header

futureSAX startet ins Wettbe­werbsjahr 2019: futureSAX-Ideen­wett­bewerb wird Sächsi­scher Gründer­preis

01. November 2018

futureSAX startet neues Wettbewerbsjahr: futureSAX-Ideenwettbewerb wird zum Sächsischen Gründerpreis/ Sächsischer Innovationspreis feiert 20. Jubiläum

Dresden, 01. November 2018.

futureSAX, die Innova­ti­ons­plattform des Freistaates Sachsen, startet am 01. November ins Wettbe­wer­bjahr 2019. Wesent­liche Neuerung: Der futureSAX-Ideen­wett­bewerb wird zum Sächsi­schen Gründer­preis. Damit sind die Sächsi­schen Staats­preise für Gründer, Wissen­schaft und Unter­nehmen ab sofort auch namentlich gleich gestellt.

„Den Ideen­reichtum von Gründern und denen, die es noch werden wollen, das Innova­ti­ons­po­tenzial in mittel­stän­di­schen Unter­nehmen und das gelebte Trans­fer­ge­schehen zwischen Wissen­schaft und Wirtschaft in Sachsen sichtbar zu machen und zu würdigen - das ist das gemeinsame Ziel der bewährten Wettbe­werbe.“ so der Sächsische Staats­mi­nister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Martin Dulig.

Der futureSAX-Ideen­wett­bewerb wird in diesem Jahr erstmals als Sächsi­scher Gründer­preis ausgelobt. Nach nunmehr 18 Jahren, in denen Sachsen die besten Geschäfts­ideen und Gründungs­kon­zepte prämiert, wird der Wettbewerb damit auch namentlich unter das Dach des Freistaates gestellt. Besonders wichtig für die Bewertung sind weiterhin neben dem Kunden­nutzen und der Umsetz­barkeit, auch die Neuar­tigkeit und das Kommer­zia­li­sie­rungs- und Markt­po­tenzial der Idee bzw. des Konzeptes.

Der Sächsische Trans­fer­preis zeichnet wegwei­sende Wissens- und Trans­fer­pro­jekte aus. Im Fokus stehen dabei Gestaltung und Effek­ti­vität des Trans­fer­pro­zesses aus der Forschung heraus – hinein ins Unter­nehmen. Nach dem erfolg­reichen Start 2017, in dem der Wettbewerb zum ersten Mal ausgelob wurde, folgt nun die 2. Runde. Die Kriterien sind überzeu­gende Netzwer­k­ef­fekte, Organi­sation und Struktur sowie Marktre­levanz. Preis­träger können Know-how-Geber oder -Mittler werden, die maßgeblich zu einem Transfer-Erfolg beige­tragen haben. Dies können Forschungs­ein­rich­tungen, Techno­logie- und Gründer­zentren oder auch Techno­lo­gies­couts sein.

Ein Jubiläum feiert 2019 der Sächsische Innova­ti­ons­preis, dieser wird bereits zum 20. Mal durch den Freistaat Sachsen verliehen. Mit ihm werden heraus­ra­gende Innova­tionen sächsi­scher Unter­nehmen ausge­zeichnet, die diese in den vergan­genen drei Jahren bereits erfolg­reich auf dem Markt etabliert oder im Unter­nehmen einge­führt haben. In die Bewertung fließen dabei insbe­sondere der Innova­ti­onsgrad, unter­neh­me­ri­sches Engagement sowie der Erfolg der Innovation ein.

Bewerbungs- bzw. Vorschlagsschluss für alle drei Wettbewerbe ist der 10. März 2019. Weitere Informationen, Bewerbungsmodalitäten und Wettbewerbsunterlagen finden Sie unter: www.futureSAX.de/wettbewerbe

futureSAX, die Innova­ti­ons­plattform des Freistaates Sachsen, ist ein Projekt des Sächsi­schen Staats­mi­nis­te­riums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr. futureSAX gibt Gründern und Unter­nehmern aus Sachsen Wachs­tum­sim­pulse und vernetzt branchen­über­greifend Innova­toren aus Wissen­schaft und Wirtschaft. Zur Finan­zierung des Wachstums bietet futureSAX Gründern und Unter­nehmern zahlreiche Kontakt­mög­lich­keiten mit Kapital­gebern.

Pressekontakt:
Anja Giese
Telefon: 0351 4402-612
Fax: 0351 4402-617
E-Mail: