Sächsische Transfer Roadshow #7 am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf

  1. futureSAX - Innovationsplattform des Freistaates Sachsen
  2. Events
  3. Sächsische Transfer Roadshow #7 am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf

Transfer

Unternehmen

Sächsische Transfer Roadshow #7 am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf

25.01.2022 | 16:15 - 18:00 Uhr | Region online

Sachsen auf dem Weg zum internationalen Standort der Lebenswissenschaften: Die Teilnehmenden des Sächsischen Transferpreises stellen bei der Sächsischen Transfer Roadshow ihre Institutionen, Projekte und Motivation der Beteiligten hinter dem Transfererfolg vor. Am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf rückt der Preistragende des Sächsischen Transferpreises 2021 in den Fokus.

Transfer als Basis zur Erschließung innovativer Märkte für den sächsischen Mittelstand – Teilnehmende des Sächsischen Transferpreises erzählen ihre Geschichte 

Transferprojekt: GMP-Herstellung für Iod-123 markierte Radiopharmaka zur Diagnostik von Parkinson 

Die im Juli 2000 von der Sächsischen Staatsregierung beschlossene „Biotechnologie-Offensive Sachsen“ hat ein erfolgreiches und tragfähiges Ökosystem im Bereich Life Sciences in Sachsen hervorgebracht. Die Zusammenarbeit zwischen dem Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf und der ROTOP Pharmaka GmbH ist ein modellhaftes Beispiel dafür, wie exzellente Forschung und Unternehmertum auf dieser Basis eine innovative und technologieintensive Produktion in diesem Bereich in Sachsen aufbauen können. Die Sächsische Transfer Roadshow gibt einen Einblick in das Projekt, Informationen zu den Akteuren und Erläuterungen zur Basis gemeinsamer Erfolge. Die Paneldiskussion erlaubt einen Ausblick auf die Entwicklung Sachsens als einen internationalen Standort im Bereich der Lebenswissenschaften. Abgerundet wird die Veranstaltung durch eine Führung im ROTOP Innovation Center und die Möglichkeit zum Austausch und Netzwerken im anschließenden Get-together. 

Programm

  • 16:15 Uhr

    Check-in

  • 16:25 Uhr

    Begrüßung
    Marina Heimann, Geschäftsführerin futureSAX GmbH & Prof. Dr. Sebastian M. Schmidt, Wissenschaftlicher Vorstand, Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf, & Prof. (em.) Dr. Jörg Steinbach, ehem. Leiter des Instituts für Radiopharmazeutische Krebsforschung Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf

  • 16:40 Uhr

    Impuls: Erfahrungsbericht zum Aufbau von Transferstrukturen und gelungenem Transfer durch eine Public Private Partnership am HZDR
    Dr. Björn Wolf, Leiter Technologietransfer und Innovation, Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf & Geschäftsführer HZDR Innovation GmbH

  • 16:50 Uhr

    Impuls: Arzneimittel made in Saxony – in 20 Jahren vom Start-up zum international etablierten Pharmaunternehmen
    Jens Junker, Geschäftsführer, ROTOP Pharmaka GmbH, Dresden

  • 17:00 Uhr

    Paneldiskussion: Sachsen auf dem Weg zum internationalen Standort der Lebenswissenschaften – Vision und Weichenstellung
    Dr. Maren Henneken, Koordinatorin SaxoCell–Präzisionstherapie-Cluster für Sachsen, Zentrum für Regenerative Therapien Dresden (CRTD) Technische Universität Dresden

    Dr. Antje Sterger, Betriebsleiterin, ROTOP Pharmaka GmbH

    Dorit Teichmann, Innovationsmanagerin, Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf

    Dr. Oliver Uecke, COO Lipotype GmbH / Vorstandsvorsitzender, biosaxony e. V.

    Christoph Zimmer-Conrad, Leiter Referat Industrie Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

  • 17:45 Uhr

    Ein- und Ausblick: Forschung & Entwicklung im ROTOP Innovation Center
    Eik Schiller, Leiter Forschung und Entwicklung, ROTOP Pharmaka GmbH

  • 18:00 Uhr

    Ende der Veranstaltung

Ihr Ansprechpartner

Bild

Michael Kelber

Projektmanager Forschung & Transfer

Wissens- & Technologietransfer

Nach seinem Studium der Architektur war Michael Kelber mehrere Jahre als Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Transferbereich zwischen Wissenschaft und Innovation an der Wissensarchitektur – Laboratory of Knowledge Architecture der Technischen Universität Dresden tätig. Schwerpunkt seiner Forschung und Lehre lag auf den Gebieten des Wissensmanagements und Entrepreneurships sowie der Methodenvermittlung zur Entwicklung von Geschäftsideen und der Ausschöpfung von Innovationspotentialen. Parallel dazu begleitete Herr Kelber ein vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) finanziertes Forschungsprojekt zum Aufbau und zur Vertiefung von Innovationskapazitäten im sächsisch-polnischen Grenzraum. Durch die Teilnahme an internationalen Forschungskonferenzen und dem Akademischen Austausch mit der Waseda Universität in Tokyo sind Herrn Kelber kulturübergreifende Herangehensweisen und Verfahren zur Entwicklung von Forschungsprojekten und Geschäftsideen vertraut. In seiner Freizeit unterstützte er zuletzt in einer aktiven Rolle die Vorbereitungsphase einer Ausgründung und engagiert sich als Ordentliches Mitglied beim Filmverband Sachsen. 

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Neuigkeiten aus den Netzwerken, kommende Veranstaltungen und aktuelle News aus dem sächsischen Innovationsland. Das und vieles mehr in unserem monatlich erscheinenden Newsletter!