futureSAX-NextGen-Interview mit Ganzze Pflanzze

  1. futureSAX - Innovationsplattform des Freistaates Sachsen
  2. futureSAX-NextGen-Interview mit Ganzze Pflanzze

„Wir möchten Menschen dazu animieren auf zerowaste für unsere Zukunft zu setzen“

futureSAX-NextGen-Interview mit Louise, Johanna, Johann und Emma von Ganzze Pflanzze

 

Team von Ganzze Pflanzze

Nachhaltigkeit in der Lebensmittelindustrie: Im Rahmen eines Wirtschaftskurses haben sich vier Schüler/innen zusammengefunden, um die Chipsindustrie nachhaltig zu verändern. Mit Ganzze Pflanzze vereinen sie zerowaste, Regionalität und Nachhaltigkeit auf dem Teller. Im futureSAX-Interview geben sie einen Einblick in den Gründungs-Prozess und welche Pläne für die Zukunft existieren.

futureSAX: Liebes Team Ganzze Pflanzze, bitte stellt euch und euer Unternehmen kurz vor:

Ganzze Pflanzze: Wir sind Louise, Johanna, Johann und Emma und wir besuchen zusammen die 11. Klasse des Görlitzer Augustum-Annen-Gymnasiums. Im Rahmen des Wirtschaftskurses haben wir das Startup „Ganzze Pflanzze“ entwickelt. Unsere Geschäftsidee sind die ersten zweischichtigen Gemüsechips auf dem Markt. Die zwei Schichten entstehen durch das Verwenden von zwei Pflanzenteilen, wodurch Vollverwertung in die Tat umgesetzt wird. Am Beispiel der Möhre entsteht eine orangefarbene Schicht aus der Möhrenwurzel und eine grüne Schicht aus dem Möhrengrün

futureSAX: Business@School ist ein Partner im NextGenSupport-Netzwerk von futureSAX. Ihr habt beim diesjährigen Wettbewerb Business@School den Regionalwettbewerb gewonnen und auf Bundeseben den 3. Platz belegt! Wie kam es zu eurer Teilnahme und wie habt ihr euch als Team zusammengefunden?  

Ganzze Pflanzze: Wir haben uns alle für den Wirtschaftskurs unserer Schule in der Oberstufe entschieden, da wir so automatisch bei „business@school“ in der 11. Klasse teilnehmen konnten. Weil wir uns schon vorher gut kannten, haben wir schnell gemerkt, dass wir unsere Stärken zu einem funktionsfähigen Team vereinen können. 

futureSAX: In drei Phasen gibt das Projekt Business@School Schülerinnen und Schülern praxisnahe Einblicke in die Unternehmenswelt. Wann hattet ihr eure zündende Idee und wie ist sie entstanden?

Ganzze Pflanzze: Wir alle teilen eine Passion für Nachhaltigkeit und einzigartige Lebensmittelprodukte, die durch unsere Unternehmensanalyse eines regionalen Bioladens in der zweiten Phase des Projekts gestärkt wurde. Somit kamen wir auf die Idee ein neues Foodprodukt zu entwickeln. Dabei stellten wir uns die Frage, wie man ungenutztes Potential besser nachhaltig verwenden kann. Unser erster Ansatz war Essen aus Holz, der sich jedoch als schwierig umsetzbar herausstellte. Bei weiteren Besprechungen haben wir uns dann gefragt: warum werfen wir die Hälfte des Gemüses, das „Grüne“, einfach weg, obwohl es gleichwertig genießbar ist? Normalerweise würden wir bei einer Möhre das Möhrengrün abschneiden, die Möhre schälen und sie dann essen. Wir haben die Lösung: „Ganzze Pflanzze“, die ersten zweischichtigen Gemüsechips!

Nachhaltiges Wirtschaften bezieht sich somit für uns auf Regionalität, kurze Wege und in unserem Fall vor allem der Vollverwertung von Lebensmitteln.

Team Ganzze Pflanzze

futureSAX: Wir freuen uns, euch am 27.Oktober in der nächsten Veranstaltung von NextGenPower-Konkret begrüßen zu dürfen. In der Session sprechen wir über das Thema Nachhaltigkeit und wie wir die Welt FAIRändern können. Was bedeutet für euch nachhaltiges Wirtschaften und Leben? Was macht euer Produkt nachhaltig?

Ganzze Pflanzze: Für uns alle spielt Nachhaltigkeit eine große Rolle, um einen positiven Beitrag zu unserer Zukunft leisten zu können. Nachhaltiges Wirtschaften bezieht sich somit für uns auf Regionalität, kurze Wege und in unserem Fall vor allem der Vollverwertung von Lebensmitteln. Denn das ist es, was Ganzze Pflanzze ausmacht: zweischichtige Chips aus nahezu vollverwendetem Gemüse.

futureSAX: Eine Idee ist erst der Anfang. Wie verlief der Prozess der Weiterentwicklung der Idee und des Geschäftsmodells? Hattet ihr Unterstützung durch Mentorinnen/Mentoren oder Coaches?

Ganzze Pflanzze: Wir haben in unseren Küchen angefangen zu experimentieren und haben insgesamt etwa 50 Sorten kreiert und verkostet. Dabei haben wir verschiedene Zutaten und Gewürze kombiniert und uns schließlich für die Sorten „Möhre & Grün – Naturell“ und „Möhre & Grün – Chili“ entschieden. Unser Geschäftsmodell haben wir mit vielen theoretischen Vereinbarungen gestützt, um im Rahmen des Wettbewerbs die Realisierbarkeit unserer Idee zu unterstreichen. Dabei wurden wir tatkräftig von unseren Coaches Tobias Czerwonka und Dominic Zedel sowie Dr. Christoph Künne und unseren Lehrern unterstützt.

NextGenPower-Konkret: Das Event für Nachwuchsgründende

27.10.2021 | 17.30 - 19.00 Uhr

In der Oktober Session von NextGenPower-Konkret steht alles unter dem spannenden Thema: Ideen, Nachhaltigkeit und ob bzw. wie man damit Geld verdienen kann.

futureSAX: Ihr habt nicht nur in der Gesamtwertung super abgeschnitten, sondern auch den Bundespatentpreis innerhalb des Wettbewerbs abgeräumt. Dazu kommt eure Teilnahme bei der futureSAX-InnovationSchool und natürlich bei unserem NextGenSupport-Partner Startup Teens. Dort seid ihr in eurer Kategorie unter die besten 5 im Bundesfinale gekommen! Wie soll es jetzt für euch weitergehen? Gibt es schon Pläne?

Ganzze Pflanzze: Aktuell begleiten wir den Prozess der Anmeldung des Patents und warten darauf, dass es final erteilt wird. Da wir alle von unserer Idee überzeugt sind, sind wir bereit „Ganzze Pflanzze“ wirklich zu gründen. Durch „business@school“, „Startupteens“ und die futureSAX-InnovationSchool konnten wir schon eine theoretische Basis für die Umsetzung in Form eines Businessplans erarbeiten.

futureSAX: Zum Abschluss: Was motiviert euch konkret, ressourcenschonend und generationengerecht zu leben und zu wirtschaften und was möchtet ihr an eure Generation weitergeben?

Ganzze Pflanzze: In einer Zeit von ständigen Umweltveränderungen durch den Klimawandel liegt es uns am Herzen die Chipsindustrie nachhaltig zu verändern. Vermeidbare Lebensmittelabfälle und schlechte CO2-Bilanzen passen somit nicht in die Unternehmensphilosophie eines zukunftsorientierten Unternehmens. Wir möchten Nachhaltigkeit in die Lebensmittelherstellung tragen und Menschen dazu animieren auf #zerowaste für unsere Zukunft zu setzten! Dazu kann jeder von uns ganz einfach im Alltag beitragen.

Ihre Ansprechpartnerin bei futureSAX

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Neuigkeiten aus den Netzwerken, kommende Veranstaltungen und aktuelle News aus dem sächsischen Innovationsland. Das und vieles mehr in unserem monatlich erscheinenden Newsletter!