Technologieangebote: Sächsische Innovationsbörse 2021/3

Sichere Mensch-Roboter-Kooperation/ Interaktion

Kurzbeschreibung Innovation:

Nutzung verschiedener Methoden zur Gewährleistung bzw. Verbesserung der Sicherheit in der Mensch-Roboter-Kollaboration/Interaktion wie Handführung von Schwerlastrobotern (Nutzung assistierender Kraftfelder zur Unterstützung des Bedieners) und kamerabasierte Arbeitsraumüberwachung (KI-basierte Detektion und Tracking von Menschen und anderen Objekten)

Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK)

Kontakt: Robert Thiel

Robotik in der Fabrik der Zukunft

Kurzbeschreibung Innovation:

Industrierobotertechnik, Kollaborative Robotik, Sensorgeführte Roboter, Roboterprogrammierung - Automatisierung von Fertigungsprozessen.

Hochschule Mittweida

Kontakt: Prof. Dr.-Ing. Alexander Winkler

mobil - vernetzt - intelligent - autonom - Zukunft oder schon Realität

Kurzbeschreibung Innovation:

Durch Kubernetes können starre Strukturen durch flexible und resiliente ersetzt werden. Das bedeutet, dass die Infrastruktur optimaler ausgenutzt und bei einen Ausfall eines Bestandteils der Struktur dieser durch einen anderen ersetzt werden kann. Weiterhin können Dienste einfacher verteilt und Rechenleistung gebündelt werden, um weitere Aufgaben zu erledigen. Dies können z.B. Energieverbrauchoptimierung und Anpassung des Verbrauchs auf die Erzeugung ohne Einbußen im Komfort sein.

Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK)

Kontakt: Martin Leutelt

Bauteile für Architektur und Bauwirtschaft durch Hochleistungs-3D-Druck 

Beschreibung der Innovation:

Entwicklung eines großvolumigen, pulverbettbasierten, additiven Fertigungsverfahrens auf Basis des selektiven Laserstrahlschmelzens (Selective Laser Melting – SLM) mit hoher Aufbaurate sowie eines vollständig parametrischen Preprocessing-Konzepts zur weitestgehend automatisierten Generierung 3D-druckfähiger, geometrisch individueller Bauteilgeometrien mit großen Dimensionen.

Hochschule Mittweida

Kontakt: Prof. Dr.-Ing. André Streek

Rapid Prototyping 3D-Verfahren zur Gussteilherstellung und CNC-Bearbeitung

Beschreibung der Innovation:

Alle für Rapid Prototyping relevanten Verfahren zur Gussteilherstellung und CNC-Bearbeitung bis zum einbaufertigen Teil haben wir inhouse. Unser „all in“-Konzept ist die Grundlage dafür, dass wir sämtliche Produktionsprozesse selbst steuern und extrem knapp takten können.

ACTech GmbH, Freiberg

Kontakt: Carolin Neumann

Strip Till One Pass - reduzierte Bodenbearbeitung als ein Werkzeug zur Biodiversitätssteigerung auf der Fläche

Beschreibung der Innovation:

Weiterentwicklung des praktischen Ansatzes der streifenförmigen Direktsaat in der Landwirtschaft, auf technologischer und methodischer Ebene. Auf der technologischen Ebene muss die am Markt befindliche Technik auf die Anforderungen des Verfahrens geprüft und teils neu konzipiert werden. Auf der methodischen Ebene wird ein pflanzenbaulicher Gesamtansatz entwickelt, der auf betriebsspezifische und standörtliche Bedingungen angepasst ist.

Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden

Kontakt: Thomas Schneider

Spannungsfreie Verschleißschutz-Beschichtungen DLC 2.0

Kurzbeschreibung Innovation:

Die Innovation beruht auf einer patentierten Technologie, die es ermöglicht superharte und gleichzeitig spannungsfreie DLC-Schichten (Diamond Like Carbon) zu erzeugen. Dadurch können entsprechende Schichten nicht nur mit maximaler Härte, sondern auch in beliebigen Dicken hergestellt werden. Diese sollen primär für Verschleißschutz- Anwendungen zum Einsatz kommen.

ANTACON GmbH, Mittweida

Kontakt: Hagen Grüttner

Wasserstoff weiterdenken und in Methan wandeln - Technikumsprojekt auf dem Sprung

Kurzbeschreibung Innovation:

Die Idee ist als Sabatier-Reaktion in der Literatur schon lange beschrieben. Sie ist eine interessante Option für die Umgestaltung der Energiewirtschaft:  Der Wasserstoff, der aus Elektroenergie durch Elektrolyse leicht herzustellen ist, muss zum Verbraucher kommen und dabei gelagert und transportiert werden. Die praktische verfahrenstechnische und schließlich wirtschaftliche Umsetzung der Sabatier-Reaktion stößt auf einigen Bedarf an inkrementellen Innovationen.

Hochschule Zittau/Görlitz

Kontakt: Fred Haaser

Neuronale Tensor-Formate ein innovativer Ansatz beim maschinellen Lernen

Kurzbeschreibung Innovation:

Entwicklung von wissenschaftlichen Methoden beim maschinellem Lernen, wie  zum Beispiel: (1) Tensorcalculus (TC): TC ist eine wissenschaftliche Softwarebibliothek für maschinelles Lernen. TC ermöglicht den einfachen Zugang zu neuronalen Tensorformaten (NTF). NTF findet Anwendungen in allen Bereichen des maschinellen Lernens,  welche sich hauptsächlich mit Funktions-Approximation befassen. (2) Discrete Optimization Extension (DOpE)

Westsächsiche Hochschule Zwickau

Kontakt: Prof. Dr. Mike Espig

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Neuigkeiten aus den Netzwerken, kommende Veranstaltungen und aktuelle News aus dem sächsischen Innovationsland. Das und vieles mehr in unserem monatlich erscheinenden Newsletter!