Workshops für Jugendliche machen aus Ideen ein Business

  1. futureSAX - Innovationsplattform des Freistaates Sachsen
  2. Workshops für Jugendliche machen aus Ideen ein Business

Jugendliche können am 30. Oktober ihre Ideen zu Geschäftsmodellen entwickeln

Gründungsinteressierte Jugendliche aufgepasst: Am 30. Oktober 2020 findet die futureSAX-Innovationschool online statt. Jetzt anmelden!

Unter dem Motto „Ideas2Business“ lädt futureSAX - die Innovationsplattform des Freistaates gründungsinteressierte Jugendliche am 30. Oktober 2020 zur kostenfreien InnovationSchool nach Zwickau. An einem Tag voller Workshops, Impulse und Austausch hat die nächste Generation mit Lust auf Unternehmertum die Möglichkeit, aus einer Idee ein Geschäftsmodell zu entwickeln.

Sachsen ist die Heimat vieler zukunftsträchtiger Gründungen. Der Spaß am unternehmerischen Denken setzt bei vielen dabei schon oft weit vor der Volljährigkeit ein. Das beweisen zum einen die zahlreichen Schülerfirmen in Sachsen, wie z. B. die diesjährigen Landessieger, die Schülerfirma B(r)ight des Kirchheimer Christoph-Graupner-Gymnasiums. Sie verkaufen nachhaltige, individuell gestaltete Trinkflaschen aus Metall oder Glas. Zum anderen gibt es im gesamten Freistaat tolle Beispiele von Jugendlichen, die aus ihren Ideen ein Unternehmen gemacht haben.

Austausch und praktische Impulse für die NextGen

Seit Anfang des Jahres 2020 verstärkt futureSAX seine Maßnahmen für die Zielgruppe NextGen, mit dem Ziel Jugendliche für unternehmerisches Denken und Handeln zu begeistern und sie zusammen mit Partnern bei der Ideenumsetzung zu begleiten.  „Gestartet sind wir mit unserem regelmäßigen Online-Format NextGenPower-Konkret, bei dem   junge und erfahrenere Gründerinnen und Gründer von ihren Erfahrungen berichten und die Fragen der Jugendlichen beantworten,“ erklärt futureSAX-Geschäftsführerin Marina Heimann. Und die junge Zielgruppe hat das neue Angebot dankend angenommen. Die futureSAX-InnovationSchool am 30. Oktober kommt nun dem Wunsch der gründungsinteressierten Jugendlichen nach Vernetzung, Austausch und dem gemeinsamen Arbeiten in konkreten Workshops nach. Die Jugendlichen entwickeln dabei aktiv und Schritt für Schritt aus einer Idee ein Geschäftsmodell, präsentieren dieses und erhalten wertvolles Feedback. Experten aus dem futureSAX-Netzwerk begleiten die Teilnehmenden über den Tag. Neben den aktiven Impulsen mit Arbeitsphasen zu Geschäftsmodellentwicklung, Marketing und Finanzierung werden zusätzliche Informationen rund um das Thema Schülerfirma und den Gründungsprozess vermittelt. Darüber hinaus gibt es genug Raum für den Austausch untereinander sowie mit gestandenen Gründern. Mit dabei ist unter anderem der Werdauer Tom Wenk, der als Schüler selbst beim ersten Unternehmensgründungsprojekt seiner Schule gewann und heute Geschäftsführer einer Plattform zur Vorbereitung auf Einstellungstests ist.

„In der nächsten Generation, der NextGen, stecken so viele tolle Ideen gepaart mit der Leidenschaft junger Menschen diese umzusetzen. Die futureSAX-InnovationSchool bietet deshalb der NextGen einen Tag, an dem sie umfassend, konkret und aktiv in das Thema Wie mache ich aus (m)einer Idee ein Business? eintauchen können.“

Marina Heimann,

Geschäftsführerin der futureSAX GmbH

Eingeladen sind alle gründungsinteressierten Jugendlichen, die an der Thematik interessiert sind. Dabei spielt es keine Rolle, ob Vorkenntnisse oder eine eigene Idee bereits vorhanden sind oder nicht. Die Teilnahme ist sowohl einzeln als auch in schon bestehenden Teams (z. B. Schülerfirmen) möglich. Die Anmeldung zur kostenfreien Veranstaltung erfolgt über www.futureSAX.de/innovationschool, wo auch das detaillierte Programm hinterlegt ist.

Anmeldeschluss ist am 18. Oktober 2020.

futureSAX-InnovationSchool online

30. Oktober 2020

Gründungsinteressierte Jugendliche aufgepasst: Ein Tag voller Workshops, Impulse und Vernetzung, um aus Ideen ein Business zu machen. Jetzt anmelden!

Hintergrund futureSAX – die Innovationsplattform des Freistaates Sachsen  

futureSAX ist der zentrale Ansprechpartner im sächsischen Gründungs- und Innovationsökosystem, mit dem Ziel die Innovationsakteure und das Innovationsland sichtbar zu machen. Durch vielfältige Maßnahmen setzt futureSAX Wachstumsimpulse für zukunftsfähige Innovationen, vernetzt branchenübergreifend Innovatoren aus Wirtschaft und Wissenschaft und erhöht die Effizienz von Innovationsprozessen. Seit Anfang des Jahres vernetzt futureSAX gründungsinteressierte Jugendliche im NextGenPower-Netzwerk, setzt in eigenen Veranstaltungsformaten Impulse und fördert den Austausch der Unterstützenden im NextGenSupport-Netzwerk.

Ihr Ansprechpartner bei futureSAX

Bild

Tom Schneider

Öffentlichkeitsarbeit/Kommunikation

Nach seinem Studium der Verkehrswirtschaft an der TU Dresden engagierte sich der frühere Basketballspieler mehrere Jahre für die Belange der Handwerksbetriebe Ostsachsen, u. a. für den flächendeckenden Breitbandausbau. Als Beauftragter für Innovation und Technologie im Handwerk unterstützte er Handwerkerinnen und Handwerker bei der (Weiter-) Entwicklung ihrer Ideen zu marktfähigen Innovationen. Dabei standen die Vernetzung und Kommunikation der verschiedenen Produkte, Akteure und Einrichtungen stets im Mittelpunkt. Diese Leidenschaft für gutes Marketing prägte auch seinen Ausflug in ein mittelständisches Softwareunternehmen, welches er dabei unterstützte, den relevanten Kern der angebotenen Leistungen herauszuarbeiten und so zu kommunizieren, dass Sie von der Zielgruppe verstanden werden.  

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Neuigkeiten aus den Netzwerken, kommende Veranstaltungen und aktuelle News aus dem sächsischen Innovationsland. Das und vieles mehr in unserem monatlich erscheinenden Newsletter!