InnoStartBonus Call 6: Sitzung des Expertengremiums

  1. futureSAX - Innovationsplattform des Freistaates Sachsen
  2. InnoStartBonus Call 6: Sitzung des Expertengremiums

14 Teams erhalten das positive Votum zur Förderwürdigkeit durch Expertengremium

Zur Sitzung des Expertengremiums pitchten 24 Teams ihr innovative Geschäftsidee. 14 Vorhaben erhielten das positive Votum zur Förderwürdigkeit.

22 Pitches an zwei Sitzungstagen 

Die inhaltliche Bewertungsphase für den sechsten Förderaufruf der Gründungsförderung InnoStartBonus ist abgeschlossen. Insgesamt zwei spannende und abwechslungsreiche Tage liegen hinter dem Expertengremium, dem Claudia Weber, Referatsleiterin des Referats Mittelstandsfinanzierung, Bürgschaften und Existenzgründungen im Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr vorsitzt. Aus allen 54 Bewerbungen präsentierten 22 Teams bzw. Einzelgründende ihre innovativen Konzepte in zehnminütigen Pitches vor den Expertinnen und Experten und stellten sich anschließend den Fragen des Gremiums. Wegen der weiterhin andauernden Pandemie fand die Veranstaltung als hybrides Format statt. Während die Teams vor Ort ihre Ideen präsentierten, schaltete sich das Gremium teils online zu. 

"Die Folgen der Corona-Pandemie stellen die Gründerinnen und Gründer vor immense Herausforderungen. Die meisten Entwicklungs- und Innovationszentren der deutschen Wirtschaft befinden sich an den Unternehmenssitzen außerhalb Sachsens. Deshalb müssen wir die aktuellen technischen und wirtschaftlichen Umbrüche nutzen, um uns einen sächsischen Vorsprung zu erarbeiten. Der InnoStartBonus trägt dazu einen wichtigen Teil bei. Jede Idee und jede Gründung hat zusätzliches Potential für Sachsen. Der bisherige Erfolg des InnoStartBonus zeigt uns, dass sich aus den Erfahrungen in der Krise der Mut zum Gründen schöpfen lässt. Existenzgründerinnen und -gründer sind Vorbilder für unsere Gesellschaft, weil sie mit viel Einsatz und Kreativität ihre innovative Ideen in die Praxis umsetzen! Ich wünsche den nun ausgewählten Finalisten-Teams viel Erfolg bei der weiteren Umsetzung der Gründungsvorhaben!"

Claudia Weber, Ministerialrätin, Referatsleiterin des Referats Mittelstandsfinanzierung, Bürgschaften und Existenzgründungen, Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

Sachsenweit 14 Vorhaben aus sieben Branchen 

Die Gründungsförderung InnoStartBonus erzielte erneut zahlreiche Bewerbungseingänge. Im sechsten Förderaufruf wurden bis zum Bewerbungsschluss am 19. Oktober 2021 von über 128 Gründungsinteressierten insgesamt 54 Gründungskonzepte aus zehn verschiedenen Branchen eingereicht. 40 Prozent der Konzepte wurden von Gründerinnen bzw. Teams mit mindestens einem weiblichen Teammitglied eingereicht. Hinter den innovativen Geschäftsideen stehen diesmal 26 geplante Teamgründungen und 28 Einzelgründungen aus ganz Sachsen, wobei 38 Konzepte aus den Städten Leipzig, Dresden und Chemnitz und 16 weitere Gründungsideen aus dem ländlichen Raum zu verzeichnen sind. 

"Wir freuen uns über viele neue engagierte Gründer und vor allem Gründerinnen, die ihre Ideen mit Unterstützung durch den InnoStartBonus anpacken. Nun heißt es: Aktiv werden, das Netzwerk kennenlernen bei den Begleitterminen und neue Kontakte knüpfen mit vielseitiger Stärkung durch futureSAX, damit aus den tollen Gründungs- und Geschäftsideen bald ganz eigene Erfolgsgeschichten werden."

Marina Heimann, Geschäftsführerin, futureSAX

Förderbeginn ab Januar 2022 

Mit dem Votum zur Förderwürdigkeit reichen die angehenden Gründerinnen und Gründer nun ihren formalen Antrag bis zum 24. November 2021 bei der Sächsischen Aufbaubank - Förderbank - ein und erhalten nach Bewilligung für das kommende Jahr 1000 EUR pro Monat zuzüglich dem Kinderbonus in Höhe von 100 EUR pro Monat. Mit der geplanten Bewilligung im Januar 2021 erfolgt dann die Veröffentlichung der Geförderten auf unserer Website. 

Begleitung und Einbindung in das futureSAX-Netzwerk die zweite Säule des InnoStartBonus 

Mit Beginn des Förderzeitraums InnoStartBonus finden die jeweils individuellen Auftaktgespräche mit futureSAX ab Mitte Januar statt. Dabei zeigen wir den angehenden Gründerinnen und Gründern die vielseitigen Angebote und Möglichkeiten aus dem futureSAX-Netzwerk, geben Hinweise, welche Akteure aus dem Gründungsökosystem in der jeweiligen Phase die richtigen Ansprechpartner sind und legen gemeinsam die nächsten Meilensteine auf dem Weg in Richtung Gründung fest. 

InnoStartBonus - der Imagefilm

InnoStartBonus zentraler Baustein im sächsischen Gründungs- und Innovationsökosystem  

Der Freistaat Sachsen stärkt mit der Gründungsförderung InnoStartBonus seine innovative Gründungsszene. Seit dem Auftakt im März 2019 haben bereits fünf Förderaufrufe („Calls“) stattgefunden. Zusammen mit dem aktuellen Call 6 wurden von über 770 Interessenten fast 300 Gründungskonzepte aus zwölf verschiedenen Branchen eingereicht. Das vom sächsischen Wirtschaftsministerium (SMWA) geleitete Expertengremium hat in den Förderaufrufen eins bis fünf insgesamt 105 Gründungsinteressierte – davon sind knapp 35 Prozent Gründerinnen – mit ihren innovativen Geschäftsideen für förderwürdig befunden.   

Bereits 51 Unternehmensgründungen sind vollzogen worden und über 50 Arbeitsplätze entstanden. Die geförderten Ausgründungen konnten bereits Beteiligungen in verschiedenen Finanzierungsphasen (Pre-Seed, Seed, Series A) abschließen. Im Ergebnis stehen sechs- bis siebenstellige Unternehmensbewertungen. Gut die Hälfte der InnoStartBonus-Projekte wird in den Großstädten Leipzig, Dresden und Chemnitz umgesetzt. Insgesamt 56 Kinder von Geförderten profitieren vom Kinderbonus. 

Hintergrund: InnoStartBonus  

Ziel ist es, ausgewählte, potenzielle, sächsische Gründerinnen und Gründer mit innovativen Geschäftsideen im Rahmen eines wettbewerblichen Verfahrens mit einem Gründungsbonus von monatlich 1.000 Euro für zwölf Monate zu fördern, diese individuell zu betreuen und zu vernetzen.  

Innovative Neugründungen sollen in die sächsische Gründerszene eingeführt und beim Start finanziell unterstützt werden. Die Gründungsförderung InnoStartBonus ist dabei familienfreundlich, denn pro unterhaltspflichtiges Kind wird für die Dauer der Förderung ein zusätzlicher monatlicher Kinderbonus von 100 Euro gewährt.  

futureSAX, die Innovationsplattform des Freistaates Sachsen, begleitet die Gründungsinteressierten im Bewerbungs- und Förderzeitraum individuell.  

Weitere Informationen zur Gründungsförderung InnoStartBonus erhalten Sie auf unserer Homepage unter futureSAX.de/innostartbonus oder im direkten Gespräch mit unserem Projektmanager für das Modellprojekt InnoStartBonus, Heinz Truckenbrodt (heinz.truckenbrodt(at)futuresax.de, +49 351 79 99 79 82). 

Finden Sie anbei die Pressemitteilung (Link wird zugesendet) des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr. 

Ihr Ansprechpartner bei futureSAX

Bild

Heinz Truckenbrodt

Projektmanager Gründen

Ideenphase & InnoStartBonus

Nach mehrjähriger Tätigkeit als internationaler Produktmanager eines globalen Automobilkonzerns absolvierte Heinz Truckenbrodt ein Masterstudium im Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen an der Technischen Universität Dresden und der Mid Sweden University mit den Themenschwerpunkten Corporate Development & Innovation sowie Leichtbau. Während dieser Zeit arbeitet er als Gründungsberater bei dresden|exists und machte sich als solcher im Bereich Business Development für Start-ups selbstständig. Seine Affinität zu digitalen Technologien und Geschäftsmodellinnovationen resultierten in einer Abschlussarbeit über die Digitale Transformation der Automobilindustrie. Darüber hinaus engagiert er sich seit mehreren Jahren ehrenamtlich in zwei Vereinen zur Kulturförderung.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Neuigkeiten aus den Netzwerken, kommende Veranstaltungen und aktuelle News aus dem sächsischen Innovationsland. Das und vieles mehr in unserem monatlich erscheinenden Newsletter!