futureSAX-Innovationsforum: Kreislaufwirtschaft als Innovationstreiber für resiliente Lieferketten

  1. futureSAX - Innovationsplattform des Freistaates Sachsen
  2. Events
  3. futureSAX-Innovationsforum: Kreislaufwirtschaft als Innovationstreiber für resiliente Lieferketten

Gründen

Transfer

Unternehmen

futureSAX-Innovationsforum: Kreislaufwirtschaft als Innovationstreiber für resiliente Lieferketten

15.09.2022 | 14:00 - 20:00 Uhr | Region Landkreis Görlitz

Kühlhaus Görlitz | Am Bahnhof Weinhübel 2 | 02827 Görlitz

Beim futureSAX-Innovationsforum diskutieren interessierte Vertreterinnen & Vertreter aus branchenübergreifenden Unternehmen, Gründungen und wissenschaftlichen Einrichtungen über technologieübergreifende sowie anwendungsnahe innovative Lösungen im Bereich der Kreislaufwirtschaft.

Funktionierende Lieferketten und Stoffströme gehören zum Fundament des sächsischen Mittelstandes. Dass diese enormen und teilweise sprunghaften Veränderungen unterliegen, zeigt sich nochmals verstärkter seit Anfang des Jahres. Die damit einhergehenden Herausforderungen gilt es in Innovationen zu übersetzen. Innovative Lösungen stehen somit nicht nur für eine verbesserte Wettbewerbsfähigkeit, sondern mehr denn je für eine Zukunftsfähigkeit. Kreislaufwirtschaft ist in diesem Zusammenhang ein zeitgemäßer Ansatz, um die Anpassungsfähigkeit der Unternehmensprozesse am Beispiel von Lieferkette und des Sourcings zu steigern.

Das futureSAX-Innovationsforum bringt in drei Themenwerkstätten sächsische Unternehmer/-innen und Wissenschaftler/-innen zusammen, um branchen- und technologieübergreifend sowie anwendungsnah Lösungen im Bereich der Kreislaufwirtschaft kennenzulernen. In den drei Panels Energie, Verpackung und Werkstoff stehen regionale Stärken und sächsische Innovationen im Mittelpunkt.

Sächsische Unternehmen verfügen über eine große Innovationskraft, denn sie ist ein wichtiger Faktor für nachhaltigen Erfolg. Innovation dient somit der Zukunftssicherung und zählt zu den Schlüsselfaktoren von Wachstum. Um Innovationskraft zu steigern und Innovationskultur zu fördern ist die branchen- und technologieoffene Vernetzung von Akteuren von zentraler Bedeutung. Im Rahmen des futureSAX-Innovationsforums findet von 11:00 Uhr - 13:00 Uhr das Meetup sächsischer Innovationsakteure statt. Neben dem Aufzeigen von Best Practice Beispielen stehen der Erfahrungsaustausch und die gegenseitige Vernetzung von Innovationsakteuren im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Programm

  • 10:45 Uhr

    Side-Event: Meetup sächsischer Innovationsakteure

  • 13:00 Uhr

    Warm-Up
    Check-In und Austausch

  • 14:00 Uhr

    Eröffnung und Begrüßung
    Marina Heimann, Geschäftsführerin, futureSAX GmbH
    Thomas Kralinski, Sächsischer Staatssekretär für Wirtschaft und Arbeit

  • 14:20 Uhr

    Impuls: Chemie als Bindemittel zwischen Branchen entlang der Wertschöpfungskette
    Prof. Peter H. Seeberger, Direktor, Max-Planck-Institut Kolloid- und Grenzflächenforschung

  • 14:40 Uhr

    Impulsvorträge zu den Themenwerkstätten
    Durch die jeweiligen Vertreter; pro Thema ein Impuls von 10 Min.

  • 15:20 Uhr

    Übergang in die Themenwerkstätten

  • 15:30 Uhr

    Themenwerkstätten I
    Diskutieren Sie mit Expert/-innen und Interessent/-innen eines der Kernthemen in den Panels:

    Panel A Energie: Vom Kostentreiber zum Innovationsfaktor für den sächsischen Mittelstand

    Panel B Verpackung: Vom Rohstoff zum Kunden - Verpackungen und ihr Einfluss auf Lieferketten

    Panel C Werkstoff: Traditionelle Strukturen hinterfragen - neue Werkstoffe als Chance für resiliente Lieferketten

  • 16:15 Uhr

    Pause

  • 17:00 Uhr

    Themenwerkstätten ll
    Diskutieren Sie ein zweites Kernthema

  • 17:45 Uhr

    Übergang zur Paneldiskussion

  • 18:00 Uhr

    Paneldiskussion – Ergebnisse aus den Themenwerkstätten

  • 18:30 Uhr

    Wettbewerbsauftakt des Sächsischen Staatspreis für Innovation 2023

  • 18:50 Uhr

    Get-together und Austausch

  • 20:00 Uhr

    Ende der Veranstaltung

Ihr Ansprechpartner

Bild

Roman Schwarz

Projektmanager Unternehmen

Innovationsmanagement & Mentoring

Dem Unternehmertum ist Roman Schwarz schon frühzeitig durch den familiären Handwerksbetrieb begegnet. Nach einer Ausbildung im traditionellen Handwerk, studierte er Wirtschaftsingenieurwesen an der HTW Dresden mit Schwerpunkt Gründung und Führung mittelständischer Unternehmen. Beruflich lag der inhaltliche Schwerpunkt danach in der Gründungsunterstützung und dem Coaching als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei dresden exists, sowie anschließend bei einer Dresdner Unternehmensberatung, bis es zur eigenen Unternehmensgründung kam. Als Mitgründer eines marinen Aquakulturunternehmens sind ihm die vielseitigen Herausforderungen als Unternehmer, in einer wissensbasierten und innovationsfreudigen Branche, bestens bekannt und wie hilfreich hierbei der branchenübergreifende Impuls sowie das gelebte Netzwerk ist.  Wenn es die Zeit zulässt, engagiert er sich als Gründungsmitglied des lassesunstun e.V. für die Sichtbarkeit gemeinwohlorientierter Projekte in Dresden oder widmet sich innerhalb einer ehrenamtlich organsierten monatlichen Funksession dem Schlagzeugspiel. 

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Neuigkeiten aus den Netzwerken, kommende Veranstaltungen und aktuelle News aus dem sächsischen Innovationsland. Das und vieles mehr in unserem monatlich erscheinenden Newsletter!