Gründen-Konkret im Juni 2021

Als innovatives Start-up skalieren: Gründen-Konkret zu Employer Branding

In der zweiten Ausgabe von Gründen-Konkret, dem Onlineformat für innovative Gründungen in der Skalierungsphase, diskutierten Experten und Gründende eines der wichtigsten Themen, wenn das eigene Start-up so richtig durchstartet: Wie begeistern wir potenzielle und aktive Mitarbeitende von unserer Vision? Im kurzweiligen Austausch erörterten sie fundierte Antworten auf die Fragen der Teilnehmenden.

Employer Branding und Chancen für Start-ups: Blitzimpulse brechen das Eis 

Gut ausgebildete Fachkräfte sind heiß begehrt – bei fast allen Unternehmen. Doch wie können sich Start-ups beim Run auf die besten Köpfe gegen etablierte und große Firmen behaupten? Wie gelingt es, nicht nur “irgendwelche” Mitarbeitende zu finden, sondern obendrein jene, die das besondere Maß an Engagement mitbringen und die Vision der Gründung teilen? – Diesen Fragen widmeten sich die HR-Experten Benedict Rehbein, Managing Partner bei der pioneer communications GmbH aus Leipzig, sowie Julia Misch, Head of Business Relation and HR von der Innovailably GmbH ebenfalls aus der Messestadt, gleich in ihren Auftaktimpulsen zur Session. Misch, die beim futureSAX-Alumnus-Unternehmen Innovailably die innovative Recruitingplattform whyapply betreibt, verwies dabei auf die Chancen von jungen Unternehmen. Sie können vermeintliche Herausforderungen bzw. Unterschiede zu größeren Wettbewerbern in Chancen wandeln, indem sie eine moderne Unternehmenskultur, ein dynamisches Umfeld und die Möglichkeiten zum Mitgestalten in den Mittelpunkt stellen. 

Damit sie diese Trümpfe auf dem Arbeitsmarkt ausspielen können und Mitarbeitende auch langfristig halten können, dafür ist Employer Branding ein Schlüssel, ist sich Benedict Rehbein sicher. Der Kommunikationsexperte ist selbst Co-Gründer bei ecovery, Nominierter beim Sächsischen Gründerpreis ​​​​​​​2019 und kennt somit sowohl die Seite des Markenberaters als auch die Perspektive des Anwenders. Unter Employer Branding versteht der Experte die strategische Markenbildung eines Unternehmens als attraktiver Arbeitgeber. Gründungen, die einen größeren Personalhunger aufweisen und über das ursprüngliche Team hinauswachsen, sollten sich daher planvoll Gedanken machen, wie sie als Arbeitgeber wahrgenommen werden wollen und somit vor und nach dem Bewerbungsgespräch Vertrauen bei (potenziellen) Mitarbeitenden schaffen können. 

Sächsische Innovationskonferenz

Save the Date: 14. Juli 2021

Das Jahreshighlight im Sächsischen Innovationsökosystem

Die Innovationskonferenz bringt Akteure des sächsichen Gründungs- und Innovationsökosystems zusammen, um #InnovationmadeinSaxony gemeinsam zu erleben.

Realtitätscheck aus Gründendenperspektive 

Als dritten Gast in der Runde begrüßten die beiden moderierenden Projektmanager für den Gründungsbereich bei futureSAX, Heinz Truckenbrodt und Alexander Seedorff, Marcus Stein. Er ist Co-Gründer und Geschäftsführer der watttron GmbH aus Freital. Das Wissenschafts-Spin-off befindet sich seit geraumer Zeit auf Wachstumskurs und ist auch weiterhin auf der Suche nach Verstärkung. Er teilte seinen Erfahrungsschatz aus vier Jahren prall gefüllten Gründeralltag, in dem Personalaspekte neben Kunden- und Investorenkontakten eine immer wichtigere Rolle spielen.  

Doch auch die Teilnehmenden der Online-Session trugen mit ihren ganz eigenem Wissensdurst zum Realitätscheck des Expertenwissens bei. Diese standen ausführlich Rede und Antwort zu den Fragen. 

Gründen-Konkret: Out-of-Home-Media für Start-ups

11.08.2021 | 16:00 - 17:30 Uhr

Session verpasst? Wie geht es weiter? 

Gründen-Konkret geht im August bereits in die nächste Runde. Auf der Suche nach Erfahrungsaustausch mit etablierten Vertreterinnen und Vertretern des Sächsischen Innovationsökosystems werden Interessierte fortgeschrittene Gründende im Sächsischen Mentoring Netzwerk fündig. Zudem bietet das Sächsische Start-up-Partner-Netzwerk kompetente Ansprechpartner für konkrete Unterstützung in allen Phasen des Gründungsprozesses. 

Ihr Ansprechpartner bei futureSAX

Bild

Alexander Seedorff

Projektmanager Gründen

Start-ups & Skalierung

Aktiv mitgestalten und Neues schaffen, anstatt anderen dabei zuzusehen – dieses Credo prägt das Leben von Alexander Seedorff. Bereits während seines Studiums der Politik- und Kommunikationswissenschaften an der Technischen Universität Dresden engagierte er sich ehrenamtlich beim Aufbau von professionellen Strukturen beim Basketball-Drittligist Dresden Titans. Durch seine beruflichen Stationen in der Erziehungswissenschaft und im Sächsischen Landtag fokussierte er die zukunftsorientierten Themen Hochschule, Wissenschaft und Bildung sowie Kultur und Medien. Mit Herz und Hand sammelt er persönliche Erfahrungen als Social Entrepreneur bei der Gründung und Leitung eines Vereins zur Förderung der Fankultur.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Neuigkeiten aus den Netzwerken, kommende Veranstaltungen und aktuelle News aus dem sächsischen Innovationsland. Das und vieles mehr in unserem monatlich erscheinenden Newsletter!