futureSAX-Innovationsforum I/2021

futureSAX-Innovationsforum I/2021: Innovationsmanagement weiterdenken

Innovationsmanagement ist sowohl für etablierte als auch junge Unternehmen wichtig, denn es ist die Basis für einen nachhaltig erfolgreichen Mittelstand. Rund 120 Teilnehmende nutzten beim ersten Innovationsforum in diesem Jahr die Chance, Impulse und Tipps sowie Antworten von Expertinnen und Experten auf ihre Fragen rund um dieses essenzielle Thema zu erhalten.

Erstes Innovationsforum startet

Zum Auftakt der Veranstaltung begrüßte Marina Heimann, Geschäftsführerin von futureSAX, die Teilnehmenden des Innovationsforums auf der Veranstaltungsplattform wie auch alle, die das Programm über den Livestream verfolgten. Nach kurzer Einleitung übergab sie die Bühne, wenn auch dieses Mal nur digital, an Staatsminister Martin Dulig für impulsgebende Worte an alle sächsischen Innovationsakteure.

"Eine Vielzahl sächsischer Unternehmen ist schon recht innovativ. Jetzt gilt es den Innovtionsgedanken noch weiterzutragen."

Martin Dulig, Sächsischer Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

Keynote zu Innovationsfähigkeit und Agilität deutscher Unternehmen

Dr. Holger Schmidt, Netzökonom und Digital Economy Expert, erläuterte in seiner Keynote, welchen Herausforderungen sich deutsche Unternehmen stellen müssen, um nicht im internationalen Vergleich Wettbewerbsnachteile fürchten zu müssen. In seinen Ausführungen hob er besonders hervor, dass der deutsche Mittelstand in den nächsten drei bis fünf Jahren durch hohe Innovationsfähigkeit und Agilität große Wettbewerbsvorteile erzielen wird. Das setzt jedoch voraus, dass sich die Unternehmen diesem Thema aktiv stellen. 

"Denken Sie über den Tag hinaus und nicht nur im Klein-Klein. Innovieren Sie immer schneller, erhöhen Sie das Tempo!"

Dr. Holger Schmidt, Netzökonom und Digital Economy Expert

In der danach folgenden Gesprächsrunde diskutierten die Innovationsexperten Norbert Eder, Südwestsachsen Digital e. V., Dr. Jens-Uwe Meyer, innolytics AG, Dr. Ronny Reinhardt, Cloud & Heat Technologies GmbH und Dr. Holger Schmidt, CSO Ecodynamics GmbH, aus der Wirtschaft über Innovationsfähigkeit und -kultur sowie das Spannungsfeld zwischen Kompetenzen, Infrastruktur und Mindset. Die lebhafte Diskussion zeigt einmal mehr, wie wichtig es ist, sich mit dem Thema Innovationsmanagement nachhaltig zu befassen. 

In den drei sich anschließenden Sessions konnten sich die Teilnehmenden zu den Themen: 

  • Changemanagement für mehr Innovationskultur in klein- und mittelständischen Unternehmen 
  • Implementierung von und Methoden für Innovationsmanagement in Unternehmen 
  • Synergien heben durch regionales Innovationsmanagement  

informieren, wichtige Impulse gewinnen und gezielt Tipps von Expertinnen und Experten aus der Wirtschaft mitnehmen.

Reger Austausch der Teilnehmenden im Ausstellungsbereich

Im parallel stattfindenden Ausstellungsbereich konnten zudem die Teilnehmenden mit Innovatoren ins Gespräch kommen, sich untereinander austauschen und miteinander vernetzen sowie ebenfalls wertvolle Informationen rund um das Thema Innovationsmanagement und -kultur erhalten. 

Neben den Sessions wurde die Veranstaltung durch ein Speed-Networking abgerundet. Hierbei nutzten die Teilnehmenden die Möglichkeit, nicht nur Erfahrungen auszutauschen oder den einen oder anderen Impuls abzuholen, sondern knüpften ebenso neue Kontakte zur Erweiterung ihres eigenen persönlichen Netzwerkes.

Sächsische Staatspreise

Bewerbungsschluss: 7. März 2021

Bis zum 7. März können Sie Ihr Gründungskonzept, Transferprojekte oder Ihr innovatives Unternehmen bei den drei Sächsischen Staatspreisen bewerben.

Bewerbungsseite

Innovationsförderung in Sachsen weiterhin führend

Marina Heimann, Geschäftsführerin der futureSAX GmbH, betonte in ihrem Schlusswort: „Der heutige Tag hat gezeigt, dass Sachsen zurecht ein führender Standort in Bezug auf Innovationsfähigkeit ist“. Unterlegt wird dies durch einen hervorragenden zweiten Platz, den Sachsen im Bundesvergleich beim „Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand“ erzielen konnte. Es zeigt, dass sich schon viele sächsische Unternehmen dem Innovationsmanagement genähert haben, nicht wenige Unternehmen ganz aktiv die Vorteile für sich nutzen. Das ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass auch weiterhin immer wieder neue Innovationen entstehen und damit der Wirtschaftsstandort Sachsen zukunftsfähig und innovativ bleibt.

Ihr Ansprechpartner bei futureSAX

Bild

Steffen Beer

Projektmanager Unternehmen

Nach seiner Ausbildung im Bankwesen und einem Studium der Betriebswirtschaftslehre mit der Spezialisierung auf Groß- und Außenhandel sammelte Steffen Beer im Firmenkundenbereich als Leiter und Betreuer speziell für Start-ups in der Ostsächsischen Sparkasse Dresden umfangreiche Erfahrungen – hauptsächlich in der Gründerszene. Berufsbegleitend erwarb er das Diplom an der Frankfurt School of Finance & Management. Darüber hinaus sammelte er umfangreiche Erfahrungen in der freien Wirtschaft im Bereich Finanzen und Administration.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Neuigkeiten aus den Netzwerken, kommende Veranstaltungen und aktuelle News aus dem sächsischen Innovationsland. Das und vieles mehr in unserem monatlich erscheinenden Newsletter!