Transfer-Konkret - September 2021

Transfer-Konkret: Professionelles Marketing für Transferprojekte

Die Reihe Transfer-Konkret beschäftigt sich mit Methoden und Instrumenten des Wissens- und Technologietransfers und setzt damit neue Impulse und stärkt nachhaltig den Erfahrungsaustausch.

Eine professionelle und adressatengerechte Kommunikation während der Projektlaufzeit sowie das Marketing von Projektergebnissen sind die wichtigsten Grundpfeiler im Wissenstransfer und müssen daher einen gleichen Stellenwert wie die inhaltliche Projektarbeit einnehmen. Dabei sind die Anbindung und Einbettung dieser Kommunikation in (regionale) Plattformen ein wichtiger Faktor, um diverse Zielgruppen außerhalb der Wissenschaft zu erreichen.  

Im ersten Teil der Veranstaltung aus der Reihe Transfer-Konkret erläuterten Dr. Ina Meinelt, Geschäftsführerin der P3N MARKETING GMBH aus Chemnitz und Dr. Peggy Kreller, Projektmanagerin beim Regionalmanagement Erzgebirge aus Annaberg-Buchholz die Herangehensweise an ein professionelles Projektmarketing am Beispiel des WIR-Projektes SmartERZ – Smart Composites Erzgebirge.  

SmartERZ ist ein offenes branchenübergreifendes Technologiebündnis mit zahlreichen Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft. Insbesondere durch Innovationen im Maschinenbau, der Elektrotechnik, Kunststoffverarbeitung, Oberflächentechnik und Textiltechnik soll das Erzgebirge zu einem zukunftsfähigen Wirtschaftsstandort entwickelt werden. 

Im zweiten Teil stellte Jan Kammerl, Geschäftsbereichsleiter bei der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH aus Annaberg-Buchholz vor, wie die Einbettung von SmartERZ in die regionale Kooperationsplattform innovERZ.hub erfolgte und somit Synergien durch eine vernetze Kommunikation realisiert werden. 

Rund 30 Teilnehmende nutzen die Möglichkeit zum interaktiven Erfahrungsaustausch in einer lebhaften Diskussion über das Thema Transfermarketing. 

Die Präsentation aus der Veranstaltung Transfer-Konkret vom 07. September 2021

Ihre Ansprechpartner bei futureSAX

Bild

Michael Kelber

Projektmanager Forschung & Transfer

Wissens- & Technologietransfer

Nach seinem Studium der Architektur war Michael Kelber mehrere Jahre als Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Transferbereich zwischen Wissenschaft und Innovation an der Wissensarchitektur – Laboratory of Knowledge Architecture der Technischen Universität Dresden tätig. Schwerpunkt seiner Forschung und Lehre lag auf den Gebieten des Wissensmanagements und Entrepreneurships sowie der Methodenvermittlung zur Entwicklung von Geschäftsideen und der Ausschöpfung von Innovationspotentialen. Parallel dazu begleitete Herr Kelber ein vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) finanziertes Forschungsprojekt zum Aufbau und zur Vertiefung von Innovationskapazitäten im sächsisch-polnischen Grenzraum. Durch die Teilnahme an internationalen Forschungskonferenzen und dem Akademischen Austausch mit der Waseda Universität in Tokyo sind Herrn Kelber kulturübergreifende Herangehensweisen und Verfahren zur Entwicklung von Forschungsprojekten und Geschäftsideen vertraut. In seiner Freizeit unterstützte er zuletzt in einer aktiven Rolle die Vorbereitungsphase einer Ausgründung und engagiert sich als Ordentliches Mitglied beim Filmverband Sachsen. 

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Neuigkeiten aus den Netzwerken, kommende Veranstaltungen und aktuelle News aus dem sächsischen Innovationsland. Das und vieles mehr in unserem monatlich erscheinenden Newsletter!