13. Treffen Sächsisches Transfer-Netzwerk am Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU, Chemnitz

  1. futureSAX - Innovationsplattform des Freistaates Sachsen
  2. Events
  3. 13. Treffen Sächsisches Transfer-Netzwerk am Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU, Chemnitz

Transfer

13. Treffen Sächsisches Transfer-Netzwerk am Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU, Chemnitz

08.10.2020 | 13:30 - 16:30 Uhr | Region Chemnitz

Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU | Reichenhainer Straße 88 | 09126 Chemnitz

Best Practices Transfer an Fraunhofer-Instituten: Die Produktion von morgen – Das Leistungszentrum Smart Production and Materials.

Gemeinsam mehr erreichen. Dieses Motto gilt auch beim Leistungszentrum Smart Production and Materials. Das Leistungszentrum bringt sächsische Universitäten, Unternehmen und mehrere Fraunhofer-Institute mit der Intention zusammen, ein leistungsfähiges Innovationssystem mit internationaler Strahlkraft zu etablieren und damit einen nachhaltigen Mehrwert insbesondere für die sächsische Region zu schaffen. Neben dem "üblichen" Wissenstransfer durch Verbundprojekte sowie die Verwertung von Patenten und Lizenzen, zählen weitere konkrete Aktivitäten wie Ausgründungen, Weiterbildungen für die Wirtschaft und gesellschaftliche Partizipation zum umfassenden Transferkonzept des Leistungszentrums Smart Production and Materials. 

Beim 13. Treffen des Sächsischen Transfer-Netzwerks in Chemnitz werden praktische Erfahrungen aus der Gestaltung des Wissens- und Technologietransfers bei Fraunhofer-Instituten vorgestellt und ein sachsenweiter Austausch zwischen Transferakteuren stattfinden. Mit dem Innovation Ecosystem Strategy Tool stellt das Fraunhofer IAO ein Instrument vor, um Innovationsprojekte zu analysieren, vergangene zu evaluieren und zukünftige zu planen. Ein Rundgang durch das Leistungszentrum rundet die Veranstaltung ab. 

Anmeldeschluss ist der 2. Oktober 2020

Programm

  • 13:30 Uhr

    Check-in

  • 14:00 Uhr

    Begrüßung
    Marina Heimann, Geschäftsführerin futureSAX GmbH
    Heike Hempel, Referatsleiterin Referat 37 Technologieförderung Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

  • 14:10 Uhr

    Aktuelles aus dem futureSAX-Netzwerk
    Ronny Kittler, Projektmanager futureSAX GmbH

  • 14:20 Uhr

    Impuls: Mit dem Innovation Ecosystem Strategy Tool Innovationsprojekte planen, analysieren und evaluieren.
    Antonia Muschner, Wissenschaftliche Mitarbeiterin Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

  • 14:35 Uhr

    Impuls: Transferpfade in Fraunhofer Leistungszentren
    Sabine Krause, Geschäftsfeldentwicklung/Verwertung, Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU
    Dr. rer. nat. Bianca Milde, Transferassistentin bei Fraunhofer-Institut für Elektronische Nanosysteme ENAS

  • 14:50 Uhr

    Diskussion & Netzwerkaustausch

  • 15:45 Uhr

    Get-together / Führung

jetzt anmelden

Weitere Infor­ma­tionen folgen in Kürze.

Sollten Sie Fragen zur Veranstaltung oder zur Anmeldung haben, melden Sie sich bitte bei Ronny Kittler, Projektmanager Forschung & Transfer.

Mit dem „Mein futureSAX“ Zugang können Sie sich zur nächsten Anmeldung mit E-Mail und Passwort bequem einloggen und müssen Ihre Daten nicht erneut eingeben.

Fehler bei der Anmeldung! Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Fehler bei der Anmeldung! Die angegebene E-Mail Adresse ist bereits angemeldet.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung

Vielen Dank für Ihr Interesse an der Veranstaltung. Ihre Anfrage wird nun von unserem Team bearbeitet. Bitte beachten Sie, dass Ihre Anfrage keine Anmeldung zur Veranstaltung darstellt.

Ihr Ansprechpartner

Bild

Ronny Kittler

Projektmanager Forschung & Transfer

Nach seinem Studium der Internationale Politik, Recht und Volkswirtschaft an der Universität Leipzig setzte Ronny Kittler die Schwerpunkte seiner bisherigen Tätigkeiten speziell beim Wissens- und Technologietransfer. Zunächst auf die internationale Dimension orientiert, war er bei den Vereinten Nationen in Neu Dehli, dem Europäischen Parlament in Brüssel und der Europäischen Kommission in New York tätig. Im Anschluss widmete er sich der Verwertung von Forschungsergebnissen in Beratungsprojekten bei einem Karlsruher Beratungsunternehmen für die Entwicklung neuer Geschäftsideen speziell aus der Forschung, sowie sieben Jahre lang als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der internationalen Projektarbeit am DBFZ Deutsches Biomasseforschungszentrum in Leipzig.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Neuigkeiten aus den Netzwerken, kommende Veranstaltungen und aktuelle News aus dem sächsischen Innovationsland. Das und vieles mehr in unserem monatlich erscheinenden Newsletter!