Sächsischer Innovationspreis 2013

Sächsischer Innovationspreis 2013

Am 14. November 2013 wurde im Rahmen des 3. Innovationsgipfels in Chemnitz der 17. Innovationspreis des Freistaates Sachsen von Sven Morlok, Sächsischer Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, verliehen. Geehrt werden wegweisende Ideen, die in Produkten, Dienstleistungen, Prozess- oder Organisationsinnovationen Niederschlag gefunden haben.

Der Preisträger ist die SURAGUS GmbH aus Dresden mit der neuen Technologie zur Prüfung von Carbonfasermaterialien.

Der Sieger: SURAGUS GmbH aus Dresden

Innovationsgegenstand: Neue Technologie zur berührungslosen und zerstörungsfreien Prüfung von Carbonfasermaterialien

Die Ende 2010 gegründete SURAGUS GmbH aus Dresden ist der Sieger des 17. Wettbewerbs um den Innovationspreis des Freistaates Sachsen. Die Ausgründung aus dem Fraunhofer-Institut für Zerstörungsfreie Prüfverfahren Dresden (IZFP) entwickelt, fertigt und vertreibt Wirbelstromprüftechnik. Das Unternehmen nutzt neue technologische Möglichkeiten durch Fortschritte in der Signalverarbeitung, die Verfügbarkeit leistungsfähigerer Rechentechnik sowie neue Fertigungs- und Miniaturisierungsverfahren. Anwendungsfelder sind beispielsweise die Qualitätsprüfung von strukturierten und unstrukturierten Funktionsschichten, von Faser- und Verbundwerkstoffen sowie von klassischen Werkstoffen.

Statement der Jury

„Unserem diesjährigen Sieger ist es gelungen, eine Produktinnovation zur rechten
Zeit dem Markt zur Verfügung zu stellen. Neue Materialien kontrollierbar zu
machen - heißt sie zu beherrschen! Es reicht aber nicht aus, Neuheiten wissen-
schaftlich zu publizieren, auch Innovationen müssen aktiv vermarktet werden!“

Dr. Jens Trepte, Geschäftsführer der imk automotive GmbH, Vorstandsvorsitzender des RKW Sachsen
Rationalisierungs- und Innovationszentrum e. V.

Weitere Preisträger/-innen

GICON – Großmann Ingenieur Consult GmbH aus Dresden

Das von der GICON entwickelte Biogasverfahren eignet sich vor allem dazu, aus organischen Abfällen und Landschaftspflegegut Bioenergie, insbesondere Biogas, zu gewinnen.

theratecc GmbH & Co. KG aus Chemnitz

theratecc hat ein spezielles zahnmedizinisches Gerät für die digitale Kieferrelationsbestimmung entwickelt, dass in kurzer Zeit eine komplette instrumentale Funktionsanalyse zur eindeutigen Diagnose von Kieferfehlstellungen durchführt.

Götz Lamm & Co. OHG Metalltechnik aus Großenhain

Der multifunktionalen Rasenmäher ist in der Lage, über eine frontseitig angeordnete Zapfwelle zahlreiche Zusatzmaschinen anzutreiben.

Wettbewerbsdokumentation & eBook zu den Teilnehmenden

Ihre Ansprechpartnerin für Wettbewerbe

Bild

Mara Wollensak

Öffentlichkeitsarbeit/Wettbewerbe

Als Mitgründerin und ehemalige Geschäftsführerin einer Schülerfirma stellte Mara Wollensak bereits früh fest, wie wichtig Netzwerke für die Weiterentwicklung von Unternehmen sind, was es bedeutet, einen Businessplan zu schreiben und wie wichtig es ist, Ziele immer vor Augen zu haben. Während ihres Studiums im Bereich der Wirtschaftswissenschaften in Management & Organisation Studies hat sie durch ihr ehrenamtliches Engagement eine der größten Firmenkontaktmessen Sachsens und verschiedenste Veranstaltungen organisiert. Ihre Flexibilität und Kreativität in der Veranstaltungsorganisation kommt von der Leidenschaft für das Nähen.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Neuigkeiten aus den Netzwerken, kommende Veranstaltungen und aktuelle News aus dem sächsischen Innovationsland. Das und vieles mehr in unserem monatlich erscheinenden Newsletter!