ihre unternehmerischen Erfahrungen mit einem für Sie passenden Mentee, unterstützen bei der Planung von strategischen Zielstellungen und geben in regelmäßige Treffen inhaltliches sowie persönliches Feedback. Umgekehrt profitieren Sie von den Herangehensweisen und Methoden Ihres Mentees. 

Sind Sie Unternehmer/-in oder Gründer/-in und möchten als Mentorin bzw. Mentor Teil des Sächsischen Mentorings-Netzwerkes werden, dann bewerben Sie sich hier

LiGenium GmbH Chemnitz

Mit nachhaltigen Lösungen für die Logistik gewann LiGenium GmbH Platz 3 beim Sächsischen Gründerpreis 2020. Hinter dem Erfolg des Chemnitzer Start-ups steht auch die Offenheit von Geschäftsführer Christoph Alt, an einem Mentoring-Programm teilzunehmen. Im Videoformat "Erfolgreiches Mentoring" spricht er über Anforderungen und Learnings aus dieser Zeit.

NEXT BUTLER GmbH Dresden

Die Bereitschaft, offen für Feedback zu sein, ist eine Hürde, die man überwinden muss. Sebastian Krampe, Gründer der NEXT BUTLER GmbH, hat sich im vergangenen Jahr an futureSAX gewandt, um etwas zu finden, was er gar nicht suchte - was das war, erfahrt ihr im Video.

Bindwerk & Daniel Senf Dresden

Wenn man quasi über Nacht zum Geschäftsführer des Familienunternehmens wird, steht man vor großen Herausforderungen. Um diese zu meistern, nahm Franz Bradler, Geschäftsführer der Buchbinderei Bindwerk am Stadtrand von Dresden die Hilfe des Sächsischen Mentoring Netzwerks in Anspruch. Dadurch traf er auf seinen Mentor, Daniel Senf, Geschäftsführer der FSA Fremdsprachen-Akademie GmbH. Im Interview sprechen Mentor und Mentee über ihre Mentoringgeschichte.

Werden Sie Mentee

Als Mentee erhalten Sie fachliche und persönliche Unterstützung bei der (Weiter-)Entwicklung Ihres Unternehmens bzw. Ihrer Gründung durch eine erfahrene Mentorin/einen erfahrenen Mentor. In regelmäßigen Treffen bekommen Sie Input sowie Feedback zu Ihren aktuellen unternehmerischen Herausforderungen und Zielstellungen. 

Sind Sie Unternehmer/-in oder Gründer/-in und möchten als Mentee Teil des Sächsischen Mentoring-Netzwerkes werden, dann bewerben Sie sich hier

Ablauf des Mentorings

  • Schicken Sie uns Ihre Bewerbung als Mentor/-in bzw. als Mentee bis zum Ende eines jeden Quartals zu. 

  • Diese werten wir gemeinsam mit dem jeweiligen Kernteam aus Ihrer Region aus und organisieren einen ersten Matching-Termin, bei dem sich Mentor/-in und Mentee kennenlernen. 

  • Bei einem inhaltlichen und persönlichen Match beider Seiten, unterzeichnen diese eine Mentoring-Vereinbarung zur Geheimhaltung und Dauer des Mentorings. 

  • Während des Mentorings tauschen sich Mentor/-in und Mentee in regelmäßigen Treffen aus, um voneinander zu lernen und miteinander zu wachsen. 

  • Nach Abschluss des Mentorings gibt es ein Feedbackgespräch mit uns, in dem Sie von Ihren neuen Erkenntnissen und Erfahrungen berichten können. 

Ihr Ansprechpartner bei futureSAX

Bild

Roman Schwarz

Projektmanager Unternehmen

Innovationsmanagement & Mentoring

Dem Unternehmertum ist Roman Schwarz schon frühzeitig durch den familiären Handwerksbetrieb begegnet. Nach einer Ausbildung im traditionellen Handwerk, studierte er Wirtschaftsingenieurwesen an der HTW Dresden mit Schwerpunkt Gründung und Führung mittelständischer Unternehmen. Beruflich lag der inhaltliche Schwerpunkt danach in der Gründungsunterstützung und dem Coaching als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei dresden exists, sowie anschließend bei einer Dresdner Unternehmensberatung, bis es zur eigenen Unternehmensgründung kam. Als Mitgründer eines marinen Aquakulturunternehmens sind ihm die vielseitigen Herausforderungen als Unternehmer, in einer wissensbasierten und innovationsfreudigen Branche, bestens bekannt und wie hilfreich hierbei der branchenübergreifende Impuls sowie das gelebte Netzwerk ist.  Wenn es die Zeit zulässt, engagiert er sich als Gründungsmitglied des lassesunstun e.V. für die Sichtbarkeit gemeinwohlorientierter Projekte in Dresden oder widmet sich innerhalb einer ehrenamtlich organsierten monatlichen Funksession dem Schlagzeugspiel. 

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Neuigkeiten aus den Netzwerken, kommende Veranstaltungen und aktuelle News aus dem sächsischen Innovationsland. Das und vieles mehr in unserem monatlich erscheinenden Newsletter!