NextGenPower-Konkret: Jung gründen

NextGen

Mit dem eigenen Business durchstarten ist keine Frage des Alters

Das neue digitale Format für Jugendliche – NextGenPower-Konkret ist mit dem Thema „Jung gründen“ gestartet.

Was verbindet Rudy Ille, Maximilian Uhlemann & Paul Zenker und Patrick Schmidl mit einander? Alle vier beschäftigten sich seit jungen Jahren mit unternehmerischen Fragen und gründeten noch als Minderjährige ihre Unternehmen. Mit dem Thema: Jung gründen starteten wir am 20. Mai 2020 ein neues digitales Format für Jugendliche: NextGenPower-Konkret.

Jeden 3. Mittwoch im Monat: NextGenPower-Konkret

Als ein Ergebnis aus unserem virtuellen Brainstorming mit Jugendlichen entstand das Format NextGenPower-Konkret. Jeden 3. Mittwoch im Monat laden wir Referenten aus unserem futureSAX-Netzwerk zu unterschiedlichen unternehmerischen Themen ein. Kurze Impulse und Erfahrungsaustausch stehen im Mittelpunkt. Dieses Format gibt der NextGen die Möglichkeit nachzufragen und ihre ganz individuellen Fragen zu stellen.

Unserer ersten Einladung zum Thema: Jung gründen folgten 20 interessierte Teilnehmer. Nach kurzer Begrüßung durch die Geschäftsführerin Marina Heimann und der Projektmanagerin für die NextGen Denise Beyer ging es los. Die vier jungen Gründer stellen sich und ihr Business kurz vor und fingen dann an, aus dem Nähkästchen zu plaudern über sich und ihre persönlichen Wege zum eigenen Unternehmen.

"Seid vorbereitet - egal, ob ihr euch mit potentiellen Mentoren trefft oder netzwerkt: schätzt die Zeit des Gegenübers wert und bereitet euch ausreichend vor."

Rudy Ille, Geschäftsführer IMAGINE Marketing

Einfach losmachen und sich ausprobieren!

Was hat sie motiviert? Mit welchen Herausforderungen mussten sie kämpfen und wie haben sie diese gemeistert? Was waren ihre bisherigen Erfolgserlebnisse? Aber auch die Frage, wie sie die derzeitige Krisensituation erleben?

Fragen, denen die Teilnehmer erst einmal nur lauschten, ehe sie selbst anfingen, die Gründer zu „löchern“.

Einfach (los)machen und sich ausprobieren, ist wichtig, um ein Gefühl zu bekommen, ob es für die eigene Geschäftsidee auch einen Markt gibt. Genauso wichtig ist es aber auch, in den Dingen, in denen man sich nicht auskennt, beispielsweise Urheberrecht oder Versicherungen, sich mit Experten oder anderen Gründerinnen und Gründer auszutauschen. Gutes Zeitmanagement, wenn man sich parallel in einer Ausbildung befindet oder die Zusammenstellung des Teams sind ebenfalls entscheidend für den Erfolg der Gründungsidee.

NextGenPower-Konkret:

Save the Date: 17. Juni 2020

Die kommende Ausgabe vom Format NextGenPower-Konkret findet am 17. Juni 2020 statt.

Ein inspirierender Erfahrungsaustausch zwischen allen Beteiligten, wichtige Erkenntnisse aus dem Gründungsprozess bzw. viele Hinweise wurden ausgetauscht. Das Allerwichtigste ist, dass man für die Gründungsidee brennen sollte: Wenn einem die Motivation fehlt oder man nicht komplett dahintersteht, wird es sehr schwer. Da sind sich alle vier Gründer sicher.

Ausblick

Lust auf mehr bekommen? Dann schnell die kommenden NextGen-Power-Konkret – Termine vormerken.

17.06. 2020 – Hobby: Gründen – Mehrfachgründerinnen & Mehrfachgründer

15.07.2020 – Nachhaltige Geschäftsmodelle

Ihre Ansprechpartnerin bei futureSAX

Bild

Denise Beyer

Projektmanagerin NextGen

Bereits während ihres Studiums der Volkswirtschaft entdeckte die gelernte Bankkaufrau ihre Begeisterung für Innovation, Unternehmertum und Venture Capital. Ihre Affinität zu diesen Themen resultierte in ihrer Abschlussarbeit über Entscheidungskriterien bei VC Finanzierungen und führte zu weiteren Tätigkeiten bei einem Venture Capitalist und einem Ausgründungsprojekt. Anschließend war sie zehn Jahre als Gründungsberaterin an einer sächsischen Hochschule tätig, begleitet zahlreiche (Aus)Gründungsvorhaben und baute den hochschuleigenen Inkubator auf.

Ihre Leidenschaft gilt der nächsten Generation (NextGen) und der Aufgabe, diese für Entrepreneurship und Unternehmertum zu begeistern, sie zu befähigen unternehmerische Gelegenheiten zu erkennen und sie auf ihrem Weg zur Gründerpersönlichkeit zu begleiten. Hierfür sammelte sie vielseitige Erfahrungen als Expertin in verschiedenen Feriencamps.

Privat gilt ihr Interesse der italienischen Lebenskultur und der Stärkung des Schulsystems hin zu neuen Lehr- und Lernmethoden für die Schule von heute bzw. morgen.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Neuigkeiten aus den Netzwerken, kommende Veranstaltungen und aktuelle News aus dem sächsischen Innovationsland. Das und vieles mehr in unserem monatlich erscheinenden Newsletter!