Sächsischer Mentoring-Tag in Chemnitz

  1. futureSAX - Innovationsplattform des Freistaates Sachsen
  2. Sächsischer Mentoring-Tag in Chemnitz

Sächsischer Mentoring-Tag in Chemnitz geht auf die Rolle von Business Angels ein

Am Sächsischen Mentoring-Tag kamen junge und etablierte Unternehmerinnen & Unternehmer und Akteure des Sächsischen Mentoring-Netzwerkes in den gemeinsamen Erfahrungsaustausch. Durch Impulsvorträge und einen abschließenden Paneltalk entstanden spannende Einblicke, wie Mentor/-innen und Business Angel die eigene Rolle in der Zusammenarbeit mit Unternehmer/-innen ausfüllen und dabei Unternehmen ganz entscheidend in den Entwicklungsprozessen und beim Innovieren begleiten.

Impulse geben vielseitige Einblicke in die Rolle von Mentor/-innen und Business Angels

Der Sächsische Mentoring-Tag in der IHK Chemnitz widmete sich der Rolle von Mentor/-innen und Business Angels innerhalb von Unternehmen und in welcher Form diese zum Tragen kommt. Im Rahmen von Impulsvorträgen wurde deutlich welche Gemeinsamkeiten in Hinblick auf die Unterstützung durch Mentor/innen und Business Angel existieren und dass es nicht selten vorkommt, dass Mentor/-innen den Schritt zum Business Angel gehen.

Das Programm der Veranstaltung war vielseitig und auch die Gäste kamen mit ganz unterschiedlichen Erfahrungen. Neben aktiven Mentorinnen und Mentoren brachten sich auch Mentees und Akteure aus dem Sächsischen Mentoring-Netzwerk mit ihren Erfahrungen aus dem Mentoring ein.

In Impulsvorträgen teilten die Referierenden Janet Schaer, Mentorin im Sächsischen Mentoring-Netzwerk und Gründerin von Herzerwärmer, Andreas Wolkau, Geschäftsführer der Wolkau Asset Management GmbH und Daniel Senf, Mentor im Sächsischen Mentoring-Netzwerk, Business Angel und Geschäftsführer der Dan Marten Consulting GmbH ihre Erfahrungen, wie sie in Unternehmen als Mentor/-in oder Business Angel aktiv unterstützen.

Janet Schaer nutze den Impuls, um auf die Bedeutung von Mentoring für die persönliche und unternehmerische Entwicklung hinzuweisen und beschrieb hierbei die professionelle und gleichermaßen persönliche Beziehung zwischen Mentor/-in und Mentee. Daniel Senf verdeutlichte, wie sich die Rolle verändert, wenn der Schritt vom Mentor zum Business Angel vollzogen wird und welche Erfahrungen er als Mentor und Business Angel sammeln konnte.

Als abschließender Impuls betrachtete der Business Angel Andreas Wolkau die beiden Flügel des Angels. Charakteristisch für diese Beschreibung, in Bezug auf das Selbstbild, ist neben der Mentorenrolle des Business Angels das unabhängige Agieren, die eigene unternehmerische Erfahrung sowie die Überzeugung von einem Vorhaben. Ergänzt wird diese Charakteristik durch die frühphasige Beteiligung an Unternehmen sowie die Öffnung des in der Regel vorhandenen Netzwerkes.

Offener Austausch zum Abschluss der Veranstaltung

Den Abschluss der Veranstaltung bildete ein moderierter Paneltalk, der neben den drei Impulsgebern durch Tina Schwarz, Gründungsberaterin der Gründungsinitiative SAXEED, Erich Herden, Mentor im Sächsischen Mentoring-Netzwerk und Christian Lein, Geschäftsführer und Gründer der Daily Five GmbH ergänzt wurde. Unter dem Motto: You´ll never walk alone! - ging es darum verschiedene Erfahrungen und Perspektiven zusammenzubringen und zu diskutieren ob bei der Zusammenarbeit eher der Faktor Kapital oder der Faktor Mentor entscheidend ist. Christian Lein ging in diesem Talk auf die Zusammenarbeit mit dem Business Angel im Team ein und zeichnete ein operativ unterstützendes, fast freundschaftlich verbundenes Bild. Daniel Senf zog im Zusammenhang von Mentoring und Business Angeling nochmal eine klare Grenze, indem er auf den Faktor des wirtschaftlichen Risikos hinwies, der bei einem Mentor nicht besteht und für Angels jederzeit Teil des Engagements ist.

Auch die Gäste der Veranstaltung wurden aktiv in den Paneltalk einbezogen. Zum Ende der Veranstaltungen konnte im Get-Together der direkte Kontakt zu den Referierenden aufgenommen werden. Erfahrungen konnten geteilt werden und dadurch die Überzeugung transportiert werden, dass Mentoring einen wichtigen Beitrag für die persönliche Entwicklung von Unternehmerinnen und Unternehmern leistet.

Beispiele für erfolgreiche Mentorings im Rahmen des Sächsischen Mentoring-Netzwerkes finden Sie unter www.futuresax.de/mentoring.

Ihr Ansprechpartner bei futureSAX

Bild

Roman Schwarz

Projektmanager Unternehmen

Innovationsmanagement & Mentoring

Dem Unternehmertum ist Roman Schwarz schon frühzeitig durch den familiären Handwerksbetrieb begegnet. Nach einer Ausbildung im traditionellen Handwerk, studierte er Wirtschaftsingenieurwesen an der HTW Dresden mit Schwerpunkt Gründung und Führung mittelständischer Unternehmen. Beruflich lag der inhaltliche Schwerpunkt danach in der Gründungsunterstützung und dem Coaching als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei dresden exists, sowie anschließend bei einer Dresdner Unternehmensberatung, bis es zur eigenen Unternehmensgründung kam. Als Mitgründer eines marinen Aquakulturunternehmens sind ihm die vielseitigen Herausforderungen als Unternehmer, in einer wissensbasierten und innovationsfreudigen Branche, bestens bekannt und wie hilfreich hierbei der branchenübergreifende Impuls sowie das gelebte Netzwerk ist.  Wenn es die Zeit zulässt, engagiert er sich als Gründungsmitglied des lassesunstun e.V. für die Sichtbarkeit gemeinwohlorientierter Projekte in Dresden oder widmet sich innerhalb einer ehrenamtlich organsierten monatlichen Funksession dem Schlagzeugspiel. 

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Neuigkeiten aus den Netzwerken, kommende Veranstaltungen und aktuelle News aus dem sächsischen Innovationsland. Das und vieles mehr in unserem monatlich erscheinenden Newsletter!