NextGenPower-Konkret: Business Angels und Jugendliche

  1. futureSAX - Innovationsplattform des Freistaates Sachsen
  2. NextGenPower-Konkret: Business Angels und Jugendliche

NextGenPower-Konkret: Business Angels und Jugendliche. Passt das?

Was unterscheidet einen Business Angel von einem reinen Investor und wieso sollten auch Jugendliche mit Geschäftsideen die Ansprache von Business Angels als Finanzierungsmöglichkeit in Betracht ziehen.

Diese und weitere Fragen haben wir in der NextGenPower-Konkret Session im April mit Business Angel Torsten Hartmann klären können.

Im April ging es bei NextGenPower-Konkret um die Frage: Ist die Finanzierung der (Geschäfts-)Idee durch Business Angels auch für Schüler interessant? 

Als stellvertretender Business Angel, war Torsten Hartmann von Avantgarde Labs Gmbh zu Gast und konnte den Jugendlichen von seiner Erfahrung und seiner Motivation zu dieser Arbeit berichten. 

Nachdem Torsten Hartmann von seinem Werdegang und der eigenen ersten Gründung berichtet hatte, erläuterte er den 8 Teilnehmerinnen und Teilnehmern was ihn dazu bewegt als Business Angel aktiv zu sein. 

In einem Impulsvortrag erläuterte er den Jugendlichen, dass Business Angels nicht einfach nur Geld vermehren, sondern auch Wissen weitergeben und Startup Luft atmen wollen. Denn die Arbeit in einem innovativen und aufstrebenden Team unterscheide sich deutlich von den Aufgaben der Geschäftsführung eines gewachsenen Unternehmens. Somit war auch ein markanter Unterschied zum reinen Investor geklärt, da man mit einem Business Angel auch einen aktiven Partner mit intrinsischer Motivation und nicht „nur“ Kapital erhält. 

"Die Arbeit mit Startups macht viel Freude, da man gegenüber einem großen Unternehmen schneller die Ergebnisse des eigenen Wirkens sehen kann"

Torsten Hartmann, Business Angel

Torsten Hartmann erklärte außerdem, was Jugendliche Gründerinnen und Gründer zur Hand haben müssen, wenn sie einen Business Angel, im Rahmen eines Pitch Events, für die eigene Geschäftsidee begeistern möchten. Er gab außerdem Tipps und Hinweise, wie und wo der richtige Business Angel zu finden ist und welche Konkreten Mehrwerte diese i.d.R. in die Unternehmung einbringen können. 

Am Ende fasste er noch einmal die konkreten Unterschiede/ Mehrwerte gegenüber einem reinen Investor wie folgt zusammen: 

  • Zugriff auf bestehende Netzwerke des Business Angels 

  • Aktive Partnerschaft in Form von Mentoring/ Wissentransfer 

  • Gemeinsame Planung weiterer Schritte und Ziele 

  • Die persönliche Motivation des Business Angels ist unbezahlbar 

Nach diesem interaktiven Impuls, stand Torsten Hartmann mit Tom Nowak (Projektmanager NextGen) für die Fragen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur Verfügung. 

So wurde auch noch einmal detailliert darauf eingegangen, was dem Business Angel im Gegenzug für sein Beteiligung an der Idee geboten werden sollte. 

Zum Ende der Veranstaltung, stellte Tom Nowak die futureSAX-Innovation School 2021 und die darin untergebrachten Themen vor. 

"Bei der Zusammenarbeit mit Jugendlichen, erkennt man, an welchen Stellen man selbst ggf. schon etwas festgefahren ist."

Torsten Hartmann, Business Angel

Das Format NextGenPower-Konkret steht für Inspiration und Erfahrungsaustausch. Es ermöglicht interessierten Jugendlichen Einblicke in den unternehmerischen Alltag. Referierende aus unserem futureSAX-Netzwerk setzen zu unterschiedlichen unternehmerischen Themen kurze Impulse und teilen ihre Erfahrungen. Unsere nächste Generation, die NextGen, hat die wertvolle Möglichkeit, ihre ganz individuellen Fragen an die Speaker zu stellen.   

Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe NextGenPower-Konkret und zu unseren Aktivitäten für Jugendliche finden Sie:  

  • auf unserer Homepage unter www.futuresax.de/nextgen  

  • in den Sessions auf futureSAX-TV (unserem Youtube-Kanal) oder   

  • im direkten Gespräch mit unserem Projektmanager NextGen, Tom Nowak 

Ihr Ansprechpartner bei futureSAX

Bild

Tom Nowak

Projektmanager NextGen

Dass seine Wege keine Grenzen kennen, ist Tom Nowak spätestens seit seiner zweijährigen Weltreise bewusst. So ging er nach der Ausbildung zum Handelsfachwirt seinen Weg, der ihn von einer Bausparkasse über das Apple-Hauptquartier in Irland bis nach Berlin führte, wo er in einem Start-up als Vertriebsleiter die Geschicke führte. Nach ca. 10 Jahren, in denen er außerdem in der Unternehmensberatung aktiv war, widmet sich der passionierte Sportler nun der Stärkung vom Sächsischen Gründer- und Unternehmergeist als Projektmanager NextGen speziell bei der nächsten Generation.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Neuigkeiten aus den Netzwerken, kommende Veranstaltungen und aktuelle News aus dem sächsischen Innovationsland. Das und vieles mehr in unserem monatlich erscheinenden Newsletter!