header

Im Newslet­ter­archiv können Sie bequem alle bisher erschie­nenen Ausgaben des futureSAX-Newsletters anschauen und herun­ter­laden.

futureSAX-Newsletter – September 2017


Sehr geehrte Damen und Herren,

als Highlight des futureSAX-Wettbewerbsjahrs 2017 fand am 28. August im Festspielhaus in Dresden-Hellerau die futureSAX-Innovationskonferenz statt, bei der die Preisträger des Sächsischen Staatspreises für Innovation, des futureSAX-Ideenwettbewerbs und des erstmals vergebenen Sächsischen Transferpreises bekannt gegeben und prämiert wurden. Zudem erwies sich das Event einmal mehr als ideale Plattform für den intensiven Austausch zwischen Wirtschaft und Wissenschaft, Gründern und innovativen Unternehmern sowie Kapitalgebern und Ideenvermittlern.

Themenübersicht:

IDEE.TRANSFER.INNOVATION – Das futureSAX-Wettbe­werbsjahr 2017 – die Preis­träger stehen fest!

Den Höhepunkt der futureSAX-Innovationskonferenz 2017 bildete ohne Zweifel die Preisverleihung an die innovativsten Gründer und Unternehmer sowie an beispielhafte Wissens- und Transferakteure Sachsens. Ihre Auszeichnungen erhielten die Gewinner aus der Hand von Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig. Und hier sind die Gewinner: Der Sächsische Staatspreis für Innovation ging an die Gebrüder Leonhardt GmbH & Co. KG Blema Kircheis aus Aue. Den futureSAX-Ideenwettbewerb konnte die watttron GmbH aus Dresden für sich entscheiden. Über den Transferpreis freute sich Dr. Frank Schladitz vom C3 – Carbon Concrete Composite e. V., ebenfalls aus Dresden. Den futureSAX-Publikumspreis bekam das „Team Windelmanufaktur“ aus Dresden verliehen und den Sonderpreis der Sächsischen Handwerkskammern die SAXONIA Feinsteinzeug Manufaktur OHG aus Neukirch. Im Nachgang zur Innovationskonferenz werden alle Nominierten des Ideenwettbewerbs und des Innovationspreises in Filmen vorgestellt, die jetzt bei Youtube abrufbar sind. Darüber hinaus gibt es jeweils ein Interview mit allen Nominierten. Darin geben sie ihre Antworten auf Fragen wie „Wie kam es zu der Idee?“ oder „Was sind die nächsten Meilensteine?“. Über sämtliche Teilnehmer der Wettbewerbe informiert zusätzlich der futureSAX-Showcase, der als eBook auch online verfügbar ist. Last but not least geht ein großes Dankeschön an die Juroren und Laudatoren sowie an die itelligence AG als Unterstützerin des Publikumspreises und die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft und die Bürgschaftsbank Sachsen mbH als Unterstützer des futureSAX-Showcase.

futureSAX-Innova­ti­ons­kon­ferenz – mehr als Preis­ver­leihung!

Rund um die Preisverleihungen im futureSAX-Wettbewerbsjahr 2017 erlebten die über 500 Gäste der futureSAX-Innovationskonferenz ein ebenso volles wie spannendes Programm. So präsentierten zehn innovative Gründer und junge Unternehmen im Rahmen der futureSAX-Investoren Roadshow in 3-Minuten-Pitches ihre Ideen und Projekte, um Investoren dafür zu begeistern. Die futureSAX-Innovationsbörse wiederum bot innovativen Projekten aus der Wissenschaft und Wirtschaft die Gelegenheit, Partner zu finden. Zudem vermittelte sie einen ausgezeichneten Eindruck von der Vielfalt der Wissenslandschaft und dem hohen Innovationspotenzial des Freistaats. Ganz neu an den Start ging auf der futureSAX-Innovationskonferenz das Sächsische Mentoring Netzwerk, das potenziellen und aktuellen Gründer sowie Unternehmern jetzt laufende Unterstützung bietet. Gleich vor Ort konnten sie sich Tipps holen. Ein Angebot, das gern angenommen wurde und zu intensiven Gesprächen zwischen den potenziellen Mentees und den starken sächsischen Partnern rund um alle Themen im Bereich Gründungsprozess führte. Gut besucht war auch die Alumni-Area mit Ausstellungen von 12 ehemaligen Wettbewerbsteilnehmern und sechs Jugend-forscht-Landessiegern. Dort konnten die Gäste erfahren, wie sich die futureSAX-Alumni weiterentwickelt haben und welche Ideenvielfalt in den sächsischen Jugend-forscht-Teilnehmern steckt.

futureSAX-Know-how-Netzwerk stellt sich vor: IPM

Zum futureSAX-Know-how-Netzwerk gehört das größte Forschungsinstitut der Hochschule Zittau/Görlitz, das Institut für Prozesstechnik, Prozessautomatisierung und Messtechnik (IPM). Das IPM arbeitet interdisziplinär auf den Gebieten der Mechatronik und Energietechnik und verfolgt dabei auch das Ziel, durch wissenschaftlich technischen Fortschritt den Standort Sachsen nachhaltig zu stärken. Im Interview gibt Prof. Dr. Alexander Kratzsch Auskunft zum IPM, der Bedeutung des Wissens- und Technologietransfers für den Standort Sachsen sowie zu seinen Beweggründen, Partner des futureSAX-Know-how-Netzwerks zu werden. Gegenwärtig ist das IPM auch in der futureSAX-Innovationsbörse gelistet.

 

futureSAX-Alumni-Frühstück bei der 3D-Micromac AG in Chemnitz – Bericht

Die nunmehr achte Auflage des futureSAX-Alumni-Frühstücks fand am 5. September 2017 in Chemnitz statt. Gastgeber war die 3D-Micromac AG, die sich in den letzten 15 Jahren zu einem führenden Spezialisten für Lasermikrobearbeitung entwickelt hat. Das mittlerweile auch international erfolgreiche Unternehmen gewann 2007 den Sächsischen Staatspreis für Innovation und 2011 den Wachstumspreis im futureSAX-Wettbewerb. Mehr als 25 Alumni waren der Einladung nach Chemnitz gefolgt. Nach der Vorstellung der neuen Alumni und einem Rückblick auf das gerade abgelaufene futureSAX-Wettbewerbsjahr 2017 erwarteten die Teilnehmer interessante Einblicke in die Geschichte, die Produkte und den eindrucksvollen Wachstumsprozess der 3D-Micromac AG. Darüber hinaus hatten die Teilnehmer Gelegenheit zu ausgiebigem Austausch und konnten bei einem spannenden Rundgang das Unternehmen noch näher kennenlernen.

futureSAX-Start-up-Corner beim Dresdner Handels­forum – jetzt bewerben!

Am 9. November 2017 lädt der Handelsverband Sachsen (HVS) zu seinem nächsten Dresdner Handelsforum ein. Als Kooperationspartner des HVS ist futureSAX selbstverständlich mit dabei – und sucht für die Start-up-Corner auf dem Handelsforum Start-ups, die innovative Produkte, Konzepte oder Prozesse entwickelt haben, die für den Handel interessant sind. Und der Countdown läuft: Bewerbungen sind nur noch bis 30. September 2017 möglich, per E-Mail an . Darüber hinaus können die Bewerber ebenfalls noch bis 30. September ins Rennen um den Innovationspreis des Handels 2017 gehen. Mit diesem Preis zeichnet der Deutsche Handelsverband die innovativsten Ansätze im deutschen Einzelhandel des vergangenen Jahres aus. Am besten jetzt bewerben!

 

futureSAX-Start-up-Corner auf der CeBIT und der Hannover Messe

Die Planungen für das neue Jahr beginnen. 2018 präsentiert futureSAX wieder spannende, technologieaffine Start-ups „made in Saxony“ auf den wichtigsten Tech-Messen Deutschlands. Wie schon 2014 und 2015 wird futureSAX auf der CeBIT und der Hannover Messe mit je einer Start-up-Corner in den lebendigen Start-up-Hallen vertreten sein, die beteiligten Start-ups in das Vor-Ort-Programm einbinden und so Sachsens aufstrebende Unternehmen optimal sichtbar machen. Wer dabei sein will, schreibt bis 15. Oktober eine Mail an . Da die Anzahl der Plätze begrenzt ist, wird um schnelle Anmeldung gebeten.

futureSAX on the road – die Innova­ti­ons­plattform des Freistaates auf Tour!

Auch rund um die futureSAX-Innovationskonferenz war futureSAX viel unterwegs und hatte so die Gelegenheit, bei interessanten Terminen Präsenz zu zeigen. Geradezu ein Pflichttermin war das 2. Zukunftsforum simul+ am 17. August 2017 in Radebeul. Denn bei der vom Sächsischen Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft organisierten Veranstaltung standen technologischer Fortschritt und nachhaltige Ressourcennutzung im Fokus. Als Kooperationspartner war futureSAX natürlich auch auf der 2. TEDxDresden am 27. August 2017 in der Staatsoperette in Dresden dabei. Dort drehte sich alles um innovative Ideen aus Wissenschaft, Kunst und Kultur, die sich dazu eignen, die Zukunft zu gestalten. Locker ging es auf dem Sommerfest von Silicon Saxony am 5. September 2017 in Dresden zu. Neben den Veranstaltungen stehen die Planungen für das letzte Quartal 2017 und die ersten Maßnahmen 2018 im Mittelpunkt. Egal ob als Teil des Kommunalforums der Stadt Dresden oder an vielen anderen Stellen – die Gründerwoche Deutschland (13.-19. November 2017) wirft ihre Schatten voraus. Als Mitglied des Messebeirats der AG Gründermesse wurden bereits die ersten Vorbereitungen für die KarriereStart 2018 (19.-21. Januar 2018) getroffen.

Jetzt schon vormerken – ausge­wählte Termine aus dem futureSAX-Netzwerk!

12.09.2017 Tag des Sächsischen Handels, Mittweida
12.09.2017 Maschinen. Daten. einfach! Nutzen. - Zu Gast am Institut für Werkzeugmaschinen und Steuerungstechnik (IVM), Dresden
12. - 17.09.2017 Summer School der Gründerakademie Hochschule Zittau/Görlitz, Lubawka
14.09.2017 Leipziger Gründernacht, Leipzig
18.09.2017 Energy Saxony Summit, Dresden
19.09.2017 IEEE 5G Summit, Dresden
20.09.2017 Startup Business Model - Geschäftsmodelle erkennen, verstehen, verwirklichen, Dresden
22.09.2017 Sächsisch-Polnischen Innovationstag, Wroclaw (Breslau)
24. - 26.09.2017 Bits&Pretzels, München
26. - 27.09.2017 9. Carbon- und Textilbetontagen, Dresden
27. - 28.09.2017 Start-up Days 2017, Dresden
27. - 28.09.2017 BMBF-Innovationsforum PRIME, Dresden
27. - 29.09.2017 Werkstoffwoche, Dresden
28.09.2017 Innovative Produktideen: Systematische(s) Innovationsmanagement und Produktentwicklung mit der modernen TRIZ-Methode nach VDI 4521, Leipzig
28.09.2017 1. Slovak-German Innovation Day, Bratislava
28.09.2017 Meetup - Platformökonomie, Dresden
11.10.2017 Kooperationsbörse Zulieferindustrie, Annaberg
12.10.2017 Von der Idee zum Projektantrag: Antragswerkstatt EXIST-Förderung, , Leipzig

Informieren Sie sich darüber hinaus über die vielfältigen Angebote, die das futureSAX-Netzwerk für Sie bereithält: www.futureSAX.de