futureSAX-Alumni-Interview Marco Schnell DaVinci Kitchen

  1. futureSAX - Innovationsplattform des Freistaates Sachsen
  2. futureSAX-Alumni-Interview Marco Schnell DaVinci Kitchen

„Startup bedeutet, dass wir unsere Probleme selbst lösen müssen."

futureSAX-Alumni-Interview mit Marco Schnell, Organisation & Communications bei DaVinci Kitchen GmbH

 

Marco Schnell war mit DaVinci Kitchen beim Sächsischen Gründerpreis 2020 nominiert.

Mit dem ersten Robo-Koch will Marco Schnell von DaVinci Kitchen GmbH dem Fachkräftemangel in der Gastronomie-Branche entgegenwirken. Mit dem ersten Roboter-Chefkoch im Kioskformat hat das Leipziger Start-Up einen Roboter entwickelt, der vor den Augen der Kunden 24h lang Gerichte kocht. Im futureSAX-Alumni-Interview spricht Marco Schnell über die Idee.

futureSAX: Bitte beschreiben Sie Ihre Innovation in einem Satz.

Marco Schnell: DaVinci Kitchen ist der erste Roboter-Chefkoch im Kioskformat, der in unter 3 Minuten ein komplettes Gericht aus frischen Zutaten selbstständig, direkt vor den Augen der Kunden zubereitet, serviert und sogar seine Kochutensilien reinigt.

futureSAX: Wie sind Sie auf den Gedanken gekommen? Was war der Auslöser?

Marco Schnell: Die Idee hat sich aus der Not der Gastronomie heraus entwickelt. Fachkräftemangel, monotone Arbeitsvorgänge die standardisiert und automatisiert werden könnten und aus dem Wunsch Zugang zu frisch zubereiteten Gerichten aus frischen Zutaten 24 Stunden am Tag zu ermöglichen.
In vielen Industriebereichen gehören Roboter wie selbstverständlich seit Jahren zum Alltag. Auch die Systemgastronomie versucht ihre Abläufe immer weiter zu optimieren, jedoch ohne den Aspekt der Robotik in der Essenszubereitung und -ausgabe zu integrieren. Hierin haben wir eine Lücke gesehen, die wir ausfüllen wollen.

„Der sächsische Gründerpreis bietet die Möglichkeit seine Idee/Produkt einmal unvoreingenommenen Dritten vorzustellen und von der „Welt da draußen“ ein Feedback zu erhalten (und nicht nur von wohlmeinenden Freunden).”

Marco Schnell, Organisation & Communications bei DaVinci Kitchen GmbH

futureSAX: Hat der Ort der Start-up-Gründung eine wichtige Rolle gespielt, oder würden Sie eher sagen, dass Sie ortsunabhängig sind?

Marco Schnell: Prinzipiell sind wir ortsunabhängig, abgesehen davon, dass wir eine Großstadt mit hohem Stundentenanteil für unserem Geschäftsansatz bevorzugen. Dass es Leipzig geworden ist, hängt damit zusammen, dass Vick, einer unserer Gründer und einer der Investoren seit vielen Jahren hier zu Hause sind.

futureSAX: Was war der beste Rat, den Sie je erhalten haben?

Marco Schnell: Es ist nicht wirklich ein Rat, sondern eher eine Tatsache, die uns die Praxis gelehrt hat und mittlerweile ist es ein interner running Gag: „Es kommt keiner“ und bedeutet: Warte nicht darauf, dass jemand vorbei kommt und deine Probleme löst. Startup bedeutet, dass wir unsere Probleme selbst lösen müssen.

Nominiert beim Sächsischen Gründerpreises: DaVinci Kitchen

futureSAX: Welche wichtige Empfehlung oder welchen Tipp würden Sie anderen Gründern mit auf den Weg geben?

Marco Schnell: Mut zum Tauglichkeitstest. Erst wenn ein (potenter) finanzieller Partner deine Idee für umsetzbar hält und sie finanziert, kannst du Hoffnung schöpfen, dass du auch dem richtigen Weg bist. Bootstraping führt m.E. nach leider oft in die Sackgasse, weil irgendwann die eigene Kohle aufgebraucht wird. Selbst gute Ideen sind dann zum Scheitern verurteilt. Fakt ist, am Ende braucht man immer mehr Geld, als anfänglich erwartet. Daher ist es überlebensnotwendig starke Partner an der Seite zu haben, die diesen Weg mitgehen.

futureSAX: Warum sollten (angehende) Gründer an Wettbewerben wie dem Sächsischen Gründerpreis teilnehmen?

Marco Schnell: Der sächsische Gründerpreis bietet die Möglichkeit seine Idee/Produkt einmal unvoreingenommenen Dritten vorzustellen und von der „Welt da draußen“ ein Feedback zu erhalten (und nicht nur von wohlmeinenden Freunden). Das kann etwas desillusionierend sein, hilft aber dabei, selbst und mit seinem Produkt zu wachsen. Weiterhin taucht man in die sächsische Startupwelt ein und kann hilfreiche Kontakte knüpfen.

futureSAX: Auf was dürfen wir uns mittelfristig von Ihnen freuen?

Marco Schnell: Unser nächster Meilenstein ist die parallele Zubereitung zweier Gerichte und die Verminderung der Zubereitungsdauer um 60%. Damit ist im Juni zu rechnen. Wir wollen dann beginnen, unseren Robo-Koch-Kiosk testweise für den Publikumsverkehr zu öffnen, voraussichtlich in der Baumwollspinnerei. Da freuen wir uns auf euren Besuch!
Der darauffolgende Meilenstein ist dann schon die Fertigstellung der produktionsfertigen Version und der Beginn der Produktion der ersten Kioske im 4. Quartal 2020. Anfang 2021 starten wir voraussichtlich mit 1-2 Kiosken im Eigenbetrieb und mit dem aktiven Verkauf unserer Roboter-Cheköche an Firmen, die z.B. ihre Kantinen oder Mitarbeiterversorgung optimieren oder erweitern wollen.

Maschinen- / Anlagenbau

Team „DaVinci Kitchen GmbH“ | Leipzig

Der erste Roboter-Chefkoch

DaVinci Kitchen entwickelt den ersten Roboter-Koch der Welt im Kioskformat, der die hohe,
gleichbleibende Qualität von Spitzenköchen an jedem Ort ermöglicht. Nach ihren Rezepten bereitet
der Robo-Koch Gerichte aus frischen Zutaten zum Mitnehmen in unter 3 Minuten vor den Augen der
Kunden komplett selbstständig zu.

Ihre Ansprechpartnerin bei futureSAX

Bild

Mara Wollensak

Öffentlichkeitsarbeit/Events

Als Mitgründerin und ehemalige Geschäftsführerin einer Schülerfirma stellte Mara Wollensak bereits früh fest, wie wichtig Netzwerke für die Weiterentwicklung von Unternehmen sind, was es bedeutet, einen Businessplan zu schreiben und wie wichtig es ist, Ziele immer vor Augen zu haben. Während ihres Studiums im Bereich der Wirtschaftswissenschaften in Management & Organisation Studies hat sie durch ihr ehrenamtliches Engagement eine der größten Firmenkontaktmessen Sachsens und verschiedenste Veranstaltungen organisiert. Ihre Flexibilität und Kreativität in der Veranstaltungsorganisation kommt von der Leidenschaft für das Nähen.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Neuigkeiten aus den Netzwerken, kommende Veranstaltungen und aktuelle News aus dem sächsischen Innovationsland. Das und vieles mehr in unserem monatlich erscheinenden Newsletter!