futureSAX-Interview mit Marco Weicholdt Basislager

  1. futureSAX - Innovationsplattform des Freistaates Sachsen
  2. futureSAX-Interview mit Marco Weicholdt Basislager

„Zeigt eure Gründerpersönlichkeit und das Feuer, das für die Idee brennt.“

futureSAX-Interview mit Marco Weicholdt, Head of Basislager Coworking

 

Marco Weicholdt, Head of Basislager Coworking

Als Leiter vom Basislager Coworking Leipzig kommt Marco Weicholdt täglich in Kontakt mit Gründungsinteressierten und Gründer/-innen. Zudem unterstützt er futureSAX regelmäßig als Mitglied im Expertengremium der Gründungsförderung InnoStartBonus und gibt spannende Tipps für die erfolgreiche Kommunikation der eigenen Geschäftsidee.

futureSAX: Herr Weicholdt, das futureSAX-Gründerforum III findet 2022 im Coworking Leipzig statt. Erzählen Sie bitte kurz, wer Sie sind und was es mit Basislager Coworking Leipzig auf sich hat.

Marco Weicholdt: Das Basislager ist ein etablierter Treffpunkt für Unternehmensgründer/-innen und Tech-Startups in Leipzig. Neben einer professionellen Arbeitsumgebung mit ausgestatteten Meetingräumen gibt es bei uns eine lebendige Community aus Gründungsteams, jungen Unternehmern und Freelancern, die unter einem Dach arbeiten und so gemeinsam Synergien heben können. Ich bin seit 2015, seit der Eröffnung dabei und leite das Projekt.  

futureSAX: Als Co-Founder und Leiter vom Basislager Coworking begleiten Sie wachstumsorientierte Gründungsteams und junge Unternehmen mit skalierbaren Geschäftsmodellen. Untrennbar mit Gründen und Wachsen, ist das Thema Persönlichkeit und die Kommunikation der eigenen Geschäftsidee verbunden – das zentrale Thema im futureSAX-Gründerforum III. Wenn Sie auf die Pitches in der Vergangenheit zurückblicken: Gibt es wiederkehrende Stolpersteine und welche Impulse möchten Sie den Finalistinnen und Finalisten des aktuellen Förderaufruf für den Pitch mitgeben?

Marco Weicholdt: Im Gedächtnis bleiben leidenschaftliche Personen, die gut vorbereitet sind, auf kritische Rückfragen souverän antworten können und für ihre Lösung brennen.

Wer wenig Übung im Pitchen hat, sollte die Präsentation vorab vor Freunden durchsprechen. Das Timing muss sitzen, damit die Aufmerksamkeit abgeholt gehalten und genutzt wird – und damit gegen Ende nichts Wichtiges untergeht. Die Präsentationsform muss zu den Pitchenden passen. Und was immer hilft: unterhaltsam sein!

futureSAX: Seit dem ersten Förderaufruf der Gründungsförderung InnoStartBonus sind Sie im Expertengremium aktiv und tragen mit Ihrer Expertise zum Erfolg der Gründungsförderung bei. Mit dem Abschluss des Bewerbungszeitraumes erfolgt die Vorauswahl der Finalistinnen und Finalisten, die dann ihre innovativen Geschäftsidee vor dem Gremium präsentieren. Worauf sollten Gründungsinteressierte aus Ihrer Sicht bei der Erstellung des Ideenpapiers achten? Was ist bei der Vorauswahl für das Gremium von zentraler Bedeutung?

Marco Weicholdt: Am wichtigsten ist, aus der Menge der Bewerbungen herauszustechen: Traut euch, den eigenen Weg darzulegen, zeigt eure Gründerpersönlichkeit und das Feuer, das in euch für die Idee brennt. Steht zu euren Schwächen und sprecht an, wo ihr Unterstützung braucht.

Jedem Jurymitglied sind andere Dinge wichtig beim Sichten der Bewerbungen, dennoch gibt es ein paar Kriterien, die in der Vorauswahl wichtig sind: Innovationsgrad (Wie neu ist die Idee?), Marktgröße (Gibt es jetzt oder in Zukunft genügend zahlungsbereite Kundensegmente?), Umsetzbarkeit (Wie realistisch ist es, daraus ein Unternehmen aufzubauen?), Team (Sind die richtigen Personen im Kernteam und alle notwendigen Skills vereint?).

Bewerbung InnoStartBonus

Machen Sie aus Ihrer Idee eine Erfolgsstory!

Bewerben Sie sich bis zum 02.11.2022 beim InnoStartBonus!

Geben Sie ihre E-Mail ein. Anschließend wird geprüft, ob sie bereits einen futureSAX-Account besitzen. Nur mit gültigen Account ist eine Teilnahme möglich.

Sie haben sich erfolgreich angemeldet. Bitte überprüfen Sie Ihr Postfach und bestätigen Sie die Registrierung, um im Mein futureSAX Bereich Ihre Bewerbung zu vervollständigen. Falls keine E-Mail im Postfach vorliegt, prüfen Sie bitte Ihren Spam-Ordner.

Anmeldung fehlgeschlagen.

Bitte aktivieren Sie zunächst Ihr Konto. Klicken Sie dazu auf den Link in der Bestätigungsemail.

futureSAX: Das Basislager Coworking ist Partner im Sächsischen Start-up-Partner-Netzwerk. Auf über 2000 m² ist eine professionelle Arbeitsumgebung für Coworking, Office, Meetings und Events entstanden, die eine flexible Mietdauer bietet, aber auch die Möglichkeit eines “mitwachsenden Büros” für Start-ups. Jedoch zeichnet sich Coworking vor allem auch durch Events und eine lebendige Community von Unternehmerinnen und Unternehmern sowie Gründerinnen und Gründer aus. Welche Angebote hält das Basislager für die angehenden Gründerinnen und Gründer z. B. des InnoStartBonus in der Phase vor und nach der Gründung bereit?

Marco Weicholdt: Wir hosten zahlreiche Veranstaltungen und Meetups für Gründungsinteressierte, Technologieaffine und Kreative. Fast jeden Abend treffen sich Interessensgruppen zu gründungsrelevanten Themen zum offenen Austausch. Wir organisieren den monatlichen Gründerstammtisch Leipzig, laden Expert/-innen, Investor/-innen und Startups aus dem Ökosystem ein, versorgen über Newsletter, Social Media und Podcast die Community mit Neuigkeiten aus der Stadt. Darüber hinaus organisieren wir überregionale Events wie das MACHN Startup Festival for Tech, Business & Art für Mitteldeutschland, die FuckUp Nights Leipzig, Hackathons und bieten ein wöchentliches Community Frühstück zum gemeinsamen Start in den Tag an.

Ich kann aus eigener Erfahrung nur jedem empfehlen, der sich auf den unternehmerischen Weg macht, sich Mentoren in den relevanten Bereichen zu suchen

Marco Weicholdt, Head of Basislager Coworking

futureSAX: Von Impulsen und Feedback erfahrener Unternehmerinnen und Unternehmern lernen, das thematisieren Sie nicht nur in Ihrem Basislager-Podcast, sondern ermöglichen sie ebenso als Juror beim Sächsischen Gründerpreis und Mentor im Sächsischen Mentoring-Netzwerk. Welche Mehrwerte bietet aus Ihrer Sicht Mentoring für Gründende und eine starke Interaktion mit dem sächsischen Gründungs- und Innovationsökosystem auch über den Förderzeitraum hinaus?

Marco Weicholdt: Ich kann aus eigener Erfahrung nur jedem empfehlen, der sich auf den unternehmerischen Weg macht, sich Mentoren in den relevanten Bereichen zu suchen. Neben dem Zugang zu einem neuen Netzwerk und dem vertrauensvollen Austausch gibt das regelmäßige Feedback außerhalb der alltäglichen Bubble einen starken Mehrwert und einen Blick über den eigenen Tellerrand – idealerweise für beide Seiten. Ich bin aktuell sowohl Mentee als auch Mentor und profitiere von jeder Begegnung.

Vielen Dank, für die Einblicke und Ihr vielseitiges und engagiertes Wirken im sächsischen Gründungs- und Innovationsökosystem für mehr #InnovationmadeinSaxony.

Mehr zu Basislager Coworking & Marco Weicholdt erfahren Sie hier: https://www.basislager.co/

https://www.linkedin.com/in/marco-weicholdt/

Ihr Ansprechpartner bei futureSAX

Bild

Heinz Truckenbrodt

Projektmanager Gründen

Gründungsphase & InnoStartBonus

Nach mehrjähriger Tätigkeit als internationaler Produktmanager eines globalen Automobilkonzerns absolvierte Heinz Truckenbrodt ein Masterstudium im Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen an der Technischen Universität Dresden und der Mid Sweden University mit den Themenschwerpunkten Corporate Development & Innovation sowie Leichtbau. Während dieser Zeit arbeitet er als Gründungsberater bei dresden|exists und machte sich als solcher im Bereich Business Development für Start-ups selbstständig. Seine Affinität zu digitalen Technologien und Geschäftsmodellinnovationen resultierten in einer Abschlussarbeit über die Digitale Transformation der Automobilindustrie. Darüber hinaus engagiert er sich seit mehreren Jahren ehrenamtlich in zwei Vereinen zur Kulturförderung.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Neuigkeiten aus den Netzwerken, kommende Veranstaltungen und aktuelle News aus dem sächsischen Innovationsland. Das und vieles mehr in unserem monatlich erscheinenden Newsletter!