InnoStartBonus Call 9

InnoStartBonus Call 9: 74 Bewerbungen eingegangen

Mit sachsenweit 74 eingereichten Gründungsideen endet der neunte Förderaufruf des InnoStartBonus - nächster Call läuft bereits

Mit dem InnoStartBonus unterstützt der Freistaat Sachsen sächsische Gründerinnen und Gründer mit innovativen Geschäftsideen in der Phase vor und zu Beginn ihrer innovativen Existenzgründung. Auch Gründungen aus dem Nebenerwerb sind möglich. Am 10. Mai endete der neunte, themenoffene und branchenübergreifende, Förderaufruf.

Neunter Förderaufruf auf Grundlage der Richtlinie InnoStartBonus 

Die Gründungsförderung InnoStartBonus erzielte erneut hohe Resonanz. Im neunten Förderaufruf wurden bis zum Bewerbungsschluss am 10. Mai 2023 von über 111 Gründungsinteressierten insgesamt 74 Gründungskonzepte aus 10 verschiedenen Branchen eingereicht. 55 Prozent der Konzepte wurden von Gründerinnen bzw. Teams mit mindestens einem weiblichen Teammitglied eingereicht. Hinter den innovativen Geschäftsideen stehen diesmal 37 geplante Teamgründungen und 37 Einzelgründungen aus ganz Sachsen, wobei 61 Konzepte aus den Städten Leipzig, Dresden und Chemnitz und 13 weitere Gründungsideen aus dem ländlichen Raum zu verzeichnen sind. 

Wettbewerbliches Auswahlverfahren regional geprägt  

Mit dem Ende des Bewerbungszeitraumes folgt die Bewertungsphase, in welcher das vom SMWA berufene Fachgremium aus Expertinnen und Experten die eingereichten Konzepte in einem wettbewerblichen Auswahlverfahren bewertet.  

Die Einzel- bzw. Teamgründenden stellen sich am 1. Juni 2023 mit einem dreiminütigen Elevatorpitch dem regionalen Fachgremium vor. Die Veranstaltung findet online statt. 

Im Ergebnis stehen die sachsenweit besten Bewerbungen in der zweiten Wertungsrunde (WR 2). Im Rahmen eines siebenminütigen Pitchs am 21. und 22. Juni 2023 präsentieren diese ihre Idee und stellen sich den Fragen des Gremiums.  

Das Gremium, unter Leitung von Claudia Weber, Leiterin des Referates Mittelstandsfinanzierung, Bürgschaften und Existenzgründungen im Wirtschaftsministerium, gibt ein Votum zur Förderwürdigkeit ab, mit dem die ausgewählten potentiellen Gründerinnen und Gründer schließlich ihren formalen Antrag online bei der Sächsischen Aufbaubank – Förderbank bis spätestens 30. Juni 2023 stellen können. Der Förderbeginn ist ab August 2023 vorgesehen. Die Förderung erstreckt sich über einen Zeitraum von bis zu zwölf Monaten. futureSAX, die Innovationsplattform des Freistaates Sachsen, begleitet dabei die Gründungsinteressierten im Bewerbungs- und Förderzeitraum individuell. 

Bilanz der abgeschlossenen acht regulären Förderaufrufe und drei Sonderaufrufe 

Von insgesamt 473 abgeschlossenen Bewerbungen in Call 1 bis 8 und den Sonderaufrufen 1 und 2 erhalten 124 Gründungsteams mit innovativer Geschäftsidee die Gründungsförderung InnoStartBonus. Sachsenweit profitieren 175 Geförderte, davon knapp 36 Prozent Gründerinnen, vom InnoStartBonus.  

Weitere Informationen zur Gründungsförderung InnoStartBonus erhalten Sie auf unserer Homepage unter futureSAX.de/InnoStartBonus oder im direkten Gespräch mit unserem Projektmanager Gründen & InnoStartBonus, Heinz Truckenbrodt. 

Bewerbung InnoStartBonus

Machen Sie aus Ihrer Idee eine Erfolgsstory!

Bewerben Sie sich bis zum 11. Oktober für den Call 10!

Geben Sie ihre E-Mail ein. Anschließend wird geprüft, ob sie bereits einen futureSAX-Account besitzen. Nur mit gültigen Account ist eine Teilnahme möglich.

Sie haben sich erfolgreich angemeldet. Bitte überprüfen Sie Ihr Postfach und bestätigen Sie die Registrierung, um im Mein futureSAX Bereich Ihre Bewerbung zu vervollständigen. Falls keine E-Mail im Postfach vorliegt, prüfen Sie bitte Ihren Spam-Ordner.

Anmeldung fehlgeschlagen.

Bitte aktivieren Sie zunächst Ihr Konto. Klicken Sie dazu auf den Link in der Bestätigungsemail.

Call 10 des InnoStartBonus gestartet 

Seit dem 11. Mai können Interessierte über das Bewerbungsportal ihr Ideenpapier für eine innovative Geschäftsidee einreichen und sich damit bis zum 11. Oktober 2023 im nahtlos anschließenden Call 10 bewerben. 

Ihr Ansprechpartner bei futureSAX

Bild

Heinz Truckenbrodt

Senior Projektmanager

Gründungsphase & InnoStartBonus

Nach mehrjähriger Tätigkeit als internationaler Produktmanager eines globalen Automobilkonzerns absolvierte Heinz Truckenbrodt ein Masterstudium im Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen an der Technischen Universität Dresden und der Mid Sweden University mit den Themenschwerpunkten Corporate Development & Innovation sowie Leichtbau. Während dieser Zeit arbeitet er als Gründungsberater bei dresden|exists und machte sich als solcher im Bereich Business Development für Start-ups selbstständig. Seine Affinität zu digitalen Technologien und Geschäftsmodellinnovationen resultierten in einer Abschlussarbeit über die Digitale Transformation der Automobilindustrie. Darüber hinaus engagiert er sich seit mehreren Jahren ehrenamtlich in zwei Vereinen zur Kulturförderung. Kultur ist das Sichtwort: Mit jedem Tag die Gründungskultur in Sachsen stärken - das ist sein WHY.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Neuigkeiten aus den Netzwerken, kommende Veranstaltungen und aktuelle News aus dem sächsischen Innovationsland. Das und vieles mehr in unserem monatlich erscheinenden Newsletter!