InnoStartBonus Call 7: Pitchworkshop mit Finalist/-innen

  1. futureSAX - Innovationsplattform des Freistaates Sachsen
  2. InnoStartBonus Call 7: Pitchworkshop mit Finalist/-innen

InnoStartBonus Call 7: Pitchworkshop mit Finalistinnen und Finalisten

Im Pitchworkshop am 15. Juni 2022 erhielten die Finalistinnen und Finalisten aus dem InnoStartBonus Call 7 wertvolles Feedback zur optimalen Kommunikation des Pitches, um ihre innovative Geschäftsidee in sieben Minuten zu präsentieren.

Heute fand der Pitchworkshop für die zweite Wertungsrunde im Call 7 der Gründungsförderung InnoStartBonus statt. Ziel des freiwilligen Impulsworkshops war die Vorbereitung der angehenden Gründenden für den Pitch am 29. bzw. 30. Juni 2022 vor dem Fachgremium aus Expertinnen und Experten. Insgesamt zehn Teams nutzten die Möglichkeit, an ihren Präsentationsfähigkeiten zu feilen. Der Fokus lag auf der gezielten Darstellung der innovativen Geschäftsidee und der Vorstellung als Einzelgründende oder Gründungsteams.

Um das Feedback effizient zu gestalten, teilten sich die Gründungsinteressierten in zwei Gruppen ein. Nach einem Eingangsimpuls zum Thema „Kommunikation“ und „Geschäftsmodell“ begann die anschließende Praxisphase. Darin wendeten die Teilnehmenden das Wissen direkt an und optimierten ihre siebenminütige Präsentation. Dabei erhielten Sie nicht nur wertvolles Feedback der futureSAX-Projektmanager Heinz Truckenbrodt und Peter Wöckel, sondern auch durch die anwesenden Teams, die sich untereinander wichtige Hinweise zur Weiterentwicklung und Optimierung der Pitches gaben.

Nach dem ersten Workshopteil arbeiteten die Gründungsteams bzw. Einzelgründenden das Feedback ein und pitchen ihre Geschäftsidee erneut.

Gruppe 1

Gruppe 2

Ihr Ansprechpartner bei futureSAX

Bild

Heinz Truckenbrodt

Projektmanager Gründen

Gründungsphase & InnoStartBonus

Nach mehrjähriger Tätigkeit als internationaler Produktmanager eines globalen Automobilkonzerns absolvierte Heinz Truckenbrodt ein Masterstudium im Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen an der Technischen Universität Dresden und der Mid Sweden University mit den Themenschwerpunkten Corporate Development & Innovation sowie Leichtbau. Während dieser Zeit arbeitet er als Gründungsberater bei dresden|exists und machte sich als solcher im Bereich Business Development für Start-ups selbstständig. Seine Affinität zu digitalen Technologien und Geschäftsmodellinnovationen resultierten in einer Abschlussarbeit über die Digitale Transformation der Automobilindustrie. Darüber hinaus engagiert er sich seit mehreren Jahren ehrenamtlich in zwei Vereinen zur Kulturförderung.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Neuigkeiten aus den Netzwerken, kommende Veranstaltungen und aktuelle News aus dem sächsischen Innovationsland. Das und vieles mehr in unserem monatlich erscheinenden Newsletter!