Sächsischer Gründerpreis 2016

futureSAX-Ideenwettbewerb 2016 (jetzt Sächsischer Gründerpreis)

Am 6. Juni 2016 wurde im Rahmen der futureSAX-Innovationskonferenz 2016 in Dresden die Preisträger vom futureSAX-Ideenwettbewerb 2016 prämiert. Unter mehr als 80 Bewerbern und nach zwei Wertungsrunden setzten sich schließlich die folgenden Teams und Unternehmen bis hin zum Siegertreppchen durch:

Der Sieger: Team "senorics" aus Dresden

Erntereife, Feuchte- oder Proteingehalt – wichtige Qualitätsparameter für Erntegut und somit für Landwirte. Derzeit sind sie nur nach der Ernte bestimmbar. Senorics entwickelt völlig neuartige, auf organischen Halbleitern basierende, optische Sensoren, die eine Bestimmung bereits vor der Ernte erlauben – schnell, einfach, preiswert. Angesichts stetig wachsender Weltbevölkerung ein Milliardenmarkt.

Statement der Jury

Feed the World – hierbei werden die völlig neuartigen, organischen Sensoren im Briefmarkenformat maßgeblich beitragen können. Ein Meilenstein für eine hochpro-duktive Agrarwirtschaft. Darüber hinaus kann die Dresdner Sensortechnologie auch in vielen anderen Milliarden-Euro-Märkten der NIR-Spektroskopie, wie für die Medizin, Automobil- und Chemieindustrie, neue ressourcenscho-nende sowie kostengünstige Lösungen schaffen. Grüne Technologie, die hilft, die Welt ein Stück weit besser zu gestalten.

Anke Lemke, Marketing & Communication Manager, NOVALEDGMBH

Weitere Preisträger/-innen

Rhebo AG Leipzig

Rhebo Industrial Protector überwacht den Echtzeitbetrieb von Industriesteue-rungen zur Verhinderung von Ausfällen und Verkürzung von Ausfallzeiten.

LAVIU GmbH Freiberg

LAVIU entwickelt und produziert Lovetoys in Deutschland. Das Alleinstellungsmerkmal ist eine lautlose pulsierende Oberfläche, welche durch eine patentierte, innovative Technologie realisiert wird.

Team "MISSY ROCKZ" Dresden

Neuartige Sport-High-Heels

Wettbewerbsdokumentation & eBook zu den Teilnehmenden

Ihre Ansprechpartnerin für Wettbewerbe

Bild

Mara Honke

Assistant Managerin Öffentlichkeitsarbeit

Wettbewerbe & Alumni

Als Mitgründerin und ehemalige Geschäftsführerin einer Schülerfirma stellte Mara Honke bereits früh fest, wie wichtig Netzwerke für die Weiterentwicklung von Unternehmen sind, was es bedeutet, einen Businessplan zu schreiben und wie wichtig es ist, Ziele immer vor Augen zu haben. Während ihres Studiums im Bereich der Wirtschaftswissenschaften in Management & Organisation Studies hat sie durch ihr ehrenamtliches Engagement eine der größten Firmenkontaktmessen Sachsens und verschiedenste Veranstaltungen organisiert. Ihre Flexibilität und Kreativität in der Veranstaltungsorganisation kommt von der Leidenschaft für das Nähen.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Neuigkeiten aus den Netzwerken, kommende Veranstaltungen und aktuelle News aus dem sächsischen Innovationsland. Das und vieles mehr in unserem monatlich erscheinenden Newsletter!